Wasser im Ohr

    Hallo


    Ich hab eigentlich nur ein kleines Problem. Seit 2 Tagen hab ich Wasser im rechten Ohr, was nicht mehr rausgehen mag. Ich hör auch seit dem schlechter und hab auch leichte Ohrenschmerzen. Ich hab so ein "dumpfes" Gefühl im Ohr.


    Habt ihr eine Idee, wie ich das Wasser wieder rauskrieg?


    Lg

  • 21 Antworten

    Vielen Dank für die antworten


    Ich war heute bei meinem HNO-Arzt. Der Arzt hat das Ohr mit Wasser ausgespült. Das dumpfe Gefühl und die teilweise stechenden Schmerzen sind geblieben. Es tut nicht immer weh. Am schlimmsten ist es in der Nacht. Was auch komisch ist, ist dass auf der Seite es mir auch weh tut wenn ich den mund und damit den kiefer bewege.


    Gruß

    Danke für die super schnelle antwort! :-)


    Das werd ich wohl machen, wenn´s net besser. Würd´s reichen, wenn ich nächste woche geh, oder könnte das irgendwelche Folgen haben? Ich hab im Moment ziemlich viel zu tun.


    Ne freundin hat gemeint, es könnte sein ,dass ich Wasser hinter´s Trommelfell bekommen hab. Ist das möglich?


    Gruß

    ja das ist möglich.


    Ich selbst hatte so etwas, ich hatte nur 50 % Gehör deshalb gehabt und musste Operiert werden, weil ich Wasser hinter dem trommelfell hatte und es nicht weg ging.


    Ein Jahr lang durfte ich deshlab nicht ins Wasser und jeden Winter musste ich Operiert werden da ich Erkältungen bekam und ich wieder wasser hinter dem trommelfell hatte, nach 6 Operationen wurde es besser und ich höre wieder wie jeder andere, das habe ich der Pubertät zu verdanken =) .


    Ich wünsche dir das es von alleine weg geht.


    MFG Sandro;-D

    hi.....panikmache ist nicht hilfreich.......die differenzierung mittelohrentzündung oder gehörgangsentzündung kann nur der hno stellen.....aussitzen bringt nix,von allein gehts wahrscheinlich nicht weg und wird unbehandelt eher schlimmer.....warum zögerst du,das problem beheben zu lassen.....wegdiskutieren lässt es sich nicht......also morgen früh der überfällige arztbesuch - auch wenn es nervt..gruss

    mir wurden am 30.4 die mandeln rausgenommen und ich hab am 6.6 nochmal einen Kontrolltermin, ob die wunden auch gut verheilt sind. die Op und die Nachsorge hab ich übrigens sehr gut weggesteckt, also ich glaub nicht, dass mein aktuelles problem was mit der op zu tun hat.


    Eigentlich wollte ich bis zum 6.6 warten mit dem arztbesuch. ich hab im moment (leider) noch so einiges anderes zu tun.


    Bis zum 6.6 wird´s noch gehen, oder wär das sehr "fahrlässig" oder riskant?


    gruß

    So, ich war jetzt beim HNO-Arzt.


    Er hat eine Gehörgangsentzündung festgestellt und mir "Ciloxan Ohrentropfen" verschrieben. Allerdings höre ich immer noch alles gedämpft auf dem Ohr. Geht das mit den Ohrentropfen dann auch wieder weg?


    Was mich wundert ist, dass ich eigentlich kaum noch schmerzen hab. Also vor ca. 1 Woche waren die Schmerzen noch recht heftig, aber jetzt hab ich nur noch leichte Schmerzen. (ich beschwere mich natürlich nicht).


    Ich soll jetzt in 2 wochen noch mal zur Kontrolle zum HNO.


    Was ist, wenn ich weiter hin dieses dumpfe Gefühl im Ohr hab?


    viele Grüße