Schlechter Geschmack&Geruch nach Nasen OP

    Hallo,


    ich bin vor 3 Wochen operiert worden, Polypen raus, Nasennebenhöhlen ausgeräumt, Nasenmuschelverkleinerung und Nasenscheidewand wurde "schön" gemacht. Das letzte mal beim Arzt war ich letzten Mittwoch, laut ihm sieht alles gut aus.


    Jetzt habe ich seit ein paar Tagen so einen schlechten Geruch in der Nase. Das was ich zwischendurch ausschnupfe riecht genauso und ist gelb-grün. Zwischendurch schmecke ich diesen Geruch auch. Ich kann nicht genauer beschreiben wie es riecht bzw. schmeckt, aber es ist wirklich etwas ekelhaft.


    Hat jemand Erfahrung damit? Kommt das vom Heilungsprozess oder kann sowas Anzeichen einer bakteriellen Infektion o.ä. sein?


    LG

  • 3 Antworten

    Zwingend zum Heilungsprozess gehört es definitiv nicht - ich selbst hatte es bei einer fast identischen OP (bis auf die Nasenmuschelverkleinerung) jedenfalls nicht und würde auch eher auf einen Infekt tippen und empfehlen nochmals deinen HNO-Arzt aufzusuchen.


    Ansonsten sei noch der Hinweis erlaubt, dass du es hoffentlich besser wissen solltest als dich nach der OP zu "schneuzen" / dir die Nase zu putzen.

    Ich kenne das.


    Bei der ersten Nebenhöhlen-OP Ding es eine Woche nach der Op an. Nach ein paar Tagen bekam ich Fieber & Schüttelfrost: Bakterielle Infektion. Antibiotika und ein paar Tage später war ich wieder fit.


    Bei der zweiten Nebenhöhlen-OP alles geruchsneutral -> reibungslose Wundheilung.


    Den Geruch kann ich auch nichts beschreiben, für Micha roch es nach ner alten Giesskannr, also irgendwie faulig....


    Gute Besserung!

    Danke für eure Antworten, dann werde ich morgen wohl mal beim Arzt anrufen :-(

    @ Amitolane:

    Leicht ausschnauben hat mir der Arzt schon wieder erlaubt ;-)