Ständiger Schluck-Reflex

    Heyho, liebe med1ler


    So sehr ich mich auf den Herbst gefreut habe, blieb doch das Krankwerden nicht aus. Gestern Abend nach der Arbeit merkte ich schon einen leichten Hustenreiz und ein wenig später auch die schmerzenden Mandeln. Ich habe dann sofort vorgesorgt: Aspirin Komplex vor dem zu Bett gehen, Husteineinreibung und natürlich viel trinken. So gesehen nichts neues und schon gar nichts außergewöhnliches. Im Bett konnte ich jedoch stundenlang nicht schlafen. Ich konnte einfach nicht richtig wegdämmern, weil ich permanent schlucken musste. Es war ein richtiger Zwang. Ich konnte es einfach nicht überwinden oder unterbinden oder sonstiges. Auch trinken half nichts. An Schlaf war natürlich nicht zu denken.


    Liegt das am gereizten Hals? Ich kann mich nicht erinnern, dass ich damit jemals so sehr zu kämpfen gehabt habe. Normalerweise freue ich mich auf mein bett, wenn eine Erkältung im Anmarsch ist. Schlaf ist immernoch die beste Medizin.


    Welche Ursachen kann dieser Drang zu schlucken haben? Kein Austricksen, kein Umgehen ... Ich würde so gern schlafen ... ":/

  • 5 Antworten

    Ich kenn das, wenn bei mir der Hals total verschleimt ist und dementsprechend weh tut. Wenn man dann in der Horizontalen liegt, geht es auf einmal mit dem Schlucken los.


    Leider habe ich bis jetzt kein Geheimrezept gefunden. Habs einfach so akzeptiert und irgendwann kann ich dann doch einschlafen...

    ich hab mich heut Nacht zu Tode geärgert ... :-/ Alle möglichen Variationen ausprobiert: Auf dem Rücken liegen, auf dem Bauch, auf der Seite, Mund auf, Mund zu ... Keine Chance. Das hatte ich noch nie. Ich schlafe normalerweise soooo gut, wenn ich erkältet bin. Sowas von ärgerlich. Vielleicht geht es heute nach einer Tasse Tee besser ":/