• Normal nach Mandeloperation?

    Hallo! Mir sollten eigentlich erst im Dezember die Mandeln entfernt werden. Da nun aber ein anderer Patient meines HNO-Arztes abgesprungen ist und ich außerdem noch Schulferien hatte, bin ich bereits letzten Donnerstag (als am 24.10.) operiert worden. Mir wurde gesagt, dass es danach noch tagelang schmerzen kann und dass es zu gefährlichen Nachblutungen…
  • 36 Antworten

    D 6

    Wenn D6 nur kurzzeitig hilft, kannst Du sofort nach Eintirtt der Schmerzen 5 Stk nehmen. D6 hält nähmlich nicht so lange an. Mit D30 liegt man da besser. Von der Ferne ist es natürlich schwer die Intensivität der Schmerzen zu beurteilen. Falls ein Homöopathe in Deiner Nähe ist, würde ich den mal konsultieren, evtl. brauchst Du ein Folgemittel.


    viele Grüße


    Kurt

    Tonsillektomie bei Peiffer'schem Drüsenfieber

    Ich habe leider erst jetzt dieses Forum gefunden. Mein Problem stellt sich wie folgt dar. Mein Sohn (18 Jahre) wurde gestern mit der Diagnose Pfeiffer'sches Drüsenfieber ins Krankenhaus eingeliefert. Nach eingehender Untersuchung wurde für morgen eine Tonsillektomie vorgesehen. Sein Gesamtkrankheitsbild ist wie folgt: stark vereiterte Gaumenmandeln, stark vergrößerte Halslymphknoten, extreme Schluckbeschwerden, Fieber (38,8-40,5°), Blutdruck 180 - 80. Ich bin nun leider keine Fachfrau, aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass bei einem derartig schlechten Gesamtgesundheitszustand ein operativer Eingriff vielleicht nicht anzuraten ist. Für jede Reaktion wäre ich sehr dankbar.

    eiderdaus

    was hatte ich eine angst vor der op. mit meinen 32 lenzen habe ich schon mit dem schlimmsten gerechnet. am montag wurde ich operiert, und heute, am samstag, bin ich auf eigene verantwortung nach hause gegangen. der arzt hat mich immer wieder darauf hingewiesen, dass ich verbluten kann, aber das krankenhaus ist fünf fahrminuten entfernt und ich musste einfach in mein eigenes nest. im großen und ganzen kann ich sagen-es war bei mir bei weitem nicht so schlimm wie befürchtet. klar, die ersten beiden tage waren schmerzhaft-aber jetzt geht es täglich aufwärts. würde natürlich gerne wissen, ob das lösen der beläge im hals noch sehr schmerzhaft wird. das steht mir ja jetzt noch bevor.


    und ich würde gerne wissen, warum mir täglich schwindelig ist (heute ist der 6. tag!!!) und mein blutdruck immer niedriger wird. woran könnte das liegen? schmerzmittel nehme ich keine mehr. außerdem könnte ich dauernd schlafen, obwohl ich sonst eigentlich viel sport mache und viel unterwegs bin. was kann das sein???


    und zu kurts homöopathischen tipps: ich habe sie in sachen mandel-op noch nicht anwenden müssen. aber ich schwöre drauf. auch wenn es kaum zu glauben ist, die kleinen kügelchen und tropfen können manchmal wunder bewirken!


    liebe grüße


    haeppi

    Re: Mandeln op

    Liebe emelie,


    Voltaren schlagen sich bekanntlich auf den Magen.


    Bevor man Voltaren nimmt, sollten man z.B. Phosphalugel trinken, das schützt die Magenwände. Leider muss man die meisten Ärzte darauf aufmerksam machen, dass man zur Magenschonung Phosphalugel verordnet bekommt.


    Du solltest das von Deinem Arzt abklären lassen.


    Nimmst Du immer noch Voltaren?


    viele Grüße


    Kurt

    Re: eiderdaus

    Liebe Pepperonipaula,


    Lasse unbedingt Deinen Arzt nachsehen was mit Dir los ist. Falls Du einen komischen Geschmack im Mund hast und evtl. ein flaues Gefühl im Magen, kann es durchaus sein dass Du einen unbemerkten Blutverlust durch die Operation hast.


    gute Besserung und ein gutes neues Jahr


    Kurt

    Mandeln-op

    Hallo Kurt,


    ich nehme Voltaren nicht mehr(seit mitte November!!) aber ich habe trotzdem noch Beschwerden!!ich erberche immer weiter nach dem Essen!!!mein Blutdruck wird immer niedriger, habe kreislaufproblemen,bin STANDIG MUDE!!und das alles nach meine Mandeln-op!!ich frage mich ob es sei die Nebenwirkungen Von Vollnarkose und Schmeznenmittel(voltaren und paracetamol)?


    emelie

    Re: Mandeln-op

    Liebe Emelie,


    ich hoffe dass Du in der Zwischenzeit beim Arzt warst(ihc konnte das nirgends herauslesen).


    Du solltest alles abklären lassen,(evtl. Nachblutungen, Magenschleimhautentzündung)


    viele Grüße


    Kurt

    Re: Mandeln-op

    Hallo Kurt,


    da bin ich wieder war nochmal beim Arzt(zum viertel mal!!) und sie kann bis jetzt mich nicht helfen,sie sagt das: Blutblid und Urin alles in Ordnung aber ich erbreche trotdem weiter!!ca. 30-45 min. nach dem Essen und machmal nach dem trinken!!daswegen glaube ich das sie mir nur Scheis... ERZAHLT!!!und jetzt auf einmal vertage ich Michlprodukte nicht mehr!!bekomme Magenschmerzen und Durchfall!!ich fang langsam an zu denken das etwas schiff gelaufen im OP-Salle!!jetzt will mein Arzt eine Magenspiegelung duchfuhren.weisse nicht mehr was ich machen soll


    Emelie

    oh je :-(

    Liebe Emelie,


    ich kann Dir nur ein homöopathisches Mittel raten:


    NUX VOMICA D30


    2 Tage lang 2 x 5 Globuli


    2 Tage lang 1 x 5 Globuli


    bekommst Du in der Apotheke und kostet nicht viel.


    Falls eine Besserung eintritt, trotzdem vom Arzt kontrollieren lassen.


    Zur Not den Arzt wechseln.


    ich wünsche Dir eine gute Besserung


    Kurt


    schreib wieder wie es DIr geht ok?

    Re: mandeln-op

    hallo Kurt, da bin ich wieder :-) hab eine Magenspiegelung hinter mir jetzt und der Arzt sagt :SPEISEROHRE etwas gereizte ist wegen erbrechen und das ich BAKTERIEN habe!!!HELICOBACTER PYLORI!! aber dann sagt er zu mir das es nicht ERKlART wieso ich ERBRECHE!!!!!!


    ich soll jetzt zum NEUROLOGE!!!das kann Nerven sein!!! ich glaube ich werde den Arzt wechseln ;-)


    emelie

    Re: mandeln-op

    hi kurt,


    ich frage mich auch woher diese Bakterien kommen!!!das kann nur von Krankenhaus her!!wie soll ich es jetzt rausfinden??ich hole mir Nux Vomica morgen und probiere es mal.


    emelie