Ohrendröhnen

    Hallo zusammen!


    Ich habe seit einer Woche mehrere gesundheitliche Probleme, die ich ueberhaupt nicht zuordnen kann und auch mehrere Ärzte nicht zu behandeln wussten. Vielleicht kommt ja irgendwem ein Symptom bekannt vor und kann mir einen Hinweis geben - würde mich sehr beruhigen!!


    Also: NAch einer eher stressigen Zeit bin ich kreislaufmässig ziemlich zusammengeklappt, d.h. Schüttelfrost, Druck auf dem Kopf, Herzrasen etc. NAchddem sich diese Syptome wieder gelegt hatten, hatte ich nur noch ein wahnsinniges Dröhnen im Kopf, laut und bohrend, so dass ich ueberhaupt nicht mehr schlafen konnte! So in etwas wie nach einer lauten Nacht in der Disco, nur schlimmer....nach einigen Tagen habe ich wieder Kreislaufprobleme bekommen und ich habe mich mit Eisenpräparaten und Vitaminen eingedeckt und seitdem ist das Dröhnen besser - nur noch ein hohes Rauschen und manchmal ein hohes Pfeiffen. Dazu bin ich extrem Hörempfindlich, höre alles viel zu laut....ausserdem habe ich manchmal ein Ziehen in der linken Brust und Arm bis an den Halsansatz und den Ruecken.


    All diese Symptome verschlimmern sich bei Ruhesituationen und werden besser bei Sport und Bewegung.....alles sehr seltsam...koennte das etwas mit einer Nervenentzündung zu tun haben??


    Ich würde mich sehr über Antworten freun, weil mich das ganze schon ziemlich beschäftigt, bin schlisslich erst 24 und sonst total gesund...


    Viele gruesse an alle, g

  • 2 Antworten

    @p u c k 2 4

    Hört sich für mich alles nach extremem Stress an. Wie lange schläfst


    du nachsts? Ich würde sagen, mach mal 1 Woche Urlaub und mache im Urlaub


    etwas was sich komplett von Deinem normalen Alltag unterscheidet!


    Und warte damit nicht zu lang, habe gelesen, dass wenn Tinnitus länger als


    2-3 Monate ist, dann bleibt er für immer :-(