Wann Corona-Schnelltest nach Mandelentfernung

    Hallo,


    Ich habe eine kurze technische Frage...

    Am 25. November wurden komplikationslos meine Mandeln entfernt. Es gab zum Glück keine Nachblutungen und es sieht so weit auch alles gut aus :)^


    Nächste Woche bin ich nun noch krank geschrieben weil die Beläge einfach noch nicht alle weg sind. Danach will ich wieder normal arbeiten. Dabei komme ich mehrfach pro Woche in verschiedene Pflegeheime. Laut der neuen Corona-Verordnung soll man nur noch mit negativem Testergebnis Zutritt bekommen.


    Kann ich dann einfach völlig bedenkenlos den Rachenabstrich entnehmen lassen (evtl auch von nichtmedizinischem Personal)? Immerhin ist die OP dann schon drei einhalb Wochen her...


    Zum HNO muss ich nicht mehr. Daher dachte ich, ich frage einfach mal hier...


    Viele Grüße

  • 5 Antworten

    Wenn alles verheilt ist bestimmt - es wird ja nur ein Stäbchen dran gedreht. Allerdings werden auch Nasenabstriche gemacht - vielleicht kannst du das ja vorschlagen.

    Danke für deine Antwort :)^


    Ich hab halt den Corona-Schnelltest vor der OP im Kopf. Der war durch Rachen und Nase und der hat da in beidem ganz schön rum gestochert.

    Also hoffe ich jetzt einfach dass bis nächste Woche wirklich alles ordentlich verheilt ist oder evtl. ein Nasenabstrich reicht :)^

    Ja, der Test ist ziemlich invasiv, also warten Sie besser, bis Ihr Hals richtig verheilt ist. Ich habe auch gehört, dass einige nach dem Test auch schwerwiegende Komplikationen hatten, insbesondere wenn der Test durch Hals und Nase durchgeführt wurde, wie z.B. tagelang Schwindel und Übelkeit. Eine Frage: Kennt jemand ein Zentrum, in dem auch ohne ärztliche Verschreibung private Tests durchführt werden koennen? [...] ich lebe in baden-wuettemberg. Danke und gute Genesung.