Was tun gegen schmerzmittelresistente Erkältungskopfschmerzen?

    Was kann man noch unternehmen um die dröhnenden Kopfschmerzen loszuwerden?


    Ich habe es mit Ibuprofen versucht, aber das bringt 0,nix.


    Ich denke sie wurden durch die laufende Nase (viel Schnäuzen, aber nix verstopft, fühlt sich eher an als hätte ich Chlorwasser in die Nase bekommen im Schwimmbad, Riechen tu ich garnix) ausgelöst. Ich hab totalen Druck auf Stirn und Ohren...jedes Kopfdrehen fühlt sich an, als würde mein Gehirn gegen die Schädeldecke geschleudert werden...

  • 12 Antworten

    Hört sich nach einer Nebenhöhlenentzündung an. Dafür spricht das Druckgefühl.


    Versuche es mit abschwellenden Nasentropfen. Wenn allerdings Schmerzmittel gar nichts bringen, geh lieber zum Arzt.

    Hmmm Meerwasser-Spray reicht da wohl nicht?


    Arzt kommt leider vor morgen Nachmittag nicht in Frage, wegen wichtigem Termin auf Arbeit... (Außerdem hab ich kein Fieber, also ohne Fieber bei ner Erkältung zum Arzt da scheue ich mich vor... klar mit Fieber geh ich, aber ohne komm ich mir doof vor...)

    Wenn der Termin wirklich so wichtig ist, verschiebst Du ihn. Wenn nur stumpfe Anwesenheit erforderlich ist, kann er nicht so wichtig wie Deine Gesundheit sein.


    Meine Laiendiagnose lautet: akute Nebenhöhlenentzündung. Wenn Du Fieber möchtest, warte ruhig noch ein paar Tage ab, dann kommt das schon. Ansonsten gehst Du am besten direkt zum Arzt, gehst nicht über Los und ziehst keine 4000 € ein.

    Naja, wenn du kein Fieber hast und dich für den Termin klar genug fühlst, reicht sicher noch am Nachmittag.


    Meerwasserspray kannst du zwischendurch benutzen, aber etwas abschwellenden brauchst du trotzdem.


    Du solltest viel trinken und auch was schleimlösendes nehmen. Sinupret z.B. Und mit erhöhtem Oberkörper schlafen, damit der Schnodder raus kann.

    Zitat

    Wenn der Termin wirklich so wichtig ist, verschiebst Du ihn. Wenn nur stumpfe Anwesenheit erforderlich ist, kann er nicht so wichtig wie Deine Gesundheit sein.

    Es ist die genaue Kombi aus beidem...


    Ich muss morgen früh Proben zu jemandem bringen, was ich aber nur persönlich kann, da ich das abgesprochen habe.


    Heute hat ja eh schon jeder Arzt zu...


    Sollte es mir morgen nicht besser gehen, werde ich vermutlich die Aufgabe machen und anschließend zum Arzt gehen.

    Zitat

    Wenn Du Fieber möchtest, warte ruhig noch ein paar Tage ab, dann kommt das schon.

    Normalerweise reagiere ich relativ leicht mit Fieber oder zumindest mit erhöhter Temperatur, momentan ist davon zum Glück nichts in Sicht, ich fühl mich zwar schlapp, das Niesen nervt, aber das schlimmste ist eben der Kopfschmerz, der nicht auf 1200mg Ibuprofen reagiert. (mehr werde ich dann auch nicht nehmen, denn wenn die es nicht bringen wirds auch nicht ne weitere tun.)

    Zitat

    Meerwasserspray kannst du zwischendurch benutzen, aber etwas abschwellenden brauchst du trotzdem.

    Ok dann krame ich in meiner Hausapotheke, ich meine noch Nasentropfen und Sinupret da zu haben.


    Es nervt mich halt...ich hab nurnoch 1 1/2 Wochen bis zum Urlaub...und meinen Urlaub will ich auch nicht nur im Bett verbringen.


    Wie erkennt man denn genau den Unterschied zwischen nem normalen Schnupfen und einer Nebenhöhlenentzündung? Nur wegen dem Druck?

    Ich hatte folgende Symptome: Stechende bis drückende Stirnkopfschmerzen, die auf Ibuprofen oder Paracetamol nicht ansprachen. Die Schmerzen wurden schlimmer beim nach vorne beugen. Fieber hatte ich auch keines dabei. Sinupret ist sicher nicht schädlich, ich habe aber damals ein Antibiotikum gebraucht, unter dem die Schmerzen nach zwei Tagen endlich weg waren.


    Proben zu überbringen kann sicher auch ein Vertreter, während Du beim HNO sitzt. Da würde ich direkt hingehen, weil der Hausarzt das nicht genau diagnostizieren kann.


    Gute Besserung!


    Gruß, die Berberitze

    Ich hatte letztens nach einer Erkältung so wahnsinnige Kopfschmerzen, aber kein Fieber. Geholfen hat am Ende nur das Bett und abschwellende Nasentropfen, damit die Nebenhöhlen usw. wieder belüftet werden und sich nicht entzünden....

    Bei Nebenhöhlenentzündung nehme ich immer die Rotlichtlampe, setz mich 10 Minuten davor, das ganze mehrmals täglich und ordentlich Sinupret-Tropfen dazu.


    Als Alternative geht natürlich auch eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen auf die Stirn. Dazu viel trinken, am besten Tees, evtl. mit Fenchelhonig gesüßt.


    Sollte das nach 2,3 Tagen nicht besser werden, ist natürlich ein Arztbesuch angesagt.

    Seit gestern nehm ich jetzt Sinupret forte und Otriven Nasentropfen. Die Kopfschmerzen sind gerade besser...also da, aber nicht mehr so drückend. Temperatur 37,7 also "noch" in Ordnung...(war heimelig ins Bettchen gekuschelt)

    Zitat

    Proben zu überbringen kann sicher auch ein Vertreter, während Du beim HNO sitzt. Da würde ich direkt hingehen, weil der Hausarzt das nicht genau diagnostizieren kann.

    Leider nicht, ich habs halt genau abgesprochen und der Auftrag ist ein bisschen "seltsam".


    Zumal meine Kollegen mich gestern eher behandelt haben als wär ich... ach kp. Als ich meinte "Irgendwie hab ich über nacht total den schlimmen Schnupfen gekriegt" kam "Ich auch, das liegt an der Heizung." Ja...nur dass ich ungefähr 5 Packungen Taschentücher verbraucht habe und die Kollegin hab ich nicht einmal schnäuzen gehört.


    Oder nachmittags meinte ich "Ich fühl mich wie so ne alte Dame, bewege mich total langsam und bin total schlapp", da hörte ich nur "Ja ich hab chronische Bronchitis so gehts mir jeden Tag". Also alles in Allem ein "Stell dich nicht so an." Von daher fühl ich mich, als könnte ich von da keine Hilfe erwarten.


    In 6 Arbeitstagen hab ich Urlaub. Dann kommt bestimmt noch so ein typisches "Du hast ja bald Urlaub, da kannst dich auskurieren"...nur im Ernst...so richtig Bock auf den Scheiß im Urlaub hab ich nicht. Das ist mein erster Urlaub seit Juni. Aber ich hab das Gefühl man muss hier im Team erst 5 Tage lang den sterbenden Schwan spielen, damit einem Krankheit gewährt wird.

    Zitat

    Ich hatte letztens nach einer Erkältung so wahnsinnige Kopfschmerzen, aber kein Fieber. Geholfen hat am Ende nur das Bett und abschwellende Nasentropfen, damit die Nebenhöhlen usw. wieder belüftet werden und sich nicht entzünden....

    Na du machst mir Hoffnung xD Ich hab ja das Wochenende bald zum auskurieren... Vielleicht hilfts, aber ich schlaf wegen der Nase halt auch garnicht gut.

    Zitat

    Dazu viel trinken, am besten Tees, evtl. mit Fenchelhonig gesüßt.

    Hab ich mir gestern noch besorgt. Bin eigentlich kein Honigmensch, aber wenns hilft wird halt der Tee mit Fenchelhonig gesüßt! Tee hab ich gestern gefühlte 10 Tassen getrunken. Pfefferminze oder Kamille. Ingwer, Salbei und so find ich leider ziemlich eklig.

    Interessanterweise wurde ich aber wegen "Bronchitis" krank geschrieben obwohl ich erst seit heute huste ":/


    Aber ich hab ein Cortison Nasenspray erhalten, das hat letztes mal ganz gut gegen Nebenhöhlenprobleme geholfen. Also naja... schlafen, Nasenspray, Hustensaft... das wird schon!

    Im Moment sind fiese, langwierige Infekte unterwegs. Ich mach jetzt auch schon seit Oktober rum und es nervt einfach. Diese Woche hab ich dann endlich kapituliert und bin nach Hause.


    Vor deinen Kollegen brauchst du dich nicht rechtfertigen. Du alleine kannst einschätzen, ob du arbeitsfähig bist. Bei einem simplen Schnupfen kann man sich schon mal zusammenreißen. Kommt auch auf den Job an. Aber wenn man nicht mehr klar denken kann und alle paar Minuten ins Taschentuch tröten muss, bringt es dir, den Kollegen und auch ggf. den Kunden nix.


    Bei mir ist der Punkt erreicht, wenn meine Patienten mit mir Mitleid haben und ich dann auch mit desinfizieren nicht mehr nachkommen ;-D


    Pack dich schön ins Bett und hab kein schlechtes Gewissen!


    Wenn du nun auch Bronchitis hast, kannst du inhalieren. Das tut auch den Nebenhöhlenentzündung gut.


    Gute Besserung @:)