Oh na dann kann man ja direkt mit dem Arzt über eine Begradigung sprechen!? Wenn du sehr drunter leidest könnte man es ja irgendwie über die Krankenkasse laufen lassen. Das erklärt dir aber der behandelte Arzt denke ich. ;-)


    Also schlimmer denke ich wird es nicht nach der OP! Vielleicht sogar besser!? Geh einfach zu deinem HNO Arzt bzw. in eine Klinik wo du das machen lassen würdest und lass dich beraten!


    Und ich rate dir noch was: mach es auf KEINEN Fall ambulant! Es könnten Komplikationen auftreten!!! Nasennachblutung ,Fieber, Schmerzen ect. Ist ja alles normal nach so einem doch schweren Eingriff!


    Grüße.

    Sie ist nicht so krumm, dass es mich wirklich stört. Man sieht es auf Fotos und es stört enorm beim Atmen.


    Deswegen hoffe ich ja, dass die Krankenkasse das übernimmt.


    Ich hab mir jetzt einen Termin gemacht und lass mich mal beraten. :-)

    Zitat

    Und ich rate dir noch was: mach es auf KEINEN Fall ambulant! Es könnten Komplikationen auftreten!!! Nasennachblutung ,Fieber, Schmerzen ect. Ist ja alles normal nach so einem doch schweren Eingriff!

    Danke für den Tipp, ich werde darauf achten! @:)

    @ GibNichtAuf

    Ich werde im August an der Nasenscheidewand operiert, wobei mir auch gleich der Höcker entfernt wird (gefällt mir seit Jahren schon nicht).


    Ich hab auch eine schwere Nasenatungsbehinderung die leider immer wieder dazu führen, dass ich Nasenspray benutzen muss.


    Den Höcker zu entfernen muss ich selbst zahlen, weil dies nichts mit der "Nasenatmung" zu tun hat.


    LG @:)