Ohr sitzt zu

    Seit Fr bin ich erkältet. Seit Sonntagabend sitzt mein rechtes Ohr zu. Zum Glück habe ich keine Ohrenschmerzen. Daher habe ich mir gestern auch erstmal den HNO erspart weil ich auch nicht so richtig Lust auf Antibiotika habe. Habe mir stattdessen gestern Otovowen Tropfen geholt.


    Mein Ohr sitzt heute noch immer zu und ich weiß nicht wie lange ich warten soll, bis ich doch mal zum HNO gehe. Tut ja nicht weh, nervt halt nur und die Tropfen können ja innerhalb von 24 Stunden auch keine Wunder vollbringen, dass mein Ohr direkt wieder frei ist oder?


    Was würdet ihr tun?

  • 4 Antworten

    danke für den Tipp. Bin mir aber nicht sicher ob meine Nebenhöhlen zu sind, denn ich putze schon extra immer wie ne Verrückte die Nase, damit sich nichts festsetzt.


    Ich überlege nur, ob sich das mit dem Ohr nach ein paar Tagen legt oder es doch ne Mittelohrentzündung sein könnte (die bisher aber immer sehr schmerzhaft waren)

    Hallo,

    ich hab ne dicke Erkältung hinter mir und hab jetzt das gleiche Problem! Seid einer Woche ist mein linkes Ohr total dicht und hören kann ich auch kaum noch. Dieses Sinupret forte nehme ich schon seid Beginn der Erkältung aber das nützt meinem Ohr leider nicht wirklich was :-/ War jetzt beim HNO der hat mir traumanase verschrieben ??? und hat gemeind mit Kamille inhallieren und Druckausgleich machen (Nase zuhalten, Mund zu und "drücken"). Jetzt hoffe ich dass es schnell besser wird und nicht 6 Wochen dauert bis es wieder frei ist..


    Das mit dem Druckausgleich kommt mir komisch vor hab mal gehört das sollte man nich machen weil man evtl. damit noch mehr Schaden anrichtet etc.?


    Was meint ihr dazu?


    Gruß


    *:)

    Hallo, wenn keine Ohrenschmerzen vorhanden sind handelt es sich um einen Tubenkatarrh den Du mit pflegendem Nasenspray z.B. Rinupret in einigen Tagen in den Griff bekommst. Sollten Schmerzen pulsierenden, stechen Charakters dazu kommen handelt es sich um eine Mittelohrentzündung. Antibiotika helfen nicht wenn es sich um einen viralen Infekt handelt, kann aber auch bakteriell verursacht sein. Sinupret forte ist auf jeden Fall auch gut wirksam. Sollte nach einer Woche sich keine Besserung einstellen, unbedingt dann bei einem HNO vorstellig werden.


    Gute Besserung