• Bordellbesuch und akute HIV-Symptome

    Hallo zusammen, habe mich bereits mit dem Leitfaden von Spiderman vertraut gemacht (Danke hierzu!!!), benötige aber trotzdem Euren Rat. Ich war vor 25 Tagen in Frankfurt in einem Bordell und hatte geschützten Verkehr mit einer Kolumbianerin, kann allerdings nicht mehr sagen, ob ich mit Körperflüssigkeiten von ihr in Kontakt gekommen bin. Etwa 8 Tage…
  • 54 Antworten

    zu deinen SYMTOMEN

    ALSO MIR GEHR ES GENAUSO wie dir habe das alles schon durchgemacht, habe selbst wochen nach dem Antibotikum noch Hautausschlag gehabt, kann Dich dahingegen schon beruhigen, und ausserdem sehe ich bei Dir kein Risiko. Ich habe das gleiche mit einer Prostituierten durchgemacht habe aber erst im nachhinen erfahren das sie eine Gewerbliche ist, also und zu den Symtomen denke ich auch das es bei Dir keine sind Du endeckst jeden Tag was neues weil Du genauer darauf achtest und durch Deine Psyche schwächst Du dein Immunsystem zusätzlich. Sorry für die Rechtsschreibfehler spreche zwar Deutsch aber lebe im Ausland. Smile

    Brauche Euren Rat

    Danke zunächst an Madmad für die aufmunternden Worte. Ich will niemanden auf die Nerven fallen, aber ich weiß nicht, wie ich noch 5 Wochen aushalten soll. Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, positiv zu sein, weil wirklich alle Symptome bei mir da waren. Angefangen von der Rachenentzündung bis hin zu Ausschlag, Gelenkschmerzen, Fieber, Nachtschweiß und was weiß ich noch alles. Sind dies nicht doch eindeutige Symptome (ich hatte noch nie eine Rachenentzündung, war deshalb sogar eine Woche zu Hause). Ich renn ständig mit einem Kloß im Bauch rum und selbst auf Arbeit bin ich nur am googeln. Mittlerweile frag ich mich auch, ob ich mir nur eingebildet habe, ein Kondom benutzt zu haben. Was soll ich bloß tun?

    Oder lese Dir meine Einträge durch... frisch... einige Stunden alt... erst gestern habe ich gedacht, ich werde an irgendeiner Krankheit wie HIV sterben...

    nochmals

    ich habe auch panische Angst da ich auch noch 7 Wochen warten muss, hatte aber einen PCR Test nach 3 Wochen der negativ war und habe immer noch Hasutausschlag, ich mach mich selber auch verrückt aber Du hattest kein Risko, lass dich mal vielleicht auf Pfeifferiches Drüsenfieber testen.

    ich wollte nur mal kurz was zu Deinen Symptomen loswerden:


    Rachenentzündung: hatte ich beispielsweise nie und letzten Winter 4-5 mal hintereinander. Sowas trifft jeden mal... und Fieber und Schlappheit gehört da schon fast mit dazu.


    Mundsoor: ich hab mir durch Antibiotika schon zweimal einen üblen Pilz eingefangen


    Landkartenzunge: hab ich schon mein Leben lang, sowas tritt meistens dann auf (zumindest bei mir), wenn man gestresst ist oder das Immunsystem angeschlagen ist - was übrigens auch sehr eng zusammenhängt.


    Und - ich hoffe ich liege jetzt nicht falsch - Mundsoor tritt glaube ich sowieso erst dann auf, wenn das HIV ausgebrochen ist und nicht als Erstsymptom...


    Achso, ich bin auch so eine, die sich da schnell reinsteigern kann. Seit ich mal einen Test hab machen lassen, geht's mir gut diesbezüglich - vorher war ich auch sicher, positiv zu sein.


    Komm mal wieder runter


    :)*

    Pass gut auf Deine Seele auf!

    Ich verfolge diese Gesprächsrunde jetzt schon einige Zeit und fühle mich irgendwie gezwungen mich zu äußern. Ich möchte mich nicht wichtig machen oder den Weisen vom Berg geben, aber ich bin mir sicher dass Du ernsthaft Hilfe brauchen wirst wenn Du Deinen gedanklichen Pfad nicht verlassen kannst. Ich persönlich bin nach Deinen Schilderungen vollkommen sicher dass Du kerngesund bist. Zumindest was das angesprochene Virus betrifft.


    Ich könnte Dir mehrere Gründe dafür nennen, logische, belegte Gründe, aber ich denke die würden Dich kaum erreichen. Und wenn dann nur für kurze Zeit. Ich habe das Gefühl, dass Dein größtes Problem derzeit woanders liegt.


    Ich möchte Dir kurz meinen persönlichen Fall oder Verlauf schildern. Ich war 21 Jahre alt als ich in die von Dir geschilderte Situation gekommen bin. Es ist nicht nötig großartig Details breitzutreten, aber ich hatte ebenfalls ALLE Symptome, das volle Programm, alles was eben dazugehört. Dazu brauch ich Dir nichts erzählen, nichts erklären, Du erlebst es grade selbst und die wirklich nützlichen Tipps haben Dir die Leute im Forum hier schon gegeben. Aber ich möchte Dich warnen! Ich habe mit niemandem gesprochen. Nicht ein einziges Mal, an keinem einzigen verdammten Tag in all den Jahren. Ich habs für mich behalten. Ich war kurz nach diesem RisikoKontakt, der ÜBERHAUPT KEINER WAR!, völlig sicher positiv zu sein. Selbstverständlich habe ich mich dadurch verändert. Ich war mal'n netter Kerl , lebensfroh und


    sehr beliebt.....


    12 Jahre lang hab ich mich Tag für Tag, Nacht für Nacht damit befasst. Für garnix!!!! HIV wird durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen. Ich hatte niemals ungeschützten Geschlechtsverkehr. Mein Problem waren Schuldgefühle, Selbstzweifel, die Ansicht, für das was ich getan hatte völlig zu Recht bestraft zu werden. Ich hab's am Ende akzeptiert. Ich wollte gehn und es hat viele Menschen sehr viel Mühe und noch mehr Medikamente gekostet das wieder einigermassen grade zu biegen. Ich bin jetzt 34 Jahre alt. Tief in mir selbst völlig leer und einsam, ein seelischer Krüppel , schwer depressiv und unfähig Menschen an mich heranzulassen. Ich hab meine Eltern, Depressionen und Panikzustände. That's it. Ich will mich nicht selbst bemitleiden, aber als ich das grade nochmal durchgelesen hab klang es fast so. Ich will Dir damit erklären dass man unweigerlich Schaden nimmt,.....Schaden der sich nicht wieder richten läßt. Bleib nicht zulange dort wo Du jetzt gerade rumrennst. Je länger Du dort verweilst, umso länger und schwieriger wird der Rückweg sein. Du hast nichts falsches getan, Du hast Dich geschützt, und Dich verantwortungsbewußt verhalten. Du bist nicht infiziert,.....aber wenn Du nicht vorsichtig bist handelst Du Dir in diesen Tagen und Nächten ein weitaus größeres Problem ein. Und davor wollt ich Dich eigentlich nur warnen. Ich weiß nicht wo Du wohnst und wie alt Du bist usw. Wenn Du mit jemandem Reden möchtest lass es mich wissen. Ich kann nicht versprechen dass ich Dir helfen kann. Ich kann aber versprechen dass ichs versuchen werde. Und wenn Du zum Test möchtest, geh ich mit Dir hin.


    PS: Ich hab in meiner Panik damals, gleich am Anfang bei der Aidshilfe in meiner Stadt angerufen und die nette junge Frau am Phone sagte dann zu mir:" Jo gut, aber wer zu Nutten geht muß mit sowas schon rechnen, also'n Test wär schon nötig!"


    Naja,.....mach Dir Deine eigenen Gedanken. Du bist gesund.


    mit kameradschaftlichem Gruße


    Einherjar

    Danke erstmal

    Komme leider erst heute von der Arbeit zurück, vielen Dank an Janina 28 und Einherjar, danke für Eure offenen und wirklich helfenden Worte - Einherjar, Dir danke ich besonders für Dein Angebot, mich zu unterstützen. Ich kann mit meiner jetzigen Situation nur schwer umgehen, das habt ihr ja bereits bemerkt. Angst macht mir der zeitlich enge Zusammenhang zwischen meinem RK und dem Ausbruch der Symptome, der mich ziemlich sicher macht, mich infiziert zu haben. Ich versuche jetzt, mich irgendwie abzulenken, aber die Gedanken kommen immer wieder und das Selbstmitleid wird immer größer. Wie alle anderen hier, auch ich muß da durch und ich bin froh, daß es solche Leute wie Euch gibt!!!

    Mein Beitrag

    Hallo Symptomit!


    Mach Dich mal nicht fertig. Ich gebe Einherjar völlig Recht. Du kannst jeden fragen, alle werden sagen, das einfach nix passiert sein kann. Geschützt bedeutet einfach kein Risiko. Also Kopf hoch und lebe Dein Leben. *:)

    Muß ich mir jetzt nicht sicher sein

    Hi! Bist du dir wirkich 100% sicher? Das kann auch andere Gründe haben. Es gibt Grippeviren die ähnliche Symptome hervorruffen (auch alle auf einmal). Manche haben einen Grippevirus in sich der erst nach 2 Monaten völlig weg ist.


    Außerdem: Nur weil du die selben Symptome hast die auf eine HIV-Infektion schließen lassen heißt das noch lange nicht dass du dann auch HIV hast. Es bekommt ja auch nicht jeder auf die gleiche Art und Weise einen Herzinfarkt.


    Wenn ich dir einen Tipp geben darf: Wenn du deine Psyche nicht in den Griff kriegst lass besser die Finger von irgendwelchen Medizinbüchern in denen Symptome von Krankheiten verdeutlicht werden. Das war bei mir genauso. Ich dachte auch mal ich hätte Lungenkrebs oder so, nur weil ich mir ein Medizinbuch reingezogen hatte. Und was war? Gar nix, kerngesund! Meine Psyche hat mir ein Streich gespielt!


    Ich hatte gelesen: Wenn Rückenschmerzen hat, dann kann man Lungenkrebs haben. Und siehe da: Kurz darauf bekam ich Rückenschmerzen!


    Meine Oma rennt auch ständig zum Arzt weil sie meint sie hätte irgendeine tödliche Krankheit und wie Gott so will sie lebt immernoch und ist schon fast 80 Jahre und laut Ärzte kerngesund.


    Mein Tipp: Versuch mal wieder zu leben, glaub daran dass du gesund wirst und hör niemals auf dein Gehirn.*:)

    mal ne andere Frage

    Hallo Zusammen!


    Ich habe so ziemlich das selbe Problem wie Symtomit.


    DANACH hat SIE mir das Gummi mit einem Taschentuch in der Hand abgestreift. Objektiv-rational kann da nichts passiert sein. Aber mein Psyche wollte das nicht hören. Noch am selben Tag begannen Vorwürfe, HIV-Angst und penibelste Körperkontrolle. Alles was kam wurde dankbar in die Symptomkiste für HIV einsortiert. Dann war ich 5 Wochen später krank (ihr würdet das wohl grippaler Infekt nennen...für mich war es ein böses Omen), musste Antibiotikum (Hexal) nehmen. PCR-Test habe ich nicht gemacht, da mir klar was, dass ich das Ergebnis nicht glauben würde. Zumal die Angst vor "falsch positiv". Nach 10 Wochen bekloppt machen hielt ich es nicht mehr aus. Erster Test im Gesundheitsamt....Warten....NEGATIV!...Erleichterung, aber leider nur kurz. War der Test vllt. doch zu früh?


    Zweiter Test nach exakt 12 Wochen im Labor: NEGATIV! Mittlerweile keine Erleichterung mehr. Könnte vllt. das Antibiotikum (das ich 5 Wochen vor dem ersten und 7 Wochen vor dem zweiten Test genommen habe) die Ergebinisse verfälscht haben?? Also, dass sich deswegen noch keine Antikörper bilden konnten??


    Leider war ich nun nochmals krank (komme Alltags viel in Kontakt mit Stress der mal per Krankheit nach außen gedrückt hat. Musste leider wieder Antibiotikum nehmen, da ich sonst hätte "krank freiern", also zuhause hätte bleiben müssen. Mittlerweile gehts wieder. Ich würde gerne einen dritten Test machen, nach 14 Wochen. Aber bringt das was wegen dem Antibiotikum, das ich grade genommen habe?? Die Beendigung der Einnahme wäre dann 8 Tage her.


    Ich bin ziemlich angeknakst wegen der ganzen Sache, hoffe aber vor einem Schicksal wie Einherjar verschont zu bleiben. Ihr dürft mir ruhig sagen, dass ich ich einen Schaden habe. Stimmt ja auch! Aber bitte antwortet mir trotzdem auf die Frage.


    Viele Grüße und Danke an alle Aktiven in der Community!!


    daAA

    Hallo


    Was soll passiert sein? Du hast ein Kondom benutzt und warst somit vor dem Scheidensekret geschützt. Und am Taschentuch war mit Sicherheit kein Virus... glaub dem negativen Test. Das AB wirkt gegen Bakterien... nicht gegen Viren wie das HIV.


    Lieben Gruss


    Alexandra

    der alte Affe Angst

    Da ist nix. Es gab damals mal den sogenannten Bockschein für Prost. Da mußte jede Dame einen Test(HIV) machen, so wollte es das Gesundheitsamt. Der Hammer war damals bloß, der Beruf Prost oder Nutte wurde nie bei den Ämtern anerkannt.


    Und so weit ich es weiß, gibt es Heutzutage so etwas änhliches.Den wenn Mann zu einer Gewerblichen geht ist das wie mit einer Arzt Praxis. Die dürfen auch nicht einfach so sagen, Hallo da bin ich bin Doc X und mach mal eine Frauaenarzt Praxis auf.


    Ich bin selber Jahrelang zu solchen Damen gegangen, hatte auch irgendwann den Tick bekommen HIV zu haben. Habe mich selber in diese Scheiße reingesteigert. Habe am Ende jeden Monat einen Test machen lassen, immer bei anderen Docs. Damit ich denen auch trauen konnte. Dann habe ich mal in mich hineingehorcht und siehe da. Ich habe die letzten 2 Jahre mich selber in diese Scheiße reingesetzt.


    Meine Meinug ist, die Damen die es für Geld anbieten sind sauberer als wenn mann

    Weiter gehts!

    wenn mann sich eine aus der Disco holt. Und die nach 5 Minuten kennen sagt zu dir oder zu mir? Sicherlich gibt es hier Leute die jetzt sagen, der hat doch nicht mehr alle. Das mag sein, aber wir würdet ihr den handelm? Wenn ihr Sex für Geld anbieten würdet??? Ihr würdet sicherlich noch mehr auf eure Gesundheit achten als voher. Oder meint ihr etwa, daß die Damen keine Kinder, Männer und Verwandete haben die Sie Lieben???


    Und solange die Damen keine extra Sachen anbieten, so von wegen für 50-100 € extra darfst de ohnen Gummi, ist das alles kein Problem. Ihr solltet auch immer daruf achten, das es Bordelle sind und keine Wohnungen. Besser gesagt Häuser, die es schon länger gibt. Hier in Hamburg gibt es das Geizhaus, und sehe da, es war schon im TV,Radio usw.


    So das ist und bleibt meine Meinug


    Gruß


    aus Hamburg