• 8 Antworten

    Ich finde das ist gewohnheitssache. Ich schlafe seit Jahren mit den Dingern, ich habe solche soften die man erst zusammen drückt und welche sich dann im Ohr ausdehnen. Anfangs hörte ich mein Herz auch aber mitlerweilen nicht mehr. Es kommt auch darauf an wie man die Dinger ins Ohr steckt habe ich festgestellt. Wenn man die richtige "Stellung" gefunden hat dann hört man das Herz auch nicht mehr. Sie soll es einfach mal versuchen die Dinger anders ins Ohr zu stecken.

    Zitat

    Meine Regel war zwar dunkelrot und geleeartig wie immer nur manchmal kam auch hellrotes Blut mit..ich hoffe das macht nichts?

    Ähm nee, weil es nicht am Ohrstöpsel ansich liegt, dass sie ihren Herzschlag hört, sondern am Ohrenzuhalten/zustöppeln...aber irgendwann hört sie das nicht mehr, wenn sie nicht mehr so darauf achten, wie den Wecker am Bett, den überhört man auch irgendwann...


    Habt ihr mal noch was anderes gegen dein Schnarchen probiert?

    @ Donnerstag

    also erstmal würde ich in das Schalfanzugoberteil in den Rücken einen ganzen oder halben schaumstoffball einnähen, dann ist wohl die Hauptursache schon mal physikalisch beseitigt?


    Dann die richtigen Ohrenstöpsel – Da kann man sich welche vom Hörgeräteakkustiker machen lassen, die gibt es frequenzweise abgestimmt auf die Störgeräusche (Pärchen ca 40.-, sind dann aber auch waschbar und sehr haltbar).


    Kurzfristig soll deine Freundin halt mal wenn Du schnarchst, dich kurz mit dem Finger pieken, so, dass du den reiz spürst und dich umdrehst.

    Hi,


    Allergien sind es einige, vor allem Pollen (so wird das Schnarchen in Winter um einiges weniger).


    Als Behandlung hab ich Antihistaminika bekommen.


    Das mit dem Ball einnähen ist prinzipiell eine gute Idee, allerdings schnarche ich auch auf dem Bauch :=o


    Meine Freundin hatte mal einen Tinnitus und hat Angst, dass der wiederkommt, wenn Sie öfter Ohrstöpsel trägt.


    Kann das passieren??


    Das kommt zu dem störenden Herzgeräusch noch dazu ???


    Das mit dem Hörgeräteakkustiker ist eine gute Idee...


    Gruß


    Donnerstag

    zu den Allergien: Du kannst die Luft im Schlafzimmer ionisieren – zunächst mal hört sich das esoterisch an, hat aber den hintergrund, der staub/ Pollen in der Luft wird in eine Richtung quasi magnetisch gemacht und fällt auf den Boden. Das Gerät jeden Abend vor dem schlafengehen ins Schlafzimmer. Nicht zu vergessen, die Luft riecht auch frischer.


    Der Tinitus ist auch von Stress möglich, nicht nur von Überlastung des trommelfells oder zu wenig Flüssigkeit.


    Von den Ohrstöpseln wird er nicht wiederkommen, aber wenn sie Dein schnarchen stresst oder sie infolge zu wenig Schlaf bekommt...


    Die harte Methode: Schnarchen tut man mit dem Zäpfchen im Rachen, wenn das eine ungünstige Länge hat. da kannst Du zum Arzt (Spezialisten) gehen, der kann mit dem Laser das Zäpfchen etwas "verbiegen" damit es nicht mehr anschlagen kann. Wäre auch für Dich gut, denn wer schnarcht ist morgens selten ganz ausgeruht.