• Schwindel, Trommelfellschnitt...zweifle an Diagnose

    Wenn sich hier jemand wiederfindet wäre ich echt glücklich. Seit 8 Wochen leide ich unter Schwindel. Das Gefühl mich bewegt jemand. Nach dem Autofahren nicht grade stehen können für Minuten. Bei längeren Strecken muss ich mich an der Wand stützen Der Test beiim HNO ergab eine Beeinträchtigung meines Gleichgewichtorgans. Die Ursache dafür soll ein…
  • 25 Antworten

    Woher das kommt, das weiß keiner. Kann eine Entzündung gewesen sein, ein Trauma. Reinschauen kann man ja nicht wirklich. Nur durch den Video-KIT messen. Bei mir ist halt auffällig, dass bei einem Arzt der linke hintere, bei dem anderen Arzt der linke obere Bogengang betroffen war. NUR: der LP wird über den inferioren Teil den N.vest. abgefragt und der LA über den superioren Teil des N.vest. ;-D


    Soll heißen, es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass der Nerv was hat, weil die Tests auf unterschiedliche Stellen hinweisen. Kann natürlich auch sein, dass der Test nicht korrekt ausgeführt wurde. :=o


    Fehlerquellen sind überall.


    Ich glaube halt auch ein wenig an die Belüftungsstörung, da meine linke Nasenscheidewand ziemlich schief ist, ich links nicht wirklich gut Luft bekomme. Dann habe ich links noch eine ca. 2 cm große Zyste in der Kieferhöhle sitzen.


    Zusätzlich habe ich, wenn ich den Kopf über die Bettkante hängen lasse, links ein Gefühl, als ob etwas "zusammenrinnt", was schleimiges, gelartiges. Dieses Gefühl habe ich aber nicht immer. Es ist nur meine Vermutung, aber kanns nicht sein, dass sich im Mittelohr einfach was gesammelt, was dort nicht hingehört und nun einen Druck verursacht, der mein Innenohr immer beleidigt.


    Ein wenig hasse ich es, für Ärzte mitdenken zu müssen, aber leider geht's nicht anders. ;-D

    läßt du öfter mal den kopf über die bettkante hängen? ;-D


    na dann hoff ich mal dass bei mir die diagnose stimmt, zweimal gleiches ohr ???


    du kennst dich gut aus. eine frage hätte ich dann noch, die bogengänge können auch durch eine entzündung was abbekommen bzw. auffällig sein? was sagt dr. tintifax dazu? hat das dann was mit lagerungsschwindel zu tun?


    :[]

  • Anzeige

    Ich kenn mich leider ein wenig aus ... hab den Mist schon das 4. Jahr. Wobei es immer schlechter wird, kommt mir vor.


    Ad Bettkante hängen lassen: Es gibt bei mir so einen Schwindel-Guru HNO, der hat "angeblich" ein neue Art Lagerungsschwindel entdeckt. Eine chronische Art. Dagegen hat er mir Übungen empfohlen und dabei muss man den Kopf über die Kante hängen lassen. Da ist mir das aufgefallen, dass sich da was komisches anfühlt.


    http://neurologie-psychiatrie.universimed.com/artikel/lagerungsschwindel-update


    Leider ein wenig umstritten diese Theorie.


    Naja, durch eine Entzündung kann alles was abbekommen. Deswegen ist die Diagnose "Borreliose" so populär. Kann ja alles verursachen. ;-D


    Ad Lagerungsschwindel: Die Theorie besagt, dass sich Otolithen aus Sakkulus und/oder Utrikulus gelöst haben und sich in die Bogengänge verirrt haben. Mittlerweile gibt's ein paar neue Ideen dazu, aber das ist mal der Stand der Dinge. Diese verirrten "Steinchen" bekommt man mit Lagerungsmanövern wieder aus den Bogengängen raus und zurück in deren Ursprungsort. Ein Lagerungsmanöver ist eigentlich nichts anderes als eine Rolle (in Gegenrichtung des jeweiligen Bogenganges).


    Bei Interesse, hier gibt's mehr:


    https://schwindelklinik.de/


    Ich war dort, der ist wirklich gut. :)^


    Beschwerdefrei bin ich allerdings nicht. :-|

    ne den find ich nicht gut ;-) der erzählt allen das gleiche. ausserdem hatte ich den mal am telefon, äusserst unfreundlich. zu dem will ich nicht gehn.


    aber du bist wohl dann auch aus meiner ecke. ist nicht weit von mir.


    schade dass du das auch nicht weißt, ich hab jetzt schon mehrere ärzte gefragt warum das so ist mit dem bogengang. immer achselzucken.


    lagerungsschwindel passt eh nicht bei mir, wenn der schwindel da ist dann dauerhaft.

    Ich musste nach Sinsheim ca. 600km fahren ;-D ; bin also nicht ums Eck.


    warum sollen die Bogengänge durch eine Entzündung nichts abbekommen können? Entzündungen gibt's im ganzen Körper. Warum nicht dort auch?


    Aber mit Lagerungsschwindel hat das nix zu tun.

  • Anzeige

    habs grade gesehn, du bist aus österreich.


    wenn ich das richtig verstanden habe wurdest du operiert? und immer noch ist der schwindel da?

    Operiert: ja; hatte eine ziemlich fette Zyste im Kleinhirnbrückenwinkel. Man hat vermutet, dass dies die Ursache für den Schwindel ist.


    Der Schwindel ist noch da; ob die Zyste überhaupt die Ursache war, kann man nie 100%ig sagen. Es deutet aber viel darauf hin. Oder ich hab noch zusätzlich was anderes. Hinweise darauf gibt es. Kann auch sein, dass sich der Nerv durch den jahrelangen Druck noch nicht erholt hat etc.etc. Gibt viele Theorien, aber wenig zwingend Beweisendes. Ist ein wenig eine Lotterie.


    Wobei ich mittlerweile an ein multifaktorielle Ursache glaube; hatte diese Woche einige krampflösende Spritzen in den Rücken bekommen. Der Schwindel war danach etwas besser. Soll heißen, auch Verspannungen, die da sind bzw. erst richtig durch den Schwindel entstanden sind, verstärken das Problem zusätzlich. Vielleicht wäre mein Nerv/Gleichgewichtssinn wieder in der Lage, alles 100%ig richtig zu übernehmen, nur pfuschen die Verspannungen rein und halten das Problem von anderer Seite aufrecht. Es sind ziemlich sicher mehrere Baustellen, die bearbeitet werden müssen. ;-D

  • Anzeige

    Ich glaube, das Problem ist die Definition von "Schwindel". Der Neurologe versteht was anderes darunter als der Orthopäde. Schwindel ist sehr komplex und individuell. Jemand, dem nie schwindlig war, kann das nicht nachvollziehen. Wenn Blinde von der Farbe reden wird es schwierig. 😬


    Ich bin gegenüber Neurologen mittlerweile sehr kritisch eingestellt. Ich glaub, das sind die grössten Theoretiker, die's gibt.