Blutspendedienst: Wann würde ein Befund mitgeteilt werden?

    Hallo,


    ich habe überhaupt nicht den Verdacht, dass ich HIV positiv sein könnte.


    Ich hatte erst einen Partner und der war auch noch Jungfrau und trotzdem haben wir immer nur mit Kondom miteinander geschlafen.


    Hatte auch sonst noch keine Risikokontake oder so, sonst wäre ich ja auch nicht blutspenden gegangen, aber falls!! in meinem Blut etwas auffälliges festgestellt wurde, wann würde ich dann bescheid bekommen.


    Und würde ich einen Brief erhalren oder einen Anruf.


    Ich war anfang der woche spenden und habe noch nichts gehört, erwarte aber auch ehrlich gesagt nicht, dass da was kommt.


    Würde mich über eine Antwort trotzdem sehr freuen


    LG

  • 17 Antworten

    also bei miener eigenblutspende haben die mich angerufen und gesagt das der eisen wert total im keller ist also wenn da was wäre würden die sich sicher melden:)z

    Kann ich mir schon vorstellen.


    Was ich aber nicht verstehe... Du hattest keinen RK.... und trotzem diese schon beinahe panisch aussehende Anfrage betreff Blutspenden? Da stimmt doch was nicht.


    Gruss


    Alexandra

    Mein Gefühl hat mich nicht betrogen. Du brauchst das Blutspenden als HIV-Test weil Du Panik hast, dass beim Ohrstechen HIV übertragen worden ist. Wusste ich es doch, dass die Fragen nicht einfach so aus dem Nichts entstanden sind.

    looool klar :D


    Auf die Idee mit dem Ohrstechen bin ich nach dem Blutspenden gekommen .... Klar ich gehe blutspenden, weil ich angst habe, dass ich mich angesteckt habe, als mir vor 4 j Ohrringe gestochen wurden und habe auch deswegen vor nun rgelmäßig spenden zu gehen ;-) ja so sieht es aus!


    Habe mir vor dem blutspenden eigentlich so rein garkeine Gedanken über Hiv gemacht, erst nachdem ich diesen Infozettel da gelesen habe.


    Und ja ich hatte noch keinen RK ;-).


    Mir geht es nur allgemein darum, wann man bescheid bekommen würde, wenn etwas auffälliges festgestellt werden würde.


    Das können doch im Leben keine 5-6 wo sein.


    Die Krankenschwester miente zu mir, dass ich sogar den Pass schon in 2-3 wo bekomme...


    mh...

    Schon? Na ich finde dass dauert auch schon ziemlich lange. Ich kann nur sagen, was mir gesagt wurde! Und wenn Dein Blut auffällig ist, wird es ja noch auf andere Sachen und genauer Geprüft.

    Es geht ja auch nicht um den Blutspendepass.


    Also würden die 5, 6 wo warten, bis die einen einen positiven Hiv, hepatitis, syphilisbefund mitteilen würdem, obwohl die Ergebnisse spätestens nach drei tagen vorliegen?!


    Ok... hätte ich nicht gedacht

    Hm, wenn Du so sicher bist, dass Du kein Risiko hattest, warum ist es Dir dann so wichtig, zu wissen wann man Dich benachrichtigen würde?


    Und wenn Du bezüglich Deines Risikos doch nicht ganz so sicher bist, warum machst Du nicht einfach nen HIV-Test? Dann hast Du's definitiv und schwarz auf weiß.


    Ich versteh's nicht...

    Ich habe keine!!!!!!!!!! Angst Hiv zu haben, habe es nur hier gepostet, weil ich nicht wusste wo sonst .. kann ja zu allgemeinen Krankheiten verschoben werden


    Mir geht es allgemein um Befunden, kann ja mal sein, dass nur der Eisenwert zu gering ist, Leberwerte zu hoch etc. und da wollte ichw issen, wann die sich dann melden würden!


    Es geht ums deutsche rote Kreuz....


    Ich war das erste Mal spenden, da darf man sich doch mal Gedankn machen ;-).


    Und nochmal ich hatte noch NIE in meinem Leben einen Riskokontakt.

    Finde das jetzt aber auch nicht so merkwürdig. War eine Zeit lang Plasmaspenderin und hab auch gehibbelt als es darum ging die Blutgruppe zu erfahren oder allgemein zu wissen, ob alles ok ist. Und bei mir gings nicht mal ansatzweise um HIV oder ähnliches.


    Ich bin in solchen Fällen auch immer neugierig :-)

    Also in der Regel dürfte eine überprüfung etwa 2 -3 Wochendauern.


    Bei deinen Angaben müsstest du, soweit ich mich erinnern kann, deinen Hausarzt angegeben haben.


    Sollte also nun eine auffälligkeit bei deinem Blut festgestellt werden, werden die Ergenbisse an deinen Hausarzt weiter geleitet und dieser wird dich kontaktieren und weitere Untersuchungen durchführen.


    Einen Spenderausweis bekommst du eher, da eine elektronische Verarbeitung wesentlich schneller von statten geht als eine Laboruntersuchung.


    Es kann also auch sein das du einen Spenderpass bekommst und dein Blut dennoch nicht genutzt werden kann.