pulssynchrones Geräusch im Ohr

    Hallo,


    hätte mal eine Frage; habe seit einiger Zeit ein pulssynchrones Pochen im Ohr: Tagsüber weniger, sobald ich zu Ruhe komme.......................habe mir nichts Böses dabei gedacht als ich googelte.


    Das hat mich dann umgehauen und aus dem 50 er Pochen wurde so mindestens 150.


    Ich wollte jetzt nicht lange schreiben nur fragen, hat von euch schon mal jemand so was gehabt, das "harmlose" Ursachen hat? Also es rauscht und pocht im Takt des Herzes. Man hört das Fließen des Blutes.......................

  • 11 Antworten

    Ich hatte das vor ein paar Monaten auch, und mir ging es ähnlich wie dir nach dem Googeln - erstmal sehr beunruhigend...


    Bei mir war es weg, nachdem ich mir so ein Audi-Spray in der Apotheke besorgt und einmal angewandt habe.


    Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir auch so harmlos ist!

    Ich habe das seit kurzem auch.... habe es auf meine starken Nackenverspannungen geschoben.


    Sogar mein Kiefer ist total verspannt, habe fast täglich Kopfschmerzen.


    Sonst hatte ich es nur wenn ich krank war.


    Habe vom Arzt muskelentspannungstabletten verschrieben bekommen, einmal probiert, bisher keine Wirkung verspürt.


    Möchte zu meiner Ostheopatin, die kann solche Verspannungen und Blockaden lösen.


    Ich hoffe damit gibt sich auch das Ohrenrauschen......


    Erzähle bitte morgen, was der HNO gesagt hat....

    Grundsätzlich kann ein pulssynchrones Aufrauschen durch eine Gefößverengung (Stenose) herrrühren. Ich habe das auch manchmal. Verspnnte Nackenmuskulatur und verkrampfte Kopfhaltung kann die Gefäße künstlich verengen, dann muss das Blut auch gegen die Verengung mit Druck durchrauschen.


    Kann nur ein Arzt abklären, evtl. mit Ultraschall der Halsschlagader oder ähnliches.

    Hi,


    vielen Dank für eure Antworten; mein erster HNO Termin ist erst am Mittwoch, ich werde dann gerne berichten: Nach wie vor ist das Geräusch da; tagsüber mit viel Tam Tam und Stadtlärm höre ich es nicht so, sobald ich zur Ruhe komme ist es das und es ist eindeutig das Blutrauschen und der Herzschlag. Meine Recherchen zum Thema machen mir echt Angst und mir ist schlecht und ich habe meiner Mutter ihre Schlafmittel geklaut (also ein Blister davon)................aber man muss ja auch arbeiten, funktionieren usw.


    ich glaube nicht an Schmodder im Gehörgang................das kann solche intensive Strömungsgeräusche doch gar nicht auslösen.............


    vielen Dank für eure Unterstützung *:)

    Ich habe das pulssynchrone Klopfen im Ohr auch. Da der HNO nichts gefunden hat und die Halsschlagadern


    frei sind (Sono) habe ich eine MRT machen lassen, da dann zu 70 % eine AV-Fistel vorliegt.


    Und die kann gefährlich werden. Bei mir wurde allerdings nichts gefunden.


    Ich höre das Pulsieren nur, wenn das Herz kräftig (nicht schnell) schlägt.


    Mittlerweile ist es etwas besser geworden.


    Übrigens, durch eine Anämie kann dieses Phänomen auch auftreten, da die Fliessgeschwindigkeit des Blutes


    eine andere ist, als normal.

    Ich hatte zwei stark verschobene Halswirbel.....hat meine Ostheopatin sanft eingerichtet.


    Ohrrauschen besser aber noch nicht ganz weg.


    War erst gestern, spüre auch dass es noch arbeitet, irgendwie wie "durchgehäckselt " ":/


    Erstaunlich, so sanfter Druck mit solchen Auswirkungen.


    Die Ostheopatin hat auch Stellen am Körper bearbeitet, die sehr weit weg von den Halswirbeln liegen.....


    Ich glaube einfach dass meine Verspannungen die Ursache sind.....


    Mega einfach.......ein Ohrpfropfen :)=