Hab ich mich angesteckt? Bitte um Rat

    Sehr geehrtes Forum,

    wie bei so vielen in diesem Forum beruht meine Angst auch auf dem Kontakt mit einer Prostituierten. So weit so gut es ist nun knapp 3 Wochen her und natürlich wurde auch ein Kondom genutzt, das so weit ich es mitbekommen habe auch gehalten hat und seinen Zweck erfüllte (so genau hatte ich auch garnicht drauf geachtet). So weit so gut hört sich alles eigentlich ganz sicher an und ihr versteht die Problematik bestimmt nicht. Doch nun nach etwas mehr als 3 Wochen ging es mir plötzlich richtig schlecht: Lymphknoten angeschwollen, generelle Erschöpfung, Aphte im Mund, Rachenschmerzen und zuletzt auch noch ein Ausschlag am Rücken, der mich nun am meisten verunsichert. Ich meine diese ganzen Symptome sind allgemeingültig, aber dieser Ausschlag????? Ich hatte mich schon mal mit dem Thema HIV auseinandergesetzt und hatte nach dem Bordellbesuch auch direkt mit solchen Ängsten der Ansteckung zu kämpfen. Ich weiß natürlich auch, dass wenn ich solche Ängste habe ich es mir das nächste mal besser überlegen sollte, ob ich ein Bordell besuche aber ich bin 19 und was macht man nicht alles in der Jugend. Nun stell ich mir immer wieder die Fragen: „Könnte das Kondom verrutscht sein?“, „Kam was durch das Kondom?“, „Ist Scheidenflüssigkeit auf eine frisch rasierte Stelle im Schambereich gekommen?“. Ich kann nicht mehr und denke ungelogen seit dem Tag jede Sekunde daran. Hab ich mich zu sehr reingesteigert und gestresst und mein Körper reagiert nur auf meine Gedanken oder hab ich mich tatsächlich angesteckt. Ihr könnt natürlich keine Diagnose stellen, aber was sagt ihr ? Bitte lehnt meine Befürchtungen nicht sofort ab mit der Begründung „Kondom = keine Ansteckung möglich“ (wenn mein Gewissen das mal einfach so akzeptieren würde...). Ich danke euch für jede Antwort.

    Gruß

  • 79 Antworten
    Zitat

    „Könnte das Kondom verrutscht sein?“,

    Das hättest bemerkt. Die Eichel muss bedenkt sein.

    Zitat

    „Kam was durch das Kondom?“,

    Durch ein ganzes Kondom kommt nichts und ein Kondom reißt nicht unauffällig.

    Zitat

    „Ist Scheidenflüssigkeit auf eine frisch rasierte Stelle im Schambereich gekommen?“

    Wäre absolut irrelevant

    ProfilAno schrieb:

    „Kam was durch das Kondom?“

    Nein



    ProfilAno schrieb:

    „Ist Scheidenflüssigkeit auf eine frisch rasierte Stelle im Schambereich gekommen?“.

    Und selbst wenn, stellt das kein HIV-Risiko dar.



    ProfilAno schrieb:

    „Könnte das Kondom verrutscht sein?“,


    Das hättest Du bemerkt, und solange die Eichel bedeckt war, ist alles gut.

    Und bitte kein wenn, wäre, hätte, könnte... der Konjunktiv ist kein Infektionsweg.



    ProfilAno schrieb:

    wurde auch ein Kondom genutzt, das so weit ich es mitbekommen habe auch gehalten hat und seinen Zweck erfüllte (so genau hatte ich auch garnicht drauf geachtet).

    Ein Kondom ist kaputt, dann hängt es in Fetzen, das hättest Du bemerkt.



    ProfilAno schrieb:

    aber dieser Ausschlag

    Es gibt keinen HIV-spezifischen Ausschlag.


    Schlußendlich - Du hattest kein HIV-Risiko.. egal wieviel Panik Du schiebst.

  • Anzeige

    Zunächst einmal vielen Dank für eure Hilfe. Aber wie erklärt ihr euch die genannte Sammlung von Symptomen, die nun schon über längere Zeit anhalten. Ich meine, dass kann doch alles kein Zufall sein. Hab ich mich zu tief in das Thema reingesteigert und mein Gewissen spielt mir einen Streich. Ich hab mich nun für einen HIV Test für Mitte Januar eingetragen, aber die Zeit dazwischen wird die Hölle für mich sein. Ich war nun beim Hausarzt und hab ihm meine Symptome geschildert (allerdings nicht meine Angst vor HIV) und er hat eine Urin- und Blutprobe genommen. Inzwischen male ich mir die verschiedensten Sachen aus z.B. ob das Kondom nicht doch gerissen sein könnte usw.

    ProfilAno schrieb:

    Aber wie erklärt ihr euch die genannte Sammlung von Symptomen

    Psychosomatisch? :)z


    ProfilAno schrieb:

    war nun beim Hausarzt und hab ihm meine Symptome geschildert (allerdings nicht meine Angst vor HIV)

    Ob es schlau ist einem Mediziner nicht alles zu sagen was ihm hilft eine ordentliche Diagnose zu stellen? Grundsätzlich nein, ist es nicht...

    In deinem Fall aber eh irrelevant da du ohnehin keinen Risikokontakt hattest :_D

  • Anzeige

    haivaupos ich hoffe so sehr, dass du recht hast und danke dir vom ganzen Herzen für deine schnellen Antworten. Eine kurze Frage noch. Selbst wenn das Kondom gerissen sein sollte, allerdings nicht erheblich, kann dann was passiert sein ?

    Auf rein spekulative Fragen (aber was wenn, könnte, wäre, etc) antworte ich nicht/lasse ich mich nicht ein. Fakten sind mir lieber ;-)

    Also erstens, ein Kondom reißt oder nicht, wenn es reißt, hängt es in Fetzen, dass hättest du gesehen, ehrlich. Zweitens, ja deine Psyche fährt gerade Achterbahn, ich mache das jetzt seit zwanzig Jahren mit Menschen wie dir durch, davon hatten einige ein wirkliches Risiko, was du nicht hättest, und alle hatten Symptome. Ich hab echt alles durch, Fieber, Mundsoor (eines der Symptome im AIDSStadium) Ausschlag, ach ich kann es nicht mehr zählen... Und weißt du, wie viel davon positiv waren? Jepp, von über 70 genaue einer! Also, fröhliche Weihnachten, genieß die Zeit, wir lesen uns im Januar nach deinem negativen Test! Alles wird gut!

  • Anzeige

    Vampy77 danke für deine aufmunternden Worte. Heute Morgen wachte ich auf und bemerkte plötzlich einen weißen Belag auf meiner Zunge. Ich hab zwar ein Kondom benutzt und der Geschlechtsverkehr lief dann auch wahrscheinlich vollständig geschützt, aber kann mein Körper mir wirklich so viel vorspielen? Ich meine Anschwellen von Lymphknoten, weißer Belag auf der Zunge, Fieber, Durchfall. Fieber und Durchfall kann man noch durchgehen lassen, aber der Rest... Ist der Körper wirklich in der Lage diese eindeutigen Symptome vorzuspielen? So oft wie ich es auch sage ich kann nicht mehr und weiß nicht wie ich die verbleibenden fast 4 Wochen aushalten soll. Es geht sogar soweit, dass ich mir denke mein Leben hat keinen Sinn mehr...

    ProfilAno schrieb:

    Ist der Körper wirklich in der Lage diese eindeutigen Symptome vorzuspielen?

    Deine Psyche. Nicht dein Körper. Dieser reagiert einfach nur drauf. Und darum verschwinden diese ganzen Symptome nach einem negativen Ergebnis auf ganz wundersame Weise. Spontanheilung könnte man auch sagen... ;-D


    ProfilAno schrieb:

    Es geht sogar soweit, dass ich mir denke mein Leben hat keinen Sinn mehr...

    Viel weniger Drama und wenigstens ein bissl größere Eier wären angesagt :_D

    Ja, es ist möglich, dass deine Psyche das macht, x-fach erlebt. Wie gesagt, es gibt kein Risiko in dem von dir geschilderten, Nada, Nix! Und sich gleich das Leben nehmen? Warum? Ließ mal nebenan, das ist heute längst nicht mehr so schlimm, wie es mal war.

  • Anzeige
    ProfilAno schrieb:

    weißer Mundbelag

    Das haben viele. Ein weißer Mundbelag entsteht wenn man z.B. eine schlechte Mundhygiene hat, Milch, Kaffe ect trinkt, weniger feste Nahrung isst welche den Belag dann abreibt.

    Du kannst mit einem Zungenreiniger den Belag entfernen und deine Ernährung anpassen.

    Hyperion   Vampy77

    Nun hab ich die Ergebnisse zu meiner Urin- und Blutprobe erhalten. Im Blut wurde ein Virus gefunden, welcher genau kann natürlich nicht gesagt werden. Im Urin wurde Blut gefunden. Was sagt das über meine Lage aus?

  • Anzeige