@toomo

    kann man davon so schlimme halsschmerzen bekommen? das bett hab ich schon seit einem Jahr, und Schimmel hatten wir nur ein bisschen im winter. ausserdem wurden ja streptokokken usw nachgewiesen. nur geht es eben nicht weg. danke fuer die antwort. wenn du noch was weisst sag bitte bescheid.

    Bibiblocksberg13

    vielleicht hast du eine hausstauballergie, oder vielleicht hast auch nachts nicht genug frische luft, oder verbringst insgesamt zu viel zeit in geshlossenen raeumen.


    Eine Allergie kann halsschmerzen verursachen, das kommt jedoch nicht so oft vor.


    Habe selbst morgens halsschmerzen und eine hausstauballergie, warte gerade auf meine allergendichten bezuege.

    Meine Halsschmerzen sind seit Donnerstag plötzlich von alleine verschwunden. :-D


    Habe aber heute erst das Ergebnis vom Abstrich bekommen, es war das Bakterium Haemophilus Influenza und es hat noch keine Resistenzen gegen irgedwelche Antibiotika, desalb hat es bei mir wahrscheinlich auch immer gewirkt, ich hätte es nur länger bekommen sollen :-(

    Zitat

    Aber ich hab ja den ganzen Tag Halsschmerzen, nur morgens eben generell etwas schlimmer.


    Bibiblocksberg13

    Ist deine Nase nachts verstopft? Vielleicht atmest du durch den Mund, das trocknet die Schleimhäute aus, das wiederum erleichtert viren oder Bakterien das eindringen und erschwert die Heilung.


    Wünsche dir auf jeden Fall noch eine gute Besserung!

    @nicole

    hmm, bei mir war es jetzt zwei tage besser aber jetzt ist es wieder schlimmer. meine nase ist eigentlich nicht verstopft und der mund scheint auch nicht mehr trocken als sonst.


    ich hab nur auch immer noch gegen abend diesen ausschlag mit juckreiz. das ist doch alles schon sehr komisch und mein arzt weiss auch nix mehr

    @ bibiblocksberg

    Was für ein Ausschlag denn?


    Vielleicht hast du irgendeine Kinderkrankheit die du noch nicht durchgemacht hast oder gegen die du nicht geimpft bist?


    Ich kann mich auch noch dran erinnern, dass ich mal eine harmlose Virusinfektion hatte und dabei einen fleckigen Ausschlag auf dem Rücken, hat aber nicht gejuckt und ging von selbst schnell wieder weg.

    chronische halsschmerzen

    Hallo, auch ich hab ständig Halsschmerzen und brauche dringend Hilfe.


    Seit ich mich erinnern kann, wann immer ich krank wurde, hatte ich am Anfang der Erkrankung Halsschmerzen. Mal blieb es dabei, mal wurde eine Sinusitis oder Bronchitis daraus. Manchmal bekam ich die Beschwerden mit Homöopathie in den Griff, aber oft genug musste ich auch zu Antibiotika greifen. Mit ca. 21 Jahren ließ ich mir die Mandeln entfernen, da ich auch immer wieder Angina bekam. Es wurde dadurch auch nicht wirklich besser. Etwa 4 Jahre danach bekam ich zusätzlich Asthma (allerg.). Eine Hausstauballergie hab ich laut Test nicht, dafür eine Katzenallergie (Katze jedoch immer noch im Haus). Die Katze mag wohl mit Schuld an dem Asthma sein, aber die Halsschmerzen hatte ich schließlich schon vorher.


    Mein Blut wurde auch schon auf Pfeiffer´sches Drüsenfieber untersucht und angebl. habe ich dieses auch schon durchgemacht. Wurde damals aber nicht als solches erkannt.


    Mein großes Problem ist aber seit Jahren, dass ich sofort Halsschmerzen bekomme wenn ich viel Reden muss bzw. möchte. Eine gesellige Runde kann ich kaum ohne Halsschmerzen verlassen. Auch ohne dass in den Räumen geraucht wurde, denn daran hatte ich auch schon gedacht. Mittlerweile reicht es schon, mich mit einer Freundin zu treffen und einen Nachmittag mit ihr und unseren Kindern zu verbringen und ich bekomme Halsschmerzen (vom Reden?). Es beeinträchtigt erheblich meine Lebensfreude wenn ich ständig Schmerzen oder auch nur ein Kratzen im Hals habe. Lutschtabletten, Sprays etc. helfen nur bedingt. So jetzt hoffe ich alles wichtige erwähnt zu haben und würde mich sehr freuen, wenn ich eine neue "Idee" bekäme die mir helfen könnte. Ich danke Euch schon im Voraus. krs

    Hallo,


    ich habe ein großes Problem. Ich war gestern im Schwimmbad und danach fing mein Hals an stark wehzutun. Es fühlt sich an, als würde ein Gas oder eine undefinierbare Luft im Hals sein. Beim ausatmen verengt sich alles noch mehr. Das ist einfach ein mieses Gefühl. Ich hab total Angst das es zuschwillt oder sich Krebs gebildet hat. Bitte helft mir! Ich weiß nicht was das ist. Jetzt hab ich noch Schluckbeschwerden dazu bekommen.


    Liebe Grüße, Lea