Weißer Schleimsteifen im Rachen

    Ich war kürzlich beim HNO Arzt, denn ich habe seit vielen Monaten morgens nach dem Aufwachen einen weißen Streifen aus Schleim im Rachen. Der Arzt meinte das wäre völlig normal und das hätten 90% aller Patienten. Liegt daran, dass man Nachts in der Liegeposition weniger Flüssigkeit, etc. im Rachen hat.


    Auch der leichten Pelz auf der Zunge wäre normal.


    Habe dann noch etwas im nachhinein darüber gelesen und bin auf den Candida-Test gestoßen. Also morgens in ein Glas Wasser gespuckt und tatsächlich ziehen sich dann viele „Fäden“ nach unten. Also doch eine Pilzinfektion? Oder ist das auch normal?


    Weiss grade nicht, ob ich einen anderem HNO Arzt aufsuchen sollte, oder ob eine Infektion anhand des vorigen Blickes des Arztes doch eher ausgeschlossen wäre.


    Sonst habe ich eigentlich keine spürbare Beschwerden.


    Danke für jeden Ratschlag!

  • 3 Antworten