4 Wochen nach Sex krank

    Hi,


    im Juni hatte ich geschützten Geschlechtsverkehr mit meiner damaligen "Freundin" (20, ich 22). Ich bin leider auch sehr schnell gekommen, sodass ich das Kondom vorsichtig herauszog, zusammenknotete und entsorgte. Unmittelbar danach zog ich jedoch ein neues Kondom auf, da meine Freundin noch nicht gekommen ist. Nachdem ich das erste Kondom jedoch anfasste und zusammenknotete, hatte ich es von außen angefasst und mir danach nicht die Hände gewaschen. Als ich das zweite aufzog, fasste ich dabei meine Eichel an.

    Kondom ist nicht abgerutscht.


    4 Wochen später hatte ich für 2-3 Tage 38 Grad Fieber, Muskel- und Gliederschmerzen, sowie Übelkeit, Durchfall und Nackenschmerzen. Einfach nur Pech oder warum passt es zeitlich zusammen?


    Persönlich bin ich ängstlich veranlagt. Könnte ich HIV positiv sein?


    Ich habe Montag einen Termin beim Gesundheitsamt und werde dort einen Schnelltest machen. Schon irgendwie verrückt: HIV wird nicht durch Schmierinfektion übertragen, ich hatte geschützten Verkehr und trotzdem 4 Wochen nachher krank!


    Ich versuche mich mit logischen Argumenten selbst zu beruhigen, aber es klappt irgendwie nicht, daher dieser Post.


    Bleibt gesund!

  • 41 Antworten

    Meiner Meinung nach ist es eher unwahrscheinlich, dass du an HIV erkrankt bist, der Kontakt war doch sehr kurz. Es könnte sich auch einfach um eine ganz normale Grippe handeln und auch über das Küssen können Viren oder Bakterien ausgetauscht werden. Wenn du dir aber wirklich sorgen machst dann kann dich der Test wirklich beruhigen.

  • Anzeige

    Du unterstellst also deiner Ex "Freundin" (warum auch immer die Gänsefüßchen), HIV positiv zu sein. Wie kommst du zu der Annahme?


    Außerdem warum hast du dich in den letzten 5 Monaten nicht schon testen lassen, wenn du dich schon als ängstlich bezeichnest?

    Zz__15!# schrieb:

    Könnte ich HIV positiv sein?

    Wissen wir nicht, mach doch einfach einen HIV-Test.


    Von der Situation aus Deinem Eingangspost bist Du es jedenfalls nicht.. HIV ist keine Schmierinfektion.


    Zz__15!# schrieb:

    Ich habe Montag einen Termin beim Gesundheitsamt und werde dort einen Schnelltest machen.

    Zu früh, wenn Du schon (unbegründete) Angst hast, dann halte auch die Fristen ein

    - 6 Wochen Labortest

    - 12 Wochen Schnell/Heimtest

    Zz__15!# schrieb:

    Könnte ich HIV positiv sein?

    Das weiß ich natürlich nicht. Aber eines weiß ich ganz gewiss: davon (von dieser Geschichte) nicht 8-)

    Zz__15!# schrieb:

    habe Montag einen Termin beim Gesundheitsamt und werde dort einen Schnelltest machen.

    Dann weißt du es :)^

  • Anzeige
    Zz__15!# schrieb:

    4 Wochen später hatte ich für 2-3 Tage 38 Grad Fieber, Muskel- und Gliederschmerzen, sowie Übelkeit, Durchfall und Nackenschmerzen. Einfach nur Pech oder warum passt es zeitlich zusammen?

    Was passt denn da "zeitlich zusammen"?


    Für 2-3 Tage diese Symptome und dann wieder alles gut? Hat doch Jeder hin und wieder mal, leichte Magen-Darm-Infektion, leichte Sommergrippe....selbst ein Corona-Verdacht wäre nach dieser kurzen Zeit schnell vom Tisch.


    Und wie kommst Du bei diesen Symptomen auf HIV? Nach über einem halben Jahr?

    Ich komme da jetzt drauf, weil ich mir darüber keine Gedanken gemacht habe. Die Krankheitssymptome habe ich als Magen-Darm-Infekt gedeutet. Der Gedanke, dass es vielleicht HIV sein könnte, schoss mir Anfang der Woche in den Kopf und lässt mich auch nicht mehr los.


    Ich merke, dass gerade sehr viele meine Angst nicht verstehen.

    Berichtigung.... das Nicht-Risiko war ja schon im Juni, ich hab das falsch interpretiert... dann kannst Du natürlich am Montag zum GA gehen...

  • Anzeige

    Zu früh? Der Kontakt war im Sommer letzten Jahres. 6 Monate sind ein sehr zuverlässiges Zeitfenster, auch wenn 3 ausgereicht hätten.

    Wenn man sich mit HIV infiziert, berichten viele 2-4 Wochen nach dem Risikokontakt über Abgeschlagenheit und Fieber. Leider passt der zeitliche Rahmen auch bei mir.

    Zz__15!# schrieb:

    Die Krankheitssymptome habe ich als Magen-Darm-Infekt gedeutet.

    Siehste.

    Zz__15!# schrieb:

    Der Gedanke, dass es vielleicht HIV sein könnte, schoss mir Anfang der Woche in den Kopf und lässt mich auch nicht mehr los.

    Wie kam es dazu? Also was war der Auslöser für diesen Gedanken?

    Zz__15!# schrieb:

    Ich merke, dass gerade sehr viele meine Angst nicht verstehen.

    Was heißt nicht verstehen - ich selber kenne diese Angst nicht, weiß aber, dass es sie gibt. Deshalb nehme ich sie auch ernst.

    Und es ist doch schon mal gut, dass Du sie auch als eine solche erkennst. Vor allem als doch eher irrationale Angst.

    Welche Erfahrungen hast Du damit in der Vergangenheit schon gemacht? Also mit dieser hypochondrischen Angst?

  • Anzeige
    Zz__15!# schrieb:

    Ich merke, dass gerade sehr viele meine Angst nicht verstehen.

    Sie ist unbegründet, Du hattest kein HIV-Risiko. Und wie alle HIV-Phobiker, werden sehr viel wahrscheinlicher Dinge wie eine Erkältung, Corona oder eine Sommergrippe ignoriert, dabei hat allein die derzeitige Corona-Welle ca 54.000 Tote in Deutschland gefordert, HIV/AIDS hat das in den letzten 10 Jahren nicht geschafft.

    Hab ich doch schon berichtigt...

    Zz__15!# schrieb:

    Wenn man sich mit HIV infiziert, berichten viele 2-4 Wochen nach dem Risikokontakt über Abgeschlagenheit und Fieber. Leider passt der zeitliche Rahmen auch bei mir.

    Das ist mir zu pauschal, zu schwammig.

    Wer sind denn "Viele"? Wo nimmst Du das her?


    Natürlich kann das ein Symptom einer HIV-Infektion sein - es ist aber nun mal ebenso ein Symptom für zig andere Erkrankungen.

    Und da Du eben keinen Risikokontakt hattest....

  • Anzeige