Bewertung eines Risikokontaktes

    Hallo,


    Ich fange gleich mal mit der Situation an, die mir passiert ist:


    1) Jemand berührt meinen Penis, zwischendurch auch seinen eigenen. Der Lusttropfen ist dadurch wohl über die Hand auf meinen gekommen. Also wohl auch auf Eichel/Harnröhre.


    2) Als er kommt, trifft seine Sperma eventuell meinen Penis. Meine Vorhaut war zu diesem schon ganz nach vorn gezogen, meine Hand war auf meinem Glied. Fremdes Sperma kann "vorne rein", also auf die Eichel, Harnröhre gelaufen sein. Konnte das nicht mehr nachvollziehen, da mein Sperma auch dort war. Danach hab ich mein Sperma mit einem Taschentuch abgewischt, dabei wohl auch seins.


    Beim oberflächlichen googeln habe ich das ganze zuerst nicht als Risiko eingestuft und deshalb noch keinen Test gemacht. Es hieß der Lusttropfen sei nicht infektiös bei HIV und ein "hinspritzen" oder "raufrinnen" von Sperma reiche wahrscheinlich auch nicht.


    Das ganze ist nun schon ca. 6 Monate her. Da ich nun gesundheitliche Probleme bekommen habe mache ich mir Sorgen, dass es doch passiert sein könnte, was mir große Angst macht.


    Ich kann verstehen, dass es nervig ist immer solche Fälle zu analysieren. Ich konnte im Leitfaden irgendwie nichts dazu finden. Vielleicht gibt es trotzdem jemanden, der mir kurz weiterhelfen möchte.


    Vielen Dank im Voraus!

  • 44 Antworten
    Zitat

    Vielen Dank im Voraus!

    Gern geschehen :-)


    Alles was du da geschildert hast, stellt hinsichtlich HIV kein Problem oder Risiko dar. Kannst entspannt sein... :)z

    Zitat

    Gern geschehen :-)


    Alles was du da geschildert hast, stellt hinsichtlich HIV kein Problem oder Risiko dar. Kannst entspannt sein... :)z

    Ich hoffe soooo sehr, dass du recht hast. Danke für deine Antwort.

  • Anzeige

    Brauchst nicht hoffen. Ist so. Beim gegenseitigen Wixen hat noch nie jemand infiziert. Da musst du schon eine Schippe nachlegen ;-D

    Zitat

    Brauchst nicht hoffen. Ist so. Beim gegenseitigen Wixen hat noch nie jemand infiziert. Da musst du schon eine Schippe nachlegen ;-D

    Naja so allgemein kann man das ja nicht sagen. Immerhin kann ein Spermatropfen auf die Schleimhäute gelangt sein. Werde wohl um einen Test nicht herumkommen.

    Zitat

    Naja so allgemein kann man das ja nicht sagen. Immerhin kann ein Spermatropfen auf die Schleimhäute gelangt sein. Werde wohl um einen Test nicht herumkommen.

    Doch, das kann man so allgemein sagen. Bei der Situation so wie du sie beschrieben hast, besteht kein Risiko. Wenn es dich beruhigt, dann mach halt einen Test, nötig ist der aber bestimmt nicht.

  • Anzeige

    Bevor Du lange diskutierst und Dich ggf. sehr reinsteigerst, wäre es am besten, Du machst einfach einen HIV-Test. Geh am Montag zum Hausarzt, lass Dir Blut abnehmen. Das Laborergebnis wird bald da sein, dann hast Du umgehend Gewissheit.


    Alles andere wird deine Ängste nicht beseitigen können.


    Alles Gute.


    Sonja

    Zitat

    Naja so allgemein kann man das ja nicht sagen

    Kann man. Und nicht nur man, sondern ich auch. Hast du diesen Faden eröffnet um dich zu erkundigen und dir Rat zu holen, oder um über die Übertragungswegen und Wahrscheinlichkeiten zu diskutieren?


    Ich diskutiere nicht. Und schon gar nicht bei solch eindeutigen Fällen wie bei deinem. :=o

    Du kannst einen Test machen, aber der wird negativ sein. Nicht alles, was danach plötzlich auftritt, hat dann mit hiv zu tun.


    Um dich mit hiv zu infizieren, gehört da schon ein wenig mehr zu "als ein eventueller Tropfen sperma, der meine Eichel berührt hat".

  • Anzeige

    Danke für eure Beiträge. Nein ich möchte nicht über Ansteckungsarten diskutieren. Auf anderen Seiten steht halt was anderes zu dem Thema, ich hoffe einfach die haben alle keine Ahnung :-) .


    Vielleicht liegt es ja doch an etwas anderem.

    Lies dir meinen Faden durch und du wirst um einiges ruhiger sein. Mach einen Test, aber das Ergebnis kennen wir bereits - für dein Gewissen. :)

    Arzt ist leider auf Urlaub. Kann jetzt noch eine Woche warten oder zu irgendeinem fremden Arzt gehen. Beides irgendwie blöd.


    Die Angst wird immer größer, es passt irgendwie alles zusammen. Nur eure Meinungen bauen mich auf.

  • Anzeige
    Zitat

    Die Angst wird immer größer, es passt irgendwie alles zusammen.

    Wofür Du auch immer meinst, dass es "zusammenpasst" ... auf HIV lässt das alles nicht schliessen,


    1) es gibt keine spezifischen HIV-Symptomatik


    2) Du hattest keinen Risikontakt


    Und Du brauchst auch nicht auf Deinen ARzt warten, AIDS-Hilfe, Gesundheitsamt, bestimmte Labore bieten HIV-Tests an. Und da mehr als 56 Tage rum sind - kannst Du gleich morgen losgehen und hast nach ca 30 Minuten (Schnelltest) Gewissheit.

    Ok, werde wohl zum Test gehen sobald ich Zeit habe. Könnt mir ja die Daumen halten wenn ihr wollt, wenn nicht ist es auch ok. Ich weiß es klingt dumm, aber vielleicht hilft es ja. Hab sogar vor in die Kirche zu gehen. o:)

  • Anzeige