Ohrenschmerzen durch Kopfhörer?

    Hi Leute,


    ich habe seit Dienstag irgendwie Ohrenschmerzen. Es sind keine sehr starken Schmerzen, aber dennoch ziemlich unangenehm! Erst war's nur das recht, jetzt zieht es auch mittlerweile etwas im linken Ohr. Irgendwie so innen drin.


    Hatte am Montag einen Song über Kopfhörer lauter abhören müssen, vielleicht habe ich es dabei übertrieben?


    Höre sonst nie über Kopfhörer Musik. Es waren aber auch nur etwa 15min und kann mich nicht erinnern, dass es unangenehm im Ohr war.


    Was kann ich denn für meine Ohren gutes tun (außer Wärme)? Und ab wann sollte ich damit zum Arzt gehen?


    Danke

  • 11 Antworten

    Hallo membersound,


    das beste für die Ohren, möglichst moderate Lautstärke ( Geringer Schalldruck) auf die Ohren geben. Schon ein einmaliges Schallerlebnis von mehr als 100dB, kann zu einem Hörschaden führen! Die Haarsinneszellen, welche die mechanischen Schallwellen in elektrische Impulse umwandeln, -die erst im Gehirn zu einem Hörerlebnis verarbeitet werden, -sind sehr empfindlich. Bei hohem Schalldruck knicken diese ab und sind für immer für die Hörverarbeitung geschädigt. Das menschliche Ohr verfügt über 20-30-tausend dieser Haarsinneszellen. Sind diese dauerhaft geschädigt, ist ein Hören nicht mehr möglich!


    Alles Gute


    Jürgen

    Hallo membersound,


    sicher ist die Lautstärke, bzw. der Schalldruck aus den Phone-Ausgang des Laptops sicher nicht so hoch, dass man sich einen Gehörschaden zu ziehen kann. Allerdings kommt es auch darauf an, wie weit der Hörer in das Ohr eingebracht wird. Liegt der Hörer dicht am Trommelfell, kann es schon kritisch werden.


    Wenn der Ohrenarzt nichts festgestellt hat, in Bezug auf das Gehör, vielleicht den Rat meiner Vorrednerin befolgen und in dieser Richtung sich einmal untersuchen lassen. Denn die von mir dargestellten Risiken der Hörminderung verursachen keine Schmerzen!


    Alles Gute


    Jürgen

    Also das waren so große Muschelkopfhörer. Somit verhältnismäßig weit vom Trommelfell weg. Ist aber das einzige, was mir dazu einfällt. Ist seit Dienstag gleichbleibend weder schlimmer noch besser geworden...


    Die HNO hat auch Hörtest + Trommelfellschwingungsmessung (oder so) gemacht, gründlich in beide Ohren hineingeschaut. Aber ist wohl alles in Ordnung.

    Hmm ja ist alles in Ordnung. Da mich meine Eltern hier zu Hause beide vollhusten meint meine Hausärztin ich soll mal bisschen Sinupret nehmen und abwarten blabla.


    Ich bin aber nicht erkältet. Außerdem geht das ja jetzt schon fast 2 Wochen.


    Was mir noch eingefallen ist: kann das von der Weissheit kommen? Habe oben keine, die unten sind noch drin. Kann das so bis in die Ohren ziehen?


    Sonst bin ich echt ratlos...


    Danke

    Hm der HNO konnte wieder nichts machen. Hat mich überwiesen in eine HNO Klink. Der Termin dort dauert aber noch...


    Heute war ich ne Runde beim Kieferchirurgen. Der sagt es könnte(!) von der Weisheit kommen. Muss aber nicht. Bevor er eine Kieferschiene öä angeht möchte er mir die entfernen (weil die sowieso irgendwann rausmüssten).


    Tja jetzt weiß ich auch nicht. Plage mich seit fast einem Jahr mit EBV, bin noch immer nicht wieder bei Kräften. Ist vl nicht der beste Zeitpunkt für 'ne OP, meint der Doc auch. Auch wenn das wohl lokal gemacht werden kann, liegt der Zahn trotzdem tief im Kiefer.


    :(v