Was ist nur los

    Ich fange mal von vorne an.

    Schönen Guten Abend zusammen,


    Seit einem 3/4 Jahr ungefähr leide ich an Schwindel, mal kommt er mal ist er weg. Das erste mal hatte ich es ganze stark, mir wurde unwohl, habe geschwitzt wie blöd und Ja, es ging los ein paar Sekunden Hölle sodass ich sogar mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht wurde. Ab zum HNO der wiederum lagerungsschwindel diagnostizierte. Übungen gemacht, Tabletten genommen und es war irgendwann verschwunden. Beim 2. mal vor ca. 4 Monaten, wusste ich schon Bescheid ging aber trotzdem zum HNO - wieder das gleiche und kurz bevor ich im April nach Florida in den Urlaub flog war alles wieder weg. So, seit 2 Wochen ungefähr habe ich es wieder, ich war schon beim HNO der mir aber nie zeigt was ich genau dagegen machen kann. Er gibt mir ein Blatt Papier mit Übungen. Am Samstag und Ubd vorletzte Woche in der Arbeit war es ganz extrem. Wieder ein inneres Unwohlsein, Schweißausbrüche und dann der Schwindel. Bin heute direkt zum Hausarzt der auch meinte, es sei Lagerungsschwindel. Ich hab auch schon einen Termin beim MRT. Der HNO meinte ich sollte das mal machen zur Sicherheit um wirklich alles auszuschließen. Der Physiotherapeut meine ich sollte auch mal Blut nehmen lassen. Das ist geschehen aber nichts auffälliges. Beim Neurologen kam auch nichts raus, sprich er konnte keinen LS provozieren.

    Heute war ich noch bei einem anderen HNO, er meinte ich hätte keinen LS. Jetzt steh ich wieder vor dem nichts... mir gehts absolut nicht so gut. Schwindel kommt ab und zu, mal mehr mal weniger, ich fühle mich nicht so dolle und hab auch keinen Appetit und trotzdem ein wenig Durchfall.


    Jemand mal ähnliche Erfahrungen gemacht?


    Wie gesagt ich hab dabei immer Todesangst, das ich zusammen Klappe oder gar mehr passiert. Aber das passiert nicht.


    Freue mich über jede Antwort - schönen Abend gewünscht.

  • 27 Antworten
    Matze2688 schrieb:

    Jemand mal ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Lagerungsschwindel bleibt weil die Kalziumkarbonitkristalle auch immer wieder in einen der drei Bogengänge fallen.

    Das macht dann plötzlichen Drehschwindel der meist 30 Sek. anhält.


    Du kannst da nicht viel machen, außer die Übung welcher der Arzt dir gezeigt hat um die Steinchen wieder aus dem Bogengang zu schleudern.


    Alternativ kannst du dich in einer Schwindelambulanz vorstellen. Dort gibt es Fachärzte die auf Schwindel spezialisiert sind.

    Kannst ja mal nach einer Schwindelambulanz in deiner Nähe googlen

    Okay! Ich hatte nach der Grippe im März fast drei Monate fiesen Schwankschwindel. Bei mir waren es Kreislaufprobleme (laut Neurologe)....ich habe ausreichend Wasser getrunken und jetzt ist es weg. Wünsche dir gute Besserung!

    Naja ich schwitze ungefähr so wie wenn man nen Tag davor nen richtigen rein gekippt hat. So ein innerliches schwitzen und dann kommt der Schwindel... klar hängt das mit Panik/ Angst zusammen. Man weiß ja nicht was passiert.

    Ich war im Krankenhaus heute. Die meinten das kommt von meinem Rücken/ Nacken da alles verspannt. Und so wie ich es halt geschildert habe kamen sie darauf und meinten auch ich sei Ja Steinhart. Jetzt gehts dann erst mal nächste Woche zum Osteopathen und Physiotherapie.