• 12 Antworten

    Es sind zwei Bildlinks, einzeln kopiert kann man sie ansehen.


    Megalaienmeinung: Ja, sehen etwas vergrößert aus, aber was seit Kindheit so ist, ist nicht plötzlich KRebs.

    Aha. Denken an Krebs. Wie kommt man auf so etwas) Und wieviel Menschen kennst du, die Mandelkrebs haben oder hatten. Ist der Friedhof deiner Heimatstadt gepflastert mit Krebstoten aus dem Bereich?

    Was machst du gegen diese Ängste? Das wäre wohl eher die Frage.

    BenitaB. schrieb:

    Aha. Denken an Krebs. Wie kommt man auf so etwas) Und wieviel Menschen kennst du, die Mandelkrebs haben oder hatten. Ist der Friedhof deiner Heimatstadt gepflastert mit Krebstoten aus dem Bereich?

    Was machst du gegen diese Ängste? Das wäre wohl eher die Frage.

    Es gab in der Familie Krebs tote zuletzt meine Nichte die mit 5 Jahren starb 😢.

    Das hat mich mitgenommen!

    just_looking? schrieb:

    Deine Mandeln sind auf alle Fälle kleiner als meine, falls sich das beruhigt

    Wie lange sind sie bei dir schon so groß?

    Mindestens die letzten 15 Jahre. Und meine wurden sogar einmal vom HNO Arzt biopsiert da ich mich kurz vor seiner Pensionierung als neue Patientinnen einfach mal so in die Top 3 bei der Mandelgröße einordnete. Nichts Böses.

    just_looking? schrieb:

    Mindestens die letzten 15 Jahre. Und meine wurden sogar einmal vom HNO Arzt biopsiert da ich mich kurz vor seiner Pensionierung als neue Patientinnen einfach mal so in die Top 3 bei der Mandelgröße einordnete. Nichts Böses.

    danke für deine Antwort:))

    Das mit der Nichte ist natürlich tragisch. Aber sie ist sicherlich nicht verstorben wegen ihrer Mandeln.


    Das solltest du klar differenzieren. Es war ihr Schicksal und das hat mit deinen Mandeln nichts zu tun.


    Die Inzidenz des Oropharynxkarzinoms liegt zwischen 0,5 und 2 Fällen auf 100.000 Menschen. Männer sind dreimal so häufig betroffen wie Frauen. Die meisten Menschen sind bei Diagnose eines Tonsillenkarzinoms zwischen 60 und 70 Jahre alt.

    Quelle: DocChec Flexicon.