jessyd .... aber vielleicht ist es wirklich etwas mit dem kehlkopf (wie jemand hier im forum mal bemerkte).


    ich hab mal gelesen dass ständiges räuspern und eine art manchmal heisere stimme und dieser schleim etwas mit dem kehlkopf zu tun haben.


    weiss nicht ob bei einer hno untersuchung das automatisch sichtbar ist oder ob man da nicht bisschen weiter in den hals schauen muss.


    jessyd ich hab den schleim schon jahre *lach*


    und irgendwann gewöhnt man sich... leider.


    aber ich denke bei mir ist es eher wegen der nase da sie öfters zu ist oder eben wegen engstellen und dass das anstatt nach vorne geht eher den rachen herunter.

    Erst solltest du körperliche Erkrankungen ausschließen, dann kannst du immer noch auf die Psychoschiene gehen. Natürlich kann alles, aber einfach alles im Leben psychisch bedingt sein - und wer hat nicht irgendwann in der Vergangenheit wunde Punkte ....


    Vor allem, die Psyche kann auch tatsächliche körperliche Erkrankungen hervorrufen, aber die müssen dann behandelt werden - nicht nur die Psyche. Mit Neuroleptika oder Gesprächen kriegst du die körperlichen Folgen nicht mehr in den Griff.


    Z. B. kann die Schilddrüsenerkrankung durch psychische harte Erlebnisse oder Aufregungen ausgelöst werden, die Veranlagung dazu ist aber erblich bedingt.

    Das läuft aber schon anderherum ;-D


    Du stellst die Werte ein und ich sage dir ob sie gut oder schlecht sind.


    Bitte mit Normwerten, da jedes Labor mit anderen Normwerten arbeitet.


    SD-Werte sind: fT3, fT4, TSH, TPO-AK, Tg-AK, TRAK.


    Dazu braucht man dann noch eine Sonografie, wobei die Größe und Beschaffenheit des SD-Gewebes beschrieben wird.


    Hast du das?

    Hallo Jessyd


    Dein Text könnte echt von mir sein. Hab das auch seit längerer Zeit. Nebenhöhlen sind frei, Kehlkopf ist ok, genauso die Schilddrüse.


    Meine Nasenscheidewand ist krumm und ich hab ebenso diverse Allergien.


    Früher hatte ich sehr lang ne chronische Nasennebenentzündung. Ich könnte mir vorstellen, dass der Schleim bei mir davon kommt.


    Ich find dieses Gefühl, wenn der Schleim hinten im Rachen runterläuft total eklig. Manchmal hält mich das auch vom schlafen ab. Und morgens ist es besonders schlimm. Ich muss beruflich viel telefonieren und das ist doof, wenn man sich da ständig total verschleimt anhört. Und runterschlucken bringt da wenig....der Schleim ist zu zäh :-/


    Was mir persönlich hilft sind diese Brausetabletten mit Acetylcystein als Wirkstoff. Ich lutsche ein Viertel von so ner Tablette und kann den Schleim dann runterschlucken. (Ja, ich weiß, dass man die eigentlich in Wasser auflösen sollte... ;-) )


    LG


    Nightshade

    Hey,


    ich habe etwa seid November letzten Jahres diesen Schleim im Rachen und hatte Anfang des Jahres eine Lungenentzündung. Ich habe zwar Medikamente bekommen allerdings ist der Husten nach der Absetzung der Tabletten wiederholt aufgetreten.:°(


    Ich war schon ein paar mal deswegen bei meiner HNO-Ärztin und sie hat mir eine Operation vorgeschlagen.


    Die sollte eigentlich nach den Sommerferien stattfinden aber da habe ich eine starke Bronchitis gehabt.{:(


    Rauchen tue ich nicht und darf ich auch nicht, da ich mit 2 Jahren an meiner rechten Herzklappe operiert worden bin und es auch so gar nicht wollen würde.


    Jedenfalls haben die Ärzte Angst, dass dieser Schleim an mein Herz geraten könnte und das würde ziemlich schnell zu Entzündungen der Herzklappen führen und damit lebensgefährlich für mich werden.???:°(


    Ich habe schon alles mögliche versucht und gehe jetzt seid vor den Osterferien (etwa seid drei Wochen) 2 mal die Woche schwimmen, um etwas Sport zu treiben und auch in der Hoffnung, der Husten würde dadurch etwas besser werden. Mittlerweile geht es tatsächlich etwas besser ... zumindest ist es nicht mehr so schlimm, dass ich heiser werde.


    Ich hoffe, dass der Husten irgendwann ganz weggeht, denn mittlerweile ist es einfach nur noch nervig!!!%-|>:(


    Weiß jemand, was ich dagegen sonst noch machen könnte???

    @ Jasione

    Meine SD wurde vor nem Jahr per Sono und Blutuntersuchung von meinem Hausarzt untersucht und im Sommer vom Endokrinologen.


    Ich werd allerdings eh in den nächsten Tagen mal wieder zum HNO gehen müssen, weil ich Ohrenschmerzen hab. Da werd ich das mit dem Schleim nochmal ansprechen. Ich werd dann hier berichten, was dabei rauskommt ;-)