• Schluckbeschwerden seit Monaten, Angst vor ernster Erkankung (ALS ?!)

    Hallo, Nachdem ich bereits in meinem eigentlichen Thread über allerlei Symptomatik geschrieben habe welche mich seit >10 Jahren verfolgen, fühle ich mich allerdings veranlast aus Ratlosigkeit und auch etwas Angst einen neuen zu eröffnen als gesondertes Thema. Es wurde allerdings auch schon ausführlich in meinem Thread (
  • 281 Antworten
    • Neu

    Hab das jetzt seit 1 Jahr und kein Hoffnung das sich da was verbessert, was es um den knacken bzw Widerstand geht, kenne eine Dame sie hat das auch über 2 Jahre bei der genauso das selbe nie was gefunden.

    • Neu

    also der hno chrirurg sagt, es kann verspannung, kopfgelenkrotationsstörung oder das eagle syndrom sein..ich bekomme am mitwoch ein ct hals. habt ihr schon ein ct gehabt?

    • Neu
    tuberdo schrieb:

    also der hno chrirurg sagt, es kann verspannung, kopfgelenkrotationsstörung oder das eagle syndrom sein..ich bekomme am mitwoch ein ct hals. habt ihr schon ein ct gehabt?

    ok aber Verspannungen dauern doch keine 2 oder 3 Jahre ? Was ist denn kopfgelenkkrotationsstörung? Eagle syndrom wurde bei mir auch schon untersucht aber nur mit Röntgen Untersuchung anscheinend wäre das auch nicht, wobei ich weiß das Eagle syndrom sehr sehr schwer zu Diagnostizieren ist. Freut mich deinerseits das du Mittwoch CT hast. Berichte dann mal bitte was draus geworden ist.

    • Neu
    Schluckknacker schrieb:

    Ct Hals hatte ich schon

    was kam denn bei dir raus CT Hals ich hatte nämlich nur MRT halsweichteile. Hat man bei dir auch das Eagle Syndrom untersucht ? Ich hatte extra deswegen auch noch Röntgen HWS aber anscheinend war da auch nix zusehen.

    • Neu
    Schluckknacker schrieb:

    MRT hatte ich auch. Auf eagle Syndrom wurde ich auch untersucht. Kam nicht wirklich was raus

    bei mir war es genauso, kam auch nicht wirklich was raus.

    • Neu

    Dito. 3x CT, 2x MRT. Nix.

    Ich hatte ja auch eine Panendoskopie weil ich eh operiert wurde. Auch nix zu erkennen.

    • Neu
    Angstgegner schrieb:

    Dito. 3x CT, 2x MRT. Nix.

    Ich hatte ja auch eine Panendoskopie weil ich eh operiert wurde. Auch nix zu erkennen.

    hmm ok irgendwie ist bei jedem

    Nie was zu erkennen merkwürdig.

    • Neu

    kann man sich schmerzen einbilden? ich hab ja auch schmerzen ab und an. kopfgelenkrotationsstörung ist, wenn der kopf, sich auf dem halswirbel sozugagen etwas verschiebt, wenn man zb einen unfall hatte.

    • Neu
    tuberdo schrieb:

    kann man sich schmerzen einbilden? ich hab ja auch schmerzen ab und an. kopfgelenkrotationsstörung ist, wenn der kopf, sich auf dem halswirbel sozugagen etwas verschiebt, wenn man zb einen unfall hatte.

    also mir hat meine Ärtzen auch gesagt beobachten sie nicht ihr Körper so sehr, leicht gesagt wo soll man das nicht ernst nehmen wenn vorher sowas nicht war ? Naja Unfall hatte ich nicht aber ich hatte am Anfang ziemlich Angst was das sein kann und mein ganzer Kehlkopf nackenbereich Halswirbel Bereich war sehr sehr angespannt und ich habe immernoch Nackenschmerzen. Jedenfalls kein Ahnung was das ist es kann auch kein artz jemanden weiterhelfen woher das dämliche knacken kommt.