Nach Nasenscheidewand-Op extrem geschwollene Augen – normal?

    Hi,


    hatte letzten Dienstag eine Nasenscheidewand-OP. Nasenscheidewand wurden begradigt, Nasenmuscheln verkleinert und irgendwas wurde auch weggeschnitten und gelasert. Heute wurden die Folien entfernt und seither gehts mir eigentlich wieder recht gut. Nur ein Problem besteht noch immer. Seit Mittwoch, also ein Tag nach der OP hab ich extrem geschwollene Augen bzw. extreme Blutergüße unter beiden Augen, also die sind alle beide großflächig grünlilablassblau, als hätte ich ordentlich eine draufbekommen. Zudem sind die Augen sehr trocken und brennen beide immer wieder einfach so zwischen drin extrem stark, werden dann knallrot und fangen stark zu tränen an. Meinem HNO ist das auch aufgefallen, der hat es aber nur mit "ist komisch, an den Augen hab ich ja nichts gemacht" abgetan. Zwar wurde ich darauf hingewiesen, dass ein Bluterguß am Auge entstehen kann, aber so extrem? Hatte im Klinikum einen Zimmerkollegen, der hatte die selbe OP beim selben Arzt, bei dem war das aber nicht so.


    Hatte das ausser mir noch wer? Und geht das wieder weg? Hab irgendwie bammel, dass mir die Augenringe jetzt immer erhalten bleiben :-o

  • 1 Antwort

    EDIT: Anscheinend gibt es keine Editfunktion ???


    Jedenfalls, was mich noch interessieren würde, hat jemand Vorschläge, wie man die Heilung effektiv unterstützen kann? Irgendwelche Umschläge bzw. Kühlung sind ja schlecht möglich, wegen des Verbandes der bis zu den Augenbrauen hoch reicht und nicht feucht werden darf :-/