Ständig geröteter Rachen

    Ich habe seid längerem einen ständig geröteten Rachen d.h. der Rachen ist rot bzw. es sind rote Äderchen zu sehen, das Zäpfchen ist gerötet und der vordere Gaumenbogen ist auch etwas gerötet. Halsschmerzen oder sonstige Beschwerden habe ich allerdings keine.


    Sollte/kann man etwas dagegen tun, woher könnte sowas kommen? Ist es gefährlich?


    Als Anmerkung dazu vielleicht noch: Ich habe stark zerklüftet Mandeln und hin und wieder einmal eine Mandelentzündung gehabt aber nicht öfters als einmal im Jahr. Mein ASL-Titer war dazu früher erhöht aber nach einige Zeit und Behandlung mit Penicillin ist dieser zunächst auf 180 und dann auf unter 100 gesunken, also unproblematisch.

  • 5 Antworten

    ein leidensgenosse

    hallo... ja, also das gleiche problem habe ich auch, nur dass meine lymphknoten dazu noch angeschwollen sind. ich bin nun schon von arzt zu arzt gelaufen und die diagnosen gehen von schleimhautreizung bis zu der feststellung, dass die mandeln rausgenommen werden sollen...


    was sagen die ärzte denn bei dir?


    sind deine lymphknoten auch angeschwollen?

    Keine Ahnung... Zuerst hieß es meine Blutwerte sind gut, dann waren sie wieder schlecht. War so ein auf und ab und eine wirklich brauchbare Information hab ich nicht bekommen. Hab sie entfernen lassen weil ich ständig krank war. Von den Ärzten hat mir jeder was anderes gesagt von "Die müssen unbedingt raus" bis "Ist nicht so schlimm..."


    Hab mal gelesen, dass ein immer geröteter Rachen auch auf eine chronische Mandelentzündung hinweisen kann.


    Wenn Du aber keine Beschwerden hast (also keine Halsweh) würde ich sie aber nicht rausnehmen lassen.


    Gruß, Lady-T