ohr schaltet sich ab?!

    hallo,


    ich mache mir gerade ein bisschen sorgen!:-( würde gerne wissen, was ihr davon haltet.


    seit einigen wochen passiert es mir immer wieder, dass sich eines meiner ohren einfach "abschaltet". entweder höre ich kurz ein durchgehendes piepgeräusch, das immer leiser wird und schließlich aufhört. oder das hören ist für einige sekunden sehr gedämpft, und kommt dann plötzlich schlagartig wieder. ich glaube, es ist meistens das linke ohr...


    was sagt ihr dazu?:-/

  • 15 Antworten

    nee außer dem geschrei im kindergarten (ich war zu der zeit 4 wochen im praktikum) wars nicht wirklich laut..


    eingriffe hatte ich am ohr noch nie (außer halt das einmal durchspühlen..


    oder doch.. hatte wo ich klein war mal ne ganz starke mittelohrentzündung wo auch mein trommelfellgerissen war... das ist dann aber wieder gut zusammengeheilt und ich höre einwandfrei =)


    opperiert wurde ich da aber auch nicht


    denke mal vielleicht hats was mitm ohrenschmalz zu tun gehabt? weis ich leider nicht .. jedenfalls konnte ich ne halbe stunde nach dem spühlen wieder super hören und hab das fiepen auch nicht mehr bekommen.. das hatte sich dann immer so angefühlt wie wenn man watte im ohr hat und dann kam immer das piepen..... ist das bei dir auch so?

    und es bei dir wieder vollkommen weg?:)^ ja, das hören ist sehr gedämpft und das piepen kommt nur manchmal... oder es kommt nur piepen.. und das dauert immer recht kurz, ein paar sekunden.???


    bei mir gibt es mehrere überlegungen:


    meine kleine tochter hat mir schon einige male recht ins ohr gebrüllt, wenn sie beispielsweise nicht ins bett will!:(v


    im februar habe ich alle weisheitszähne gezogen bekommen (kann das irgendwie damit zusammenhängen?).


    ich habe schon seit jahren furchtbar juckende ohren! ich meine, innen im gehörgang. ich war letztes jahr auch deswegen beim hno-arzt, der mir daraufhin verboten hat, ohrenstäbchen zu benutzen. das hab ich auch eisern durchgehalten, aber sie jucken immer noch sehr. es ist leider auch so, dass ich zum (ein-)schlafen immer silikonohrenstöpsel benutze, weil ich bei jedem kleinen geräusch sofort aufwache...


    ja, das sind so die sachen, die mir jetzt zu meinen ohren einfallen. weiss jemand rat?@:)

    das jucken kann durch die reizung mit den ohrenstöpseln kommen (ist bei meiner mama so.. die nimmt ohrenstöpsel weil sie tagsüber bzw am frühen abend ins bett muss da sie nachtschichten arbeitet und der lärm sie da stört)


    geh am besten mal zum ohrenarzt :)^ mit solchen kuhtips kannste den schmutz in die gehörgänge schieben was dieses fieben auslösen kann.. (würde ich als laie mal behaupten.. weil bei mir wars so)

    @ schneckemitmaus

    UNBEDINGT sofort am Montag zum Ohrenarzt! Das können eventuell auch Hörsturzsymptome sein. In diesem Fall brauchst Du unverzüglich durchblutungsfördernde Mittel. Ich hatte es nach einer Mittelohrentzündung. sofort dann 14 Tage täglich Tropf bekommen. Ich habe dabei dann mehrere Leute kennengelernt, die der Hausarzt nicht unverzüglich zum Ohrenarzt geschickt hat und die nun Ohren haben, die vollständig taub sind oder nur 50% Hörstärke haben.


    Eventuell ist es ja auch unnötige Panik, aber gehe unbedingt heute zum Ohrenarzt!

    hallo, ich bin auch der meinung, dass du es unbedigt so schnell wie möglich vom HNO arzt abklären lassen


    musst. denn auch tinnitus kann man am besten heilen oder wieder wegbringen, wenn man so schnell wie


    möglich durchblutungsfördernde medikamente kriegt. warte nicht mehr länger - mein mann macht gerde


    dasselbe mit - allerdings hat er schon einen hörsturz und hat an einem ohr nur mehr 25 % hörvermögen.


    denk an deine gesundheit - falls es kein tinnitus ist - weisst du wenigstens bescheid. was ist 1 oder 2 stunden


    beim arzt anstatt ein leben ohne richtiges hören?? lg und gute besserung