Angst vor dem Testergebnis

    Liebes Forum!


    Ich habe den Leitfaden gelesen, jedoch bin ich mir trotz alledem noch unsicher und bitte um Verständnis. So zu meiner Geschichte- ich habe mit 8 Männern sexuellen Kontakt gehabt! Ich muß dazu sagen, dass mir alle Bekannt waren was natürlich kein Argument ist.Selbstverständlich auch verhütet mit vier hatte ich oralverkehr habe darauf geachtet, dass ich kein sperma in den Mund bekomme, jedoch könnte ich mir vorstellen das ich lusttropfen aufgenommen habe und bei einem habe ich Sperma aufgenommen, allerdings nicht geschluckt dummerweise habe ich erfahren, dass bei einer Spermaaufnahme auch ein Risiko besteht selbst bei Lusttropfen! U.a habe auch noch die Sorge mich evt. infiziert zu haben, weil bei einer meiner Kontakte das Kondom gerissen ist und beim zweiten Akt stecken! Wir kennen uns seit einen Jahr und er hat mir versichert, dass er blutspenden war! und absolut gesund sei meine Devise -vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser! Bei mir hängt sehr viel von diesem Testergebnis ab ich bin im Gesundheitswesen Tätig und mußte zur Vorsorge Untersuchung und habe auch ganz offen mit der Ärztin gesprochen sie entgenet mir nur, dass so ein Test nicht witzig sei und das ich mir dessen Bewußt sein sollte, dass ich mit Einschränkungen leben müsse ect... was nicht sehr aufbauend war zum anderen war es meine intension einen anoymen Test beim Gesundheitsamt zu machen, allerdings hat sie mir ein unheimlich schlechtes gewissen gemacht von wegen Ethik und Moral...somit habe ich mich dummerweise davon überzeugen lassen den Test im eingen Haus durchführen zu lassen! D.h keine hundertprozentige anonymität für mich sie meinte, dass ich eine Woche warten müsste und ich meine Nummer geben soll, damit sie mir mitteilt falls das Testergebnis positiv ist tolle wurst und wenn halt nichts sein sollte dann würde man mich nicht anrufen! Und ich würde einfach nur mein schreiben mit den Blutwerten und ect.. bekommen war am 20.08.10 da – habe meine nr. noch nicht raus gegeben, weil ich einfach sau feige bin und am liebsten auf einen Brief warten würde weiß einfach nicht was ich machen soll und und meine spyche ist völlig daun!


    p.s Risiko Kontakt war am 02.02.10 und frage ist halt auch bzgl. des oralverkehrs inwieweit ich gefährtdet bin! Symptome kann ich nicht und möchte ich auch nicht mehr so deuten kann mich nur noch daran erinnern, dass ich geschwollene lypmknoten hatte war allerdings vorher schon angeschlagen und habe allergien, u.a war ich aus angst auch beim Orologen der einen Spiegelung und dein Abstrich machte, aufgrund von Beschwerden unter denen ich schon lange litt mir wurden keine geschlechtskrankheiten nachgewiesen, allerdings keime, blaseninfekt leichter. Dann war ich noch beim Frauenartz der mir bestätigte, dass ich eine leichte entzündung im Scheideneingang habe, weil mein Vaginalflora etwas aus dem gleichgewicht geraten ist Ursache nicht spezifisch von einahme der pille bis Konsum von übermäßigen Zucker, haut soweit intakt. Erwähne all dies, weil ich bei google und allg. gelesen habe und im leitfaden halt stand dass das Riso sehr hoch ist wenn geschlechtskrankheiten, pilze ect vorhanden sind bitte gibt mir seelischen beistand und gibt mir rat bezgl. auf alles ich danke allen die mir etwas schreiben egal was


    :°( :°( :°( :°(

  • 4 Antworten

    bei allen kontakten, sehe ich in bezug auf hiv nur ein geringes infektionsrisiko (wenn überhaupt). und grundsätzlich besteht ein risiko natürlich auch nur, wenn einer der partner hiv+ ist.


    im einzelnen:


    oralverkehr ohne spermaaufnahme ist safe. beim sog. lusttrofpen scheiden sich die geister. früher wurde angenommen, dass durch aufnahme eine infektion zustande kommen kann. mittlerweile geht man jedoch davon aus, dass alleine die aufnahme des lusttropfens nicht ausreicht, um sich mit hiv zu infizieren. bei oralverkehr mit spermaaufnahme besteht ein geringes infektionsrisiko. sofern spermaaufnahme erfolgt ist, umgehend auspucken und mund gründlich ausspülen.


    sofern der partner hiv+ ist, kann man sich durch einen kondomplatzer mit hiv infizieren. das risiko, lässt sich ohne weitere angaben (dauer des ungeschützten kontakts, spermaaufnahme erfolgt?) jedoch nicht einschätzen.


    selbiges gilt für die sache mit dem "stecken bleiben". bist du mit potenziell infektiöser flüssigkeit in berührung gekommen? bestand intensiver schleimhautkontakt? wenn nicht, ist das risiko gering, bis nicht vorhanden. denn wenn ich das richtig verstanden habe, hat dir dein partner versichert, dass nicht infiziert ist bzw. blutspender ist.


    ich gehe deshalb nicht davon aus, dass du dich bei einem der o.g. kontakte mit hiv infiziert hast. hiv ist ein relativ schwer übertragbarer erreger und wird bei "flüchtigen kontakten" eher nicht übertragen. m.e. kannst du daher relativ gelassen an die sache herangehen...

    Vielen dank 1 way!


    Allerdings habe ich die eine Frage nicht ganz verstanden mit der Schleimhautgeschiche??? Ja hoffe für mich mein Risikokantakt hat mir auch eine Nachricht geschrieben und mir noch mals versichert, dass er angeblich sauber sei und ich mir keine Gedanken machen müsse! Mal schauen na ja da ich ziemlich aktiv war hoffe ich, dass von den anderne Geschichten verschont bleibe-oooh mann werts komplet lassen mit männern und einfach mal warten bis der richtige kommt jetzt habe ich den Salat! Frage an dich one way soll ich der Betriebsärtztin bzw. der Sekräterin meine nr. geben voll schiss!

    verstehe die panik nicht... was hast du davon es nicht zu tun? solltest du dich infiziert haben, wovon ich nicht ausgehe, bekommst du das ergebnis natürlich umgehend mitgeteilt. ob nun auf dem postweg oder per telefon ist doch vollkommen egal ":/

    Mir geht es einfach nur darum, dass ich nicht jeden Tag mit Magengrummeln in der Schule sitzen möchte und beim jedem klingeln an das schlimmste denke muß per post habe ich wenigsten noch so ne art verschaufpause und kann noch etwas verdrängen und hoffen das war die idee, die da hinter steckte wie auch immer ich denke ich werde die nr. geben ich muß echt dadurch :-/