Blut auf Taschentuch

    @ :) Guten Morgen alle zusammen,

    Ich habe eine Nachfrage bzgl Infektionsrisiko. Gestern Abend war ich mit meiner Freundin in einem "Dönerladen" essen.


    Nach dem Essen habe ich mir mit der beiliegenden Serviette den Mund abgewischt.


    Leider habe ich erst nach dem Abwischen gesehen, das die Serviette einen blutfleck aufwies, welcher noch nicht ganz getrocknet war (er ließ sich beim Drücken auf eine andere serviette leicht übertragen). Da ich mir mit dem Tuch den Mund abgewischt habe und dort (vermutlich durch die kalte Jahreszeit) auf der Lippe leicht blutende Einrisse habe wollte ich mal nach dem Infektionsrisiko fragen. Der Fleck auf der Serviette war, geschätzt, etwas kleiner als ein 1-Cent Stück.


    Vorweg: Das das Blut von meiner Lippe stammt würde ich als unwahrscheinlich betrachten, denn es blutet nicht so, dass ich einen Fleck auf ein Tuch bekomme. Wenn ich leichten Druck auf die Lippen ausübe kommt in kleiner Minifleck auf ein Tuch.


    Ich danke vielmals vorab für die Antworten! @:)

  • 9 Antworten

    Guten Morgen Arne,


    ich hoffe, es geht dir gut. Ich finde es erstaunlich, wie Leute sich immer wieder die gleichen Geschichten ausdenken. Ich bin schon einige Jahrzehnte auf der Welt und mir ist noch NIE, egal wo, eine blutbefleckte Serviette oder was auch immer in die Hände gekommen. Kannst du mir DAS mal erklären? Tut mir leid, dass meine Antwort jetzt eine Frage ist, aber eigentlich erkenne ich jetzt auch gar keine konkrete Fragestellung in deinem Erstbeitrag.


    PS: Sag deiner Freundin, sie soll besser auf dich aufpassen. @:)

    Sorry, das soll jetzt nicht unverschämt klingen, aber


    1. Wieso sollte ich mir das ausdenken ?


    2. Wie soll ich dir das erklären können ?


    3. Nur weil du es nicht erlebt hast, wirst du es ja nicht ausschließen können.


    4. Meine Frage steht im Text: ".... Wollte ich mal nach dem Infektionsrisiko fragen"


    Danke.

    ja Arne, du wirst aber selbst verstehen das es sich um eine, naja, sagen wir ziemlich komische situation handelt, die ziemlich viele fragen aufwirft...


    ich meine, alles ist möglich, natürlich, aber je komischer und fragwürdiger die geschichte, desto mehr zweifeln kommen natürlich auch auf, das die geschichte so stimmen kann.


    da man sich auch hier bei Med1 ausführlich über infektionsrisiken informieren kann, aber man es gerade wenn es um komische geschichte geht es seltenst tut, fällt leider auch deine frage (egal jetzt erstmal ob berechtigt oder nicht) in den unendlichen pool an unglaubliche HIV-fragestellungen...


    und bei 99.99% dieser fragen kann man nicht darauf beantworten, wieso man sich sowas ausdenkt...


    ...das im voraus.


    jetzt, zu deine frage antworte ich logischerweise mit eine gehörige portion skepsis, aber auch mit ein paar fragen.


    wie kannst du dir sicher sein das es blut war?


    es ist nicht so das es in einen döner (oder dönerladen) an gefärbte flüssigkeiten fehlen würde, die eventuell an blut erinnern könnten.


    klar, als koch weiss ich selbst das man sich in eine küche recht einfach eine kleine schnittwunde zufügen kann, auch ohne es gleich zu merken, aber die wahrscheinlichkeit das es so blutet das es tröpfelt, aber nur einen tropfen blut nur auf der serviette fällt, und das ganze immer noch ohne/bevor man das merkt, ist doch schon sehr gering.


    blut koaguliert recht schnell an der luft, auf eine serviette noch schneller, da es in der breite aufgesaugt werden würde, ich persönlich halte es für praktisch unmöglich das ein so kleines blutfleck noch feucht sein könnte, bis du dein döner fertig gegessen hast.


    klar, höchstwahrscheinlich kommt jetzt sowas wie "es war ein ganz kleiner döner und ich esse sehr schnell"...


    ok, je schneller du isst, desto abrupter bewegst du deinen lippen, wenn die eh schon vorher "leicht blutende Einrisse" aufwiesen gab es schon eine verbindung zwischen blut (und zwar deins) und serviette, wieso du das für viel unwahrscheinlicher hältst, als für außendstehenden seeeeeeehr unwahrscheinlich klingenden alternativen, bleibt fraglich.


    wenn dann z.b. herpes für die risse in frage kommen könnte, das könnte auch eine momentan erhöhte menge an blut erklären.


    und selbst für den äußerst unwahrscheinlichen fall das es sich um blut von jemand anderem handelt, für den noch deutlich unwahrscheinlicheren fall das derjenigen HIV-positiv gewesen wäre, für den noch weiter unwahrscheinlicheren fall das der nicht therapiert wäre, für den noch unwahrscheinlicheren fall das seine virenlast hoch genug für eine ansteckung wäre, für den fast unmöglichen fall das die menge an blut, der fast unmöglicherweise noch feucht hätte gewesen sein können, dann bliebe immer noch die tatsache das die HI-viren nach 30 sekunden an der luft tot sind.


    verstehst du jetzt vielleicht besser wieso man so skeptisch antwortet?


    ein bisschen mehr information würde prächtig gegen "paranoien" (ironisch gemeint) wirken können...

    @ Aelixir

    vorab vielen Dank für dine Antwort.


    Das das eine komische Geschichte ist verstehe ich. Wenn das alltäglich WÄRE, würde ich das ja nun hier auch nicht beschreiben, oder ?


    Die Aussage "Ich finde es erstaunlich, wie Leute sich immer wieder die gleichen Geschichten ausdenken" bringt aber keien Zweifel zum Ausdruck sondern mir wurde unterstellt das ich mir diese Geschichte ausgedacht hätte, was nicht stimmt.


    Es ist genau SO gestern passiert, ohne das ich da etwas hinzugedichtet habe.


    "wie kannst du dir sicher sein das es blut war?"


    Kann ich natürlich nicht zu 100%, aber ich ging davon aus. Es sah mehr nach Blut als nach allem anderen aus...


    "es war ein ganz kleiner döner und ich esse sehr schnell"


    war ein ganz normaler Döner :)z


    "wenn dann z.b. herpes für die risse in frage kommen könnte, das könnte auch eine momentan erhöhte menge an blut erklären."


    Kommt es in diesem fall nicht. In der kalten Jahreszeit habe ich solche Einrisee durch trockene Lippen. Ich habe direkt im Anschluss daran meine Lippe im Spiegel begutachtet. Solch ein Tropfen Blut wäre da wohl nicht rausgekommen :-/


    "und selbst für den äußerst unwahrscheinlichen fall das es sich um blut von jemand anderem handelt, für den noch deutlich unwahrscheinlicheren fall das derjenigen HIV-positiv gewesen wäre, für den noch weiter unwahrscheinlicheren fall das der nicht therapiert wäre, für den noch unwahrscheinlicheren fall das seine virenlast hoch genug für eine ansteckung wäre, für den fast unmöglichen fall das die menge an blut, der fast unmöglicherweise noch feucht hätte gewesen sein können, dann bliebe immer noch die tatsache das die HI-viren nach 30 sekunden an der luft tot sind."


    Verstehe ich das korrekt, dass eine Ansteckung auf diesem Wege (WENN es so wäre, dass das Blut eines HIV+ ist) mehr oder weniger unmöglich ist?


    Wie gesagt, Danke für deine lange Antwort.


    Generell verstehe ich aber nicht, wieso einem einzelnen Auskunftsuchenden solche Unterstellungen gemacht werden, und sei es für anderen noch so unwahrscheinlich. Ich habe keine Langeweile, überlege mir komische Geschichten über eine HIV Infektion und poste diese in einem Forum!

    sei den Evoluzzer nicht böse, es ist halt so das es (nicht nur) hier im forum schon taaaaaaausende ähnliche geschichten gab, die sich (fast?) ausschliesslich als hirngespinste, desinformation und daruf basierter panik, und/oder geltungsbedürfnis herausstellten, falls man überhaupt einen hintergrund ausmachen konnte.


    "sich geschichten ausdenken" ist eher als "irgendwas absurdes hineininterpretieren" gemeint, wie es hier eben tagtäglich der fall ist, und das ohne das absicht vorgeworfen werden müsste.


    auch in deinem fall gäbe es millionen anderen erklärungen, somit könnte man ein ganzes thread darüber aufmachen, wieso du denn genau auf solche schlussfolgerungen kommst, und das völlig ohne dich persönlich angreifen, oder dir was unterstellen zu wollen.


    es ist auch so das praktisch alles notwendige schon im HIV-leitfaden oder forum steht, also, meistens könnten gerade die unmöglichsten fragen schon durch ein bisschen information, hier oder woanders, vermieden werden, der bäcker würde auch genervt, sarkastisch oder unwirsch antworten, wenn man ihm fragt "haben sie auch brot?"... ;-)


    jetzt, sicher werde ich mir nicht die verantwortung aufbürden, dich von jeglichen ansteckungsgefahr frei zu sprechen, ich kann nur wiederholen was im leitfaden (und überall, wenn man ein bisschen sucht) steht.


    um eine infektion zu ermöglichen müsste es erstens tatsächlich blut gewesen sein, von jemand der nicht nur HIV-positiv ist, sondern auch eine ziemlich hohe viruslast aufweist, es müsste genug blut gewesen sein um eine ausreichende menge an noch aktive viren zu beinhalten, und deine wunden an den lippen hätten tief und frisch genug sein müssen, um als eintrittspforte dienen zu können.


    und selbst in dem fall wäre eine infektion nicht automatisch.

    Hallo Aelixir,


    danke für deine Antwort und deine Erklärungen. Ich kann das auch verstehen, erwarte aber auch "Verstädnis" von anderen. Ebenso kann man auch freundlich auf andere Quellen und Infomaterial hinweisen.


    Ich möchte von euch auch keine rechtskräftige Versprechung das es da keine Gefahr gab :-D


    Mehr ging es mir um die Einschätzung von Leuten, die sicher mehr Ahnung davon haben als ich, um eine "reelle" Einschätzung zu bekommen.


    Da nehme ich anhand deiner Aussage mal an, das eine besondere Gefahr da nicht wirklich vorhanden ist/war.


    Ich war einfach auf der Suche nach "Hilfe" (Einschätzung einer Infektionsgefahr), ohne dass du dir eine Verantwortung aufbürden sollst.


    Ohne sichere Tests kann man ja NIEMANDEM sagen :


    "Ne, du hast kein HIV. Unmöglich"


    Wie gesagt, es ging lediglich um eine Einschätzung, auch vermutlich um mich etwas zu beruhigen! %:|

    Zitat

    Wie gesagt, es ging lediglich um eine Einschätzung, auch vermutlich um mich etwas zu beruhigen! %:|

    Hast du dir schon den Leitfaden hier im Forum bezüglich Übertragungswege durchgelesen?


    HIV ist im Prinzip ziemlich schwer zu übertrage, im Vergleich zu anderen Geschlechtskrankheiten (also auf diesem Weg übertragbare).

    Zitat

    Ohne sichere Tests kann man ja NIEMANDEM sagen :


    "Ne, du hast kein HIV. Unmöglich"

    Bei der Geschichte, wie du sie oben geschildert hast, kann man das schon ausschließen, dass du dich infiziert haben könntest.