HIV Infektion möglich?

    Liebes Forum,


    ich habe als Krankenpfleger bei einem Patienten mit HIV eine blutende Wunde versorgt. Dabei trug ich Schutzhandschuhe.

    Diese warf ich nach der Behandlung in den Abfalleimer und ging sofort ins Helferzimmer, um eine Pause zu machen.

    Dort habe ich mein Auge (auch innen) gerieben.

    Da mich sofort ein Angstgefühl beschlich untersuchte ich den entsprechenden Finger und entdeckte auf der Fingerkuppe etwas Blut, das 100% nicht meines war:

    Der Schutzhandschuh musste also ein Loch oder Riss gehabt haben!

    Kann so eine HIV- Infektion erfolgen oder ist der Übertragungsweg zu indirekt?


    Ich bitte dringend um Antwort, vielen Dank im Voraus


    Albert

  • 25 Antworten
    Albert12 schrieb:

    ich habe als Krankenpfleger bei einem Patienten mit HIV eine blutende Wunde versorgt. Dabei trug ich Schutzhandschuhe.


    Diese warf ich nach der Behandlung in den Abfalleimer und ging sofort ins Helferzimmer, um eine Pause zu machen.

    Zu der HIV-Sache kann und will ich nichts sagen, aber: Du weißt schon, dass man nach dem Ausziehen der Handschuhe sich die Hände wäscht und desinfiziert?

    Als Krankenpfleger sollten Dir die Übertragungswege von HIV eigentlich bekannt sein, oder?


    Zudem solltest Du Dich nochmals mit der Händehygiene in der Krankenpflege beschäftigen. Meines Wissens nach dürfte es dazu einen Standard im Hygienehandbuch geben.

  • Anzeige

    Ich hätte den (desinfizierten) Schutzhandschuh zusätzlich auf Löcher untersucht ;)

    Ruf doch an und erklär das einem Arzt der soll in den Unterlagen schauen ob und wie der Patient medikamentös eingestellt ist.

    Das wird bei einer bekannten HIV Infektion doch sicherlich abgefragt werden.

  • Anzeige

    Hallo! Ich würde dazu folgendes sagen. Je länger die Verweildauer infektiöser Flüssigkeiten auf den Schleimhäuten, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung. Das kann man bei dir aber ausschließen, da es sich um die Augen handelt. Das Auge reinigt sich auf Grund der Tränenflüssigkeit in Sekunden selber. Trotzdem zur Sicherheit einen Arzt fragen. Alles Gute!

    Hyazinthe

    Wenn man mit HIV medikamentös eingestellt ist, ist man nicht mehr infektiös.
    als Krankenpfleger sollte man das wissen und kann in der Patientenakte nachsehen, anstelle hier einen Faden zu eröffnen.


    Des Weiteren muss dieser Vorfall dem Krankenhaus Arbeitsschutz Beauftragten Gemeldet werden.

    StiegLarsson schrieb:

    Hyazinthe

    Wenn man mit HIV medikamentös eingestellt ist, ist man nicht mehr infektiös.
    als Krankenpfleger sollte man das wissen und kann in der Patientenakte nachsehen, anstelle hier einen Faden zu eröffnen.


    Des Weiteren muss dieser Vorfall dem Krankenhaus Arbeitsschutz Beauftragten Gemeldet werden.

    2 Fälle sind weltweit bekannt, wo es trotzdem zu einer Infektion über das Auge kam, also gleich Null.

  • Anzeige

    Eine HIV-Übertragung auf diesem Weg ist unmöglich.


    Zudem wird der HIV-Patient ja wohl in Behandlung sein.


    Als Krankenpfleger solltest Du die Übertragungswege kennen, und auch die Medikation Deiner Patienten.


    Und wenn dieser Vorfall eine solche Panikattacke bei Dir auslöst, solltest Du Deinen Berufswahl oder Deinen Arbeitsplatz nochmal überdenken.

    Die ART - antiretrovirale Therapie verhindert die Vermehrung des Virus. Bei erfolgreicher Therapie: keine Hi - Viren im Blut nachweisbar, d.h. die Viruslast liegt unter der Nachweisgrenze. Die Infektiösität des Patienten ist auf Grund dessen gering und das Übertragungsrisiko kann fast!! ausgeschlossen werden.

  • Anzeige

    Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte über 95% der HIV Infizierten in Deutschland werden medikamentös behandelt ;)


    Anyway, melde dies als Arbeitsunfall irgendeine Instanz wird (hoffentlich) schon versuchen in Erfahrung zu bringen ob der Patient potentiell infektiös war.

    Albert12 schrieb:

    Ob er antiviral behandelt wird konnte ich nicht in Erfahrung bringen

    Aber das er positiv ist schon? Deine Story hat Lücken... ;-)

  • Anzeige