Merkwürdiges Gefühl im einen Ohr

    Hallo,


    ich habe seit ein paar Tagen ein ziemlich komisches Problem mit meinem einen Ohr und das macht mir jetzt doch ein wenig Angst. Immer wenn ich auf der rechten Seite nachts liege, dann ist es so, als würde es "plopp" machen und danach habe ich so eine ähnliches Gefühl wie Wasser in den Ohren und höre einige Zeit nicht mehr normal gut. Neulich nachts war es besonders schlimm, nach dem Aufstehen war es wieder wie Wasser in den Ohren und wenn ich hin lagte, hatte ich das Gefühl dass es pelzig oder gschwollen ist außen am Ohr, ist es aber nicht. Im Laufe des Tages wurde es besser. Also machte ich mir keine größeren Gedanken.


    In den folgenden Nächten war es aber immer wieder das gleiche, aber nicht so schlimm, dachte es gibt sich von selbst. Heute nacht war es dann wieder schlimmer, ich kann nicht mehr auf der rechten Seite schlafen. Jetzt habe ich das blöde Gefühl auch wieder, habe es vorhin mit Wattestäbchen versucht, aber da hatte ich das Gefühl als ob es noch schlimmer wird.


    Da ich noch nie was mit den Ohren hatte, außer Tinnitus die meiste Zeit, bin ich ein wenig beunruhigt. Kennt das zufällig jemand?


    Im Moment habe ich einen leichten Druck auf dem Ohr und dieses Gefühl. Kann ich das denn jetzt die nächsten 5 Tage einfach so lassen? Habe erst für Mitte nächter Woche einen Termin beim Arzt bekommen. Kann man so lange warten, außer ich bekäme jetzt richtige Ohrenschmerzen? Wenn es richtig weh tun würde, dann würde ich zum Wochenenddienst gehen, sonst aber warten, kann das gefährlich sein oder so?

  • 12 Antworten

    ein bisschen Schmerzen habe ich, also es drückt innen und dieses merkürdige Gefühl. Druckschmerz, weiß ich eigentlich nich genau. Ein wenig vielleicht, aber ich höre z.B. die Stimmen von Leuten nicht so komisch verzerrt wie es sonst bei Druckproblemem der Fall ist (habe ich z.B. bei Fahrten auf hohe Berge usw.). Habe es mit Gähnen versucht, Kaugummi gekaut, Kieferübungen gemacht, Druckausgleich, am Ohr gezogen, bringt nichts.


    Hatte die letzten Tage ein wenig Halsweh, dachte das liegt an den Ozonwerten. Schnupfen oder Kieferprobleme habe ich auch nicht.


    Dachte, dass es vl einfach verstopft sien könnte, denn als ich mit Wattestäbchen ranging, wurde es schlimmer und ich hatte das Gefühl als geht das dann noch weiter zu.


    Wenn es im Ohr entzündet wäre, würde man denn da richtig dolle Schmerzen haben, die man nicht aushält? Ich glaube, ich hatte noch nie Ohrenschmerzen, jedenfalls solange ich zurück denken kann nicht.

    Ging das bei dir von alleine weg, warst du beim Arzt?


    Ich weiß nicht, drückt das Schmalz denn dann auf das Trommelfell, sollte da was verstopft sein?


    Ich habe seit letzter Woche zwar Halsweh, aber Schnupfen oder so hatte ich nicht, war auch nicht im Schwimmbad oder habe mich auf etwas Kaltes gesetzt.


    Da es halt neben dem blöde Gefühl eine Art Druck oder Stechen ist im Ohr, habe ich ein wenig Angst dass es eine Entzündung sein könnte und dass jetzt meinem Trommelfell was passiert wenn ich es noch 5 Tage so lasse. Überlege morgen beim HNO anzurufen und zu fragen ob ich dazwischen geschoben werden kann, aber geniere mich immer irgendwie ein wenig bei so Sachen...

    Nein, mich hat heute kein HNO in der Gegend mehr genommen, wurde überall abgewiesen :|N


    War dann beim Hausarzt, damit wenigstens jemand reingeschaut hat weil es heute morgen noch weh tat. Das Ohr war zu und geschwollen innen, meinte er. Kriege jetzt Ohrentropfen, für das Ohr frei kriegen soll ich dann nächste Woche zum HNO weil der Hausarzt da keine Geräte hat und mit Wasser nicht spülen wollte um es nicht noch mehr zu reizen.

    Danke!


    Ja, da war wohl schon Schmalz drin, was für dieses "plopp"-Geräusch verantwortlich sein könnte, wobei das wohl nicht der Grund für die Schmerzen sei, meinte er. Sauber machen lassen werde ich auf jeden Fall dann nächste Woche, wenn die Herrschaften mich gnädigerweise drannehmen >:(

    Wenn die Ohren eine Zeit lang voll sind mit Cerumen, kann das einen Druck und Hörminderung entstehen lassen. Viele berichten auch, dass sie eine Art Rauschen hören. Wenn es zu lange zu bleibt, kann auch eine leichte Reizung entstehen, die auch Schmerzen verursachen können aber da muss das Ohr ziemlich dicht sein. Notfall ist sowas aber nicht.

    Könnte auf einen Paukenerguss hindeuten, wurde ja schon geschrieben.


    das heißt Flüssigkeit hinterm Trommelfell. Hattest Du Schnupfen.


    Von Ohrentropfen würde ich abraten, die schaden oft mehr als das sie helfen


    Um das Ohr besser zu belüften empfelen HNO eigentlich eher abschwellende Nasentropfen, mindestens 1 Woche lang mehrmals täglich, bis zu 6 mal.


    keine Angst so schnell wird man davon nicht abhängig, da müßte man die schon über Monate benutzen.


    Da diese Tropfen aber stark die Schleimhäute austrocknen, pflege Die Nase zusätzlich zum Beispiel mit Kochsaltzlösung