Beim Blutspenden wird ein PCR-Test gemacht

    Seit 2004 wird bei jeder Blutspende ein PCR-Test von der zuständigen Bundesoberbehörde verbindlich für alle Blutspendeeinrichtungen vorgeschrieben.


    Damit wird das Diagnosefenster von 12 Wochen indem das HiV Virus nicht nachweisbar ist geschlossen.


    Der qualitative PCR-Test kann schon 15 Tage nach dem Risikokontakt durchgeführt werden.


    Neben den sonstigen Untersuchungen trägt die moderne PCR-Technologie heute dazu bei, das Risiko einer Infektionsübertragung durch Blutpräparate auf ein leider unvermeidbares, aber sehr kleines Restrisiko zu begrenzen.


    Ist es verantwortungslos wenn man nur wegen einem HIV Test zum Blutspenden geht???


    http://www.blutspendedienst-west.de/ueber_uns/zentren_einrichtungen/zentrallabor_hagen/pcr_untersuchung.php

  • 13 Antworten

    Nein, das finde ich nicht verantwortungslos.


    Viel schlimmer wäre es, aus Scheu vor einem Aidstest gar nicht zum Arzt zu gehen und womöglich noch andere Menschen anzustecken. Und wenn dein Blut in Ordnung ist, kann es ja auch als Spende verwendet werden.


    Außerdem find ich, Blutspenden ist Bürgerpflicht, ich gehe regelmäßig, obwohl diese Nadeln für mich der absolute Horror sind :[]

    Wenn man einen Risikokontakt hatte, und die Blutspende als gratis HIV-Test mißbraucht, ist das sehr wohl verantwortungslos. Auch die PCR erfaßt nicht jede "schmutzige" Spende, wenn der RK noch nicht lange genug her ist, zB.


    Man gehe zum Gesundheitsamt, Hausarzt oder Labor und lasse einen echten HIV-Test machen. Das ist verantwortungsvoll der Umwelt gegenüber und, außerdem, das Testergebnis hat man auch schneller ;-)

    Zitat

    Außerdem find ich, Blutspenden ist Bürgerpflicht

    Es ist ja was anderes, ob ich Blutspenden gehe, weil ich was Gute tun will, oder ob ich Blutspende, weil ich mich nicht zum Hausarzt traue um einen Test machen zu lassen.

    Zitat

    Ja, aber Blutspende ist Blutspende

    Nicht, wenn ich bewußt das Risiko eingehe, daß mein möglicherweise verseuchtes Blut in Umlauf geraten könnte. Oder möchtest Du nach einem Unfall, wo Du auf Blutkonserven angewiesen bist, eine Portion HIV-Blut bekommen, nur weil der "Spender" nicht den Arsch in der Hose hatte zum Arzt zu gehen und den einfachen Satz:"Ich möchte einen HIV-Test!" zu sagen?

    Wenn die Blutspenden freigegeben werden, sind sie in der Regel untersucht worden!


    Oder denkst du, das DRK oder sonstige Institutionen geben ungetestete Blutspenden heraus?

    Natürlich wir getestet, aber wie ich oben schon schrieb, gibt es ein diagnostisches Fenster.


    Sagen wir, der Risikokontakt des Spenders liegt 5 Tage zurück, er geht zur Blutspende. Dann greifen weder der Antikörpertest noch die PCR, weil es für beide noch zu früh ist. Das Blut ist scheinbar sauber und wird freigegeben.....


    Nochmal, wo ist das Problem, wenn man einen HIV-Verdacht hat, einfach einen entsprechenden Test machen zu lassen?

    derpeter75

    Zitat

    Ist es verantwortungslos wenn man nur wegen einem HIV Test zum Blutspenden geht ???

    Ja. Wer einen Test machen will, soll doch bitte zum GA gehen oder zu seinem Hausarzt gehen und wer unbedingt eine PCR haben will, soll diese doch selber zahlen.

    Desperate01

    Zitat

    Und wenn dein Blut in Ordnung ist, kann es ja auch als Spende verwendet werden.

    Wer sich nicht sicher ist, soll es bitte nicht zum Spenden freigeben.

    @ Dumal

    Aber das Blut, das in Umlauf gebracht wird, IST doch in Ordnung, oder?


    Außerdem möchte ich hier nicht den Eindruck erwecken, dass ich ein Verfechter der kostenlosen PCR bin, um Himmels Willen, nein. Ich finde nur Blutspenden extrem wichtig.

    @ Aquilia,

    habe deine Antwort überlesen, sorry.


    Ihr seid entschieden besser informiert als ich. Also gehe ich ganz gewissenhaft einfach weiter zum Spenden, vermeide Risikokontakte und überlasse euch das Feld :)_

    Ich glaube, dass hier in Österreich mit strafrechtlicher Verfolgung gedroht wird, wenn man eine Blutspende als Aidstest missbraucht, bin mir aber nicht sicher.


    Ja, ich finde es verantwortungslos.

    @ desperate

    Kein Problem :)_


    Es kommt hier nur viel zu häufig vor, daß leichtfertig eine Blutspende als kostenloser HIV-Test ("und dabei tust du auch noch was gutes %-| ) angepriesen wird, und das sollte man verhindern.


    Blutspenden selbst finde ich sehr verantwortungsvoll :)^ , war selber jahrelang Spenderin, bis ich berufsbedingt (Aufenthalt in Malaria-Risikogebieten) nicht mehr durfte.


    Jetzt bin ich schwanger und darf erst recht nicht mehr ;-D