Seit zwei Jahren ständige schmerzen am Ohr und Kopf

    Hallo, ich habe seit zwei Jahren schon immer mal wieder sehr starke Schmerzen am Ohr, manchmal sogar an der kompletten linken Kopfseite. Es fühlt sich an wie Krämpfe die hinterm Ohr anfangen und dann ausstrahlen. Ich war letztes Jahr immer wieder mal beim HNO Arzt, aber es wurde keine innerliche Infektion oder sonstiges festgestellt. Es fühlt sich auch gar nicht an wie eine normale Entzündung im Ohr, sondern eher so als wären Nerven entzündet. Es hat eine ganze Weile gedauert bis mein Hausarzt mich mal zum MRT überwiesen hat, da war ich letzte Woche am Mittwoch aber auch das hat nichts ergeben. Mein Cousin meinte dass sie vielleicht mehr gesehen hätten wenn sie Kontrastmittel gespritzt hätten. Um ehrlich zu sein, glaube ich da nicht so dran. Jetzt ist es aber so, dass die Schmerzen halt immer noch da sind und nicht mal normaler Schmerzmittel wirklich helfen. Die Schmerzen werden zwar etwas betäubt, aber sie sind nicht wirklich weg und wie gesagt, das geht jetzt schon so verdammt lang dass ich langsam keine Ahnung mehr habe was ich noch tun könnte, oder was es überhaupt sein könnte. Also, ich bin jetzt nicht hier um euch zu fragen ob ihr wisst was der Auslöser für die Schmerzen ist, aber vielleicht hat oder hatte hier jemand auch mal das gleiche Problem? Ich hab jetzt nur ein bisschen Schiss wieder zum Arzt zu gehen und ihn zu fragen wie es jetzt weitergeht, weil es eben schon schwer war an die Überweisung zum MRT zu kommen. Ich will halt dass diese Schmerzen endlich aufhören, weil langsam wirklich anstrengend wird.

  • 11 Antworten

    Ich habe für dich ein Verdacht: Trigeminus Nerv. Geh zum Neurologen oder Schmerzmediziner. Gängige Behandlung ist mit Antiepileptika oder Antidepressiva. Schmerzmittel bringen bei Nervschmerzen nichts.


    Weitere Anlaufsstelle: Zahnarzt. Entzündungen im Oberkiefer können Schmerzen bis ins Ohr machen.

    Rio Grande schrieb:

    2 Jahre ohne Diagnose ... das ist sehr traurig.


    Versorge dir eine Krankenhauseinweisung für eine Neurologie.

    Ja traurig und vor allem halt langsam echt nervig :D

    Luci32 schrieb:

    Etwas anders. Z.B. Medikamente dagegen verschreiben.

    Ja schon klar, aber so ganz ohne konkreten Befund darf er ja nicht einfach verschreiben :D

    Viele neurologische und Schmerzerkrankungenwerden werden rein auf Symptombeschreibung diagnostiziert. Z.B. Migräne. Es gibt nicht für alles Tests. Man kann bei reine Gesichtsschmerz ohne andere Symptome nur Entzündungen und Tumoren ausschliessen.

    Wenn du selbst etwas machen möchtest …


    Ein Stress-, Wetter-, Schmerz- und Ernährungstagebuch könnte helfen einen Auslöser zu finden.


    Schmerzen führen zu Schonhaltung – die Osteopathie könnte hier Wunder bewirken.


    Ernährung gegen Entzündungen:


    Ingwer-, Kurkuma-, Knoblauch-, Zitronentinktur


    Roher Kakao, Hagebutte, Milch-Kefir, …


    Keinerlei Zucker, Fertigprodukte, …

    Ich tippe auch auf Trigeminusnerv.


    Mir helfen da keine Tabletten, auch keine Neuroleptika, die machen mich nur noch wuschig im Kopf.


    Mit hilft schlichtes Pfefferminzöl, immer wieder auf die schmerzende Gegend aufgetragen.


    Zum Beispiel Euminz. Mir ist das zu teuer, ich tue Wodka in eine kleine Sprühflasche (Apotheke) und auf 10 ml ca. 10 Tr. Pfefferminzöl rein. Kriegt man in jedem Drogeriemarkt für 2 €. Und das sprühe ich mir auf die Kopfhaut hinterm Ohr oder vor dem Ohr, jenachdem, wo der Nerv gerade zeigt, dass es ihn gibt ":/%-|{:(

    Muss mich hier auch mal einklinken, da mich seit Januar ähnliche Beschweden plagen u ich gerade auch psychisch ziemlich darunter leide (allerdings ist bei mir auch noch seit über 1 Woche ein Tinnitus am Start :-|).

    BenitaB. : sind das bei dir ständige Schmerzen oder hast du auch mal längere Zeit keine Schmerzen? Hat das bei dir bestimmte Auslöser?

    Ich habe auch völlig schmerzfreie Phasen.


    Auslöser können sein Wind (hatte ich gerade letztens wieder; Hamburg: Hafenrundfahrt, auf dem Deck gestanden, ssssteife Brise von vörn und von achtern ....


    Oder ich habe es auch oft, wenn ich mir was ins Zahnfleisch beiße. Dann springt gleich der Trigeminusnerv mit an.