Aids - Petting

    Hallo.


    Ich habe schon mal vor ein paar Wochen einen Beitrag verfasst. Aber irgendwie sind mir in letzter Zeit immer wieder Zweifel gekommen.


    Ich hatte vor ca. 3 Monaten Kontakt zu einer Brasilianerin. Wir hatten ziemlich intensives Petting. Ich habe sie ungefähr 1,5h mit den Fingern verwöhnt und auch sie hat an meinem Penis Hand angelegt. Es kam zu keinem Geschlechtsverkehr. Ich weiß auch, das keine Infektion stattfinden kann, wenn sie mich mit der Hand befriedigt, weil das Virus an der Luft nicht lange überlebensfähig ist. Soweit ich mich errinnere hatte ich auch keine offenen Wunden an meinen Händen. Es kann sein das die Haut ein wenig eingerissen war, aber dadurch kann der HIV-Virus nicht eintreten. Oder?


    Trotzdem besteht bei mir die Angst, das ich mich mit HIV infiziert haben könnte. Kann es vorkommen, das beim Fingern kleinere Wunden entstehen und dadurch eine Infektion stattfinden kann? Sie war sehr feucht und ihre Tage hatte sie auch nicht, das verringert ja das Risiko nochmal.


    Auch am nächsten Tag konnte ich keine größeren Wunden an meinen Händen feststellen.


    Sind eigentlich irgendwelche Fälle bekannt, bei denen eine Infektion nur durch Masturbation stattgefunden hat?


    Ich werde auch auf alle Fälle einen HIV-Test machen, nur dauert es noch einen Monat bis ich wieder in Deutschland bin.


    Bernd

  • 8 Antworten

    he.


    ja das beruhigt schon. Die Leute von der Aidsberatung haben auch gemeint in meinem fall wäre kein test notwendig.


    aber hat jemand schon mal irgendwo gefunden, wo infektionen auf diese Art und Weise stattgefunden haben?


    bernd

    HIV-Risiko

    Ich habe nirgendwo über eine Infektion auf die von Dir beschriebene Art gelesen, finde zu dem Thema immer nur verneinende Antworten:


    Das Virus kann nicht durch die intakte unverletzte Haut in den Körper eindringen. Sperma oder Scheidenfüssigkeit an der Hand gilt daher ungefährlich, wenn keine nässenden Wunden existieren, durch die das Virus eindringen kann.


    Quelle: http://www.aidshilfe-ulm.de/


    Betrachte Dich als ungefährdet

    Also ich betrachte mich auch als ungefährdet, weil ja jeder sagt das Risiko ist verschwinded gering klein. Aber trotzdem möchte ich mit der ganzen Sache hier in Brasilien abschliessen. Ich habe mir überlegt hier in Brasilien einen HIV-Test zu machen.


    Weiß jemand wie sich das hier verhält? Meint ihr das die Tests sicher sind? Ich mache mir ja schon Gedanken, das es mir bei der Blutabnahme passieren, das ich mich mit HIV infizieren kann. Mach mir glaube ich auch gerade zuviele Gedanken. Das Testergebnis wäre auch schon am nächsten Tag da.


    Was würdet ihr machen??

    Ich in auf den Philippinen und hatte aehnliche bedenken. Hab dann das labor genau nach dem verwendeten test gefragt und gegoogelt... war alles ok. der normale EIA Test ist billig genug, um ihn auch in schwellenlaendern anzubieten.


    Die HIV Rate in Brasilien liegt uebrigens nur bei 0,7%, das zusammen mit deinem ohnehin nicht existenten risiko sollte genuegen, um einem negativen brasilianischen Test zu glauben ;-)


    P.s. da das unterbewusstsein unglaublich maechtig ist, hab ich dann aber trotzdem noch nen test in deutschland gemacht... war, wie nicht anders zu erwarten auch negativ..


    geniess deine zeit da, schmeiss nicht so wie ich 3 monate zinnlos weg. ist unnoetig.

    he.


    jetzt war es so weit. ich komme gerade aus einem labor und habe mir blut abnehmen lassen. hier in brasilien nehmen sie 2mal blut ab, das erste mal und dann nochmal am nächsten tag. morgen gehe ich zum 2ten mal und erhalte das ergbnis dann am freitag.


    es sah auch alles sauber aus. die ärztin trug handschuhe und hat auch vorher ordentlich desinfiziert.


    jetzt heißt es erstmal abwarten.


    gibt es eigentlich leute, die auch mal im ausland einen hiv-test gemacht haben und können mal ihre erfahrungen schreiben.


    sind eigentlich fälle bekannt, in denen HIV z.b. beim HIV-Test übertragen worde?

    hehe...


    genau das gleiche fragte ich mich auch ;-)


    Alsoe, ich hab mich hier 2x testen lassen, die eingesetzten tests ware beide in ordnung.


    Solange du dich in ein gutes labor begeben hast, kannst dem schon trauen.


    HIV ist hier auf den Philippinen nicht so verbreitet, meist kommt das nur von Uebersee kontakten. Dass sich die maedels da nicht 3 Paar Handschuhe angezogen haben war echt alles. Wie immer ist hier zum arzt gehen ein erlebnis... wenn man einmal in einem dritte welt land in einer arztpraxis war, lernt man deutschland neu zu schaetzen

    he..


    also ich war in einem sehr guten labor, zumindest der eindruck von sauberkeit und der fähigkeit der ärzte hat mich überzeugt. meiner meinung nach kann man es schon mit einer praxis in deutschland vergleichen.


    am freitag bekomme ich dann das ergebnis.