Schleim im Rachen der sich nicht weg räuspern lässt!

    Liebe Forum Mitglieder,


    2009 hatte ich zum ersten Mal das Gefühl in meinen Bronchien steckt Schleim fest. Immer wieder versuchte ich ihn abzuhusten und habe mich mit der Zeit vielleicht sogar etwas hineingesteigert. Meine Lunge wurde geröngt, Lungenfunktion, Allergietest das volle Programm alles in Ordnung. Sogar mein Magen wurde gespiegelt, da kam ein Heliobacter pylori zum Vorschein der mit Antibiotika behandelt wurde. Jedoch das Problem war immer noch vorhanden. Sogar einen Weisheitszahn habe ich mir ziehen lassen, ohne Erfolg. Mit der Zeit hat sich das Ganze in den Rachen manifestiert.


    Ein HNO-Arzt meinte es wären die Mandel, die sich bei mir mit Schleim vollsaugen würden, jedoch würde eine Mandel-OP helfen oder ständiges absaugen. Nur bei einer Zweitmeinung sagte dieser Arzt, so etwas wäre nicht Möglich das sich die Tonsillen mit Schleim vollsaugen. Eigentlich auch logisch, die würden ja dann immer größer werden.


    Mir läuft auch öfter mal die Nase und ich habe auch eine verstärkte Sekredbildung der Schleimhäute. Nur meine Nasennebenhöhlen sind frei.


    Manchmal habe ich das Gefühl, es liegt am Stress oder wenn ich Sorgen habe dann ist es verstärkt. Manchmal habe ich auch garnichts, wenn ich abglenkt bin z.B. in der Arbeit. Dann wäre es doch Psychosomatisch und ich bräuchte einen Seelenklempner? Nur wenn ich abhuste und ausspucke ist da ein weißer zäher Schleim!


    Vielleicht weiß jemand einen Rat oder hat auch das gleiche Problem. ??? Es ist jetzt schon so lange und dieser Schleim regt mich so auf!


    Viele Grüße Minna Ma