HIV Symptome trotz fehlenden RK - Getränke infiziert gewesen?

    Hallo liebe Community,


    da ich dieses Forum schon bei früheren Unsicherheiten meinerseits durchforstet habe, will ich nun selber meine Geschichte erzählen. Es tut mir jetzt schon leid wenn es ein langer Text wird, aber weiß einfach nicht mehr wohin damit und es muss einfach alles raus.Ich hoffe, dass man mir die erneute Angst nehmen kann und ein hoffentlich negatives Testergebnis weiteren Usern helfen wird, die die selben Symptome an sich festgestellt haben.


    Ich war am 28.09.16 zusammen mit meinen Kommilitonen feiern und es floss viel Alkohol. Wir standen lange draußen und es war sehr frisch. Drinnen haben mir zwei Mädels, mit denen ich flüchtig auf einer Hausparty Bekanntschaft gemacht habe, mir 2 Drinks zum austrinken gereicht. In beiden waren nur noch 2 Fingerbreit Alkohol gewesen und ich habe mir nicht viel dabei gedacht. Vielleicht schafften Sie die Drinks einfach nicht mehr. Später bin ich mit einer anderen Kommilitonin, aus meinem Studiengang nach Haus und wir hatten ungeschützten Geschlechtsverkehr. Ich fragte Sie vor dem Verkehr, ob das in Ordnung geht und Sie mir vertraut (hatte einen HIV-Test ein halbes Jahr vorher machen lassen), woraufhin Sie mit ja geantwortet hat.


    Bei dem Geschlechtsverkehr hatten wir viel Oral- und Vaginalverkehr, wobei ich viel Vaginalsekret durch den Mund aufnahm. Der hintere Teil der Eichel war mehrere Tage danach noch stark gerötet und hat bei Berührung geschmerzt.


    Ich bekam dann 3 Tage später ein Kratzen im Hals und eine Erkältung, mit einer Seitenstrangangina. Der Hals war stark gerötet und eine Schleimspur lief einseitig herunter. Dazu hatte ich starke Gliederschmerzen und am 4 Tag nach dem GV auch bis 38° Grad Fieber, welches am nächsten Tag wieder weg war. die gesamte Erkältung wurde nach dem 4 Tag besser, wobei ich mich schon wieder so gut fühlte, dass ich Abends noch auf dem Dom ging.


    1. Woche: Ich bekam nach dem Abklingen der Symptome der Erkältung für 2 Tage eine Ausschlag auf der Brust, der sich in Form einzelner lachsfarbender Flecken zeigte, die ca. 7 waren. Ich habe mir dabei nicht viel gedacht und habe es auf Psyche und dem Wasser hier geschoben, da mir mehrere Freunde bereits erzählt haben, dass Sie auch mit Hautausschlag zu kämpfen hätten.


    In den darauffolgenden 2 Wochen habe ich immer noch eine anhaltende Rachenentzündung gehabt, was aber auch an mehreren Nächten lag in denen ich Alkohol getrunken und geraucht habe. Zumindest war das meine Erklärung für die persistente Pharyngitis. Ich ging daraufhin zu meiner Ärztin und die verschrieb mir ein Antibiotika, welches 7 tage eingenommen werden sollte. In der Zeit bekam ich wieder Schmerzen in den Fußgelenken, Beinen und Knien.


    3 Woche: Nach dem Antibiotika hatte ich immer noch einen leicht geröteten Rachen (rote Adern an der Rachenseitenwand und einen roten Pickel neben dem Gaumen). Auch die Zunge war belegt. Nach der Antibiotika Therapie bekam ich plötzlich einen Rückfall und es kam zu verstärkter Schleimentwicklung, den ich weghusten musste. Leider kam eine nächste Uni-Party dazu, bei der ich Rotwein trank und wieder rauchte. Tage später haben sich die Kommilitonin und ich zu einen weiteren Schläferstündchen zusammengefunden, bei dem ich aber auf ein Kondom verwies. Als Vorwand nannte ich meine Erkältung, da ich davon ausgehe, dass Sie gesund ist. Bei dem Sex hatten wir wieder viel OV und die Tage darauf bekam ich eine stark belegte Zunge mit gelben (hinten) und weißen Belag (Mittig, vorn). Meine Zunge wies auch Zahneindrücke auf, ist rot und es hat sich dazu eine Landkartenzunge gebildet.


    4. Woche: Ok, dachte ich. Ich habe mir wahrscheinlich einen Pilz eingefangen. Ich bin dann zur Ärztin wieder und es wurde ein HIV Antigen/AK Test gemacht und Sie verschrieb mir Lutschtabletten. Diese Lutschtabletten haben den Belag stark reduziert, aber nach der letzten Tablette hat er sich wieder über die gesamte Zunge ausgebreitet. Habe meine Kommilitonin nochmals gefragt, wegen ihres HIV-Status, aber Sie verwies mich darauf, dass Sie jede 2-3 Monate Blut spenden geht und Sie deshalb nichts haben kann. Der HIV Test war negativ gewesen.


    5. Woche: Nun habe ich richtig Panik bekommen. Persistente Pharyngitis, weißlich gelber Belag, rote Papillen und Landkarten-Stellen auf der Zunge, die nicht besser werden. Dazu Kopfschmerzen, Gliederschmerzen die in den Knien, Kniekehlen und Fußgelenken lokalisiert sind und Muskelschmerzen in den Schultern und oberen Rücken. Zu guter letzt habe ich bei angelegten Oberarmen ein Stechen unter den Achseln, als ob etwas geschwollen wäre. Habe es nicht ausgehalten und bei einen anderen Arzt ein Blutbild und Abstrich der Zunge machen lassen + HIV-Test.


    Zumindest habe ich kein Fieber gehabt.


    Jetzt warte ich auf die Ergebnisse der Untersuchungen, die morgen mitgeteilt werden und hoffe, dass ich endlich Gewissheit bekomme.


    Ich halte es für unmöglich, dass meine Sexpartnerin krank gewesen ist. Ich vertraue ihr da vollkommen, weswegen es kein RK war. Aber diese Getränke die mir auf der Party gereicht wurden zum Austrinken haben mich sehr verunsichert.


    Was ist, wenn die beiden Mädels selber die Getränke zugesteckt bekamen und Sie die einfach nur weitergegeben haben? Kann man einen Drink so stark bearbeiten, dass man Menschen damit infizieren kann?


    Entschuldigt dieses lächerliche Szenario, aber ich versuche gerade eine logische Erklärung für meine Symptome zu finden, damit ich mich beruhigen kann und weiß, dass es vollkommen unmöglich ist, trotz der Symptomatik HIV positiv zu sein.


    Genauso würde es mich interessieren, ob ich einen weiteren Test nach 6 Wochen machen sollte, obwohl ich bereits nach 5 Woche und 1 Tag einen gemacht habe. Was würdet ihr mir raten? Wie schätzt ihr meine Situation ein?


    Verzeiht nochmals den langen Text und vielen Dank für die Zeit und die Antworten! @:)

  • 11 Antworten

    Durch Getränke oder das Benutzen des selben Glases überträgt sich HIV nicht.


    Was haben die Ärzte denn gesagt, woher deine Symptome stammen. Du schriebst nur, dass du Antibiotika bekommen hast und Tabletten. Im Moment durch den Wetterumschwung passen deine Symptome halt in eine starke Erkältung und was halt so grasiert zu der Zeit.


    Morgen hast du ja das Ergebnis, da du laut deiner Aussage keinen RK hattest, wird er negativ sein. Mach dir dann auch bitte keine Gedanken drum, sondern pass einfach bisschen auf dich auf :)


    Falls es dir hilft, schau mal hier in die HIV Leitfäden. Dort steht auch nochmal detailliert beschrieben, wie HI-Viren über tragen werden und wie nicht.

    Hey Mazikein :)


    Danke für den Hinweis mit den Übertragungswegen der Viren. Ich hoffe du hast recht.


    Aber es bleibt diese Unsicherheit, ob offene Stellen auf den Lippen oder ein gereizter Rachen ausreichen, falls man etwas trinkt, wo jemand etwas Blut reingegeben hat :S ich weiß es sind nicht mehr die 80er wo HIV infizierte andere mit Absicht angesteckt haben mit Nadeln etc., aber es bleibt diese surreale Angst bestehen, da alles so verdammt gut zu einer Infektion passt. Wäre mein Rachen wieder normal würde ich Purzelbäume schlagen, aber selbst diszipliniertes Tee trinken über Tage, hat nicht geholfen.


    Der erste Arzt meinte zu mir, dass der Rachen schon stark geschwollen und eine Schleimstraße zu erkennen war. Habe ihm auch den Ausschlag gezeigt, wo er schon ein wenig genauer hinschaute. Dann verschrieb er mir nur Antibiotika, da wir damit eine bakterielle Infektion ausschließen können. Danach war ich ja auf dem Weg der Besserung und die Zunge machte Probleme, woraufhin er mir nur Lutschtabletten gegen Pilzbefall gab und mir riet, dass ich mit Salzwasser gurgeln solle. Eine richtige Aufklärung was ich habe gab es nicht.


    Deswegen bin ich auch jetzt vor 3 Tagen zu einen neuen Arzt gegangen, der sofort einen Abstrich machen ließ und ein Blutbild erstellen lässt. Beide Ärzte habe ich wegen HIV angesprochen und meinen Fall geschildert, doch beide verneinten die Möglichkeit, dass ich infiziert sei.


    Hoffe man findet etwas, was die Symptome erklärt, keine Lust mehr krank zu sein {:(

    Selbst wenn jemand etwas infiziertes Blut in ein Getränk gibt (das klingt wie aus einem Low Budget Film). Die Virenmenge verteilt sich ja im Rest des Getränkes und ist quasi nicht mehr vorhanden.


    Zusätzlich hast du dann auch noch Speichel in deinem Mund.


    Irgendwie klingen deine Symptome nach Scharlach, so spontan gelesen. Aber ich denke eher, dass du dir einen grippalen Infekt eingefangen hast (Wind, Wetter, evtl aus dem Umfeld) und dein Körper so darauf reagiert hat. Ich hoffe aber, dass dir der Doc da eine genauere Diagnose geben kann. Oder sind dir evtl irgendwelche Allergien bekannt?


    Wie gesagt, HI-Viren zu über tragen ist viel "schwieriger" als sich viele Menschen das vorstellen. Wusstest du z.B. dass die Virenmenge im Blut eines HIV+ Menschen durch Medikamente so herabgesetzt werden kann, dass diese Kinder bekommen können, welche dann HIV- sind? Medizin ist schon ein großes Stück vorwärts gekommen seit den 80ern :)


    Da lief es generell noch etwas anders ab: HIV und AIDS (bzw. damals noch GRID) war "neu", kam zunächst nur in Westafrika & USA vor und die Menschen hatten halt große Panik. Wieso es einige mit Absicht übertragen wollten... Zur Rufschädigung, galt GRID doch als "tödliche Schwulen- & Junkiekrankheit".


    Heute ist die Aufklärung Gottseidank besser. Und die Menschen gehen anders damit um.


    Wieso sollte ich auch eine HIV+ Person meiden? Sie wird mich bestimmt nicht anfallen und beissen. Im Gegenteil, ich habe bisher nur freundliche Menschen getroffen, die auch offen damit umgegangen sind. HIV gehört für mich zum Alltag dazu. Wichtig ist, dass frühzeitig darüber aufgeklärt wird.


    Manche Jugendliche sind der Meinung, ein Kondom schütze nur vor Schwangerschaften z.B. . Nene, auch vor HIV-Übertragungen und andere, sexuell-ünertragbaren Krankheiten.


    Ach, ich schreibe viel zu viel. Entschuldige bitte. Ich wollte dir nur klar machen, dass du morgen - wenn du dein Testergebnis hast, aufatmen kannst und dir keine Gedanken mehr machen sollst bis dahin :)

    Quatsch ich danke dir, dass du mir so schnell geschrieben hast und du dein Wissen mit mir teilst :)^


    Ok, heute Ergebnisse des HIV Tests nach 5 Wochen und 1 Tag erhalten - NEGATIV.


    Blutwerte: Leukozyten minimal zu niedrig, sonstige Blutwerte alle Normal.


    Ich denke ich kann das Thema jetzt ruhen lassen, oder was meint die Community?


    Oder sollte ich nochmal einen Test nach 6 Wochen machen, falls ich einer der Spätzünder bin, die erst nach 6 Wochen AK produzieren?


    Ich danke jetzt schon für die Antworten! :-)

    Ich frage mich bei diesem Faden gerade folgendes: wieso hälst du es für wahrscheinlicher dich an einem getränk angesteckt zu haben (was völliger blödsinn ist) als bei ungeschützen gv mit einer Frau die offenbar ungeschützem gv gegenüber nicht abgeneigt ist?


    1. Sollte blutspenden nicht als HIV Test missbraucht werden und 2. darf man als Frau nur drei mal im Jahr spenden. Männer dürfen vier mal. Dass sie also alle 2- 3 monate geht ist quatsch. Und außerdem kann in der zwischenzeit viel passieren. Oder bist du der einzige sexualpartner mit dem sie (ungeschützen) gv hat?


    Abgesehen davon ist es eher unwahrscheinlich, dass du hiv positiv bist. Wahrscheinlich hast du dich einfach nur erkältet.

    Zitat

    Danke für den Hinweis mit den Übertragungswegen der Viren. Ich hoffe du hast recht.

    %-| %-| %-|


    echt, sorry. Vögeln könnt und wollt ihr alle - aber denken, dass man sich HIV über eine Getränk einfangen kann.... peinlich, peinlich. Mehr fällt mir dazu echt nicht ein - ist ja auch nicht nötig, denn wie zu erwarten war ist das Testergebnis negativ.

    Das meine Kommilitonin vor unseren GV Blut spenden war und sie keinen anderen Mann im Bett hatte, ist zu 100% sicher.


    Habe Sie mehrmals gefragt und Sie hat stets verneint und mir versichert, dass sie gesund ist. Dazu sehe ich sie ja jeden Tag im Unterricht und wir treffen uns ja auch so in der Freizeit, weswegen eine Lüge ihrerseits vollkommen nach Hinten losgehen würde.


    Da ich aber nun solche Symptome wie Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Mundsoor, Landkartenzunge, Rachenentzündung, Schmerzen in den Kniekehlen und Füßen über 5-6 Wochen habe, bin ich sehr unruhig geworden, da dieser Infekt sich sehr lange hält :( ich habe nach Erklärungen gesucht und bin dabei an HIV hängen geblieben, was wirklich absurd klingt. Ich meine wie sollte ich mich, den GV ausgelassen, denn bitte mit dem Virus infiziert haben?


    In dem Glauben, dass mein GV kein RK war, habe ich dann nach anderen Risikofaktoren gesucht. Diese wirken wirklich weit hergeholt, aber ich wollte mich nur selber entlasten, indem ich eine so unwahrscheinliche Ursache für die Symptome wählte wie Drinks in denen etwas reingemischt wurde.


    Aber ich nehme jetzt an, dass meine nächsten Tests auch negativ sein werden.


    Zumindest hoffe ich das, da ich wieder gegoogelt habe und was ich zu niedrigen Leukozyten las mich wieder eher verunsichert hatte :-(


    Da kommen Horrorszenarien in den Kopf, dass durch meine Erkältungen und Partynächte mein Immunsystem durch die HI-Viren so gelitten hat, dass es sich erst jetzt wieder erholt hat und mit der Produktion von AK beginnen kann.


    Könnte das sein, oder ist ein Kombotest nach 4 und 5 Wochen schon ein gutes Zeichen?


    Hoffe es könnten sich auch ein paar der etwas erfahreneren Moderatoren zu Wort melden :-)

    Was bitte soll ein Moderator hier noch schreiben? Du akzeptierst die Antwort ja anscheinend eh nicht.


    Verzögerte AK Bildung, auch dazu steht etwas in Leitfaden. Erkältung gehört da nicht dazu.

    Hört auf zu googlen -,-


    Das sollte verboten werden. Ohne Witz.


    Willst du unbedingt HIV haben? Du suchst akribisch nach Symptomen dafür, es gibt nicht mal welche. HIV+ Menschen, welche nicht wissen, dass sie + sind merken erst nach JAHREN etwas! JAHRE!


    Du warst beim Arzt und hast ihn nicht wegen deiner Symptome ausgefragt, was du dir da eingefangen hast. Ne Landkartenzunge kann z.B. auf einen Vitaminmangel hinweisen. KANN. Kann aber auch andere Ursachen haben, wie ein Infekt. Aber nicht HIV!


    Dein Test war negativ und jeder weitere den du jetzt noch machst, wird es auch sein!


    Und ein Forumsmoderator wird dir dasselbe sagen und dir evtl raten, dir psychologische Hilfe zu suchen, wenn du mit deiner Angst nicht klar kommst.


    Schau dir bitte mal die anderen Fäden zu HIV an, wie verrückt sich die Ersteller gemacht haben. Eine hat sogar über 8 negative Tests gehabt ... 8!??


    Und wofür? Für nix...

    Zitat

    Drinnen haben mir zwei Mädels, mit denen ich flüchtig auf einer Hausparty Bekanntschaft gemacht habe, mir 2 Drinks zum austrinken gereicht.

    Zitat

    Ich fragte Sie vor dem Verkehr, ob das in Ordnung geht und Sie mir vertraut (hatte einen HIV-Test ein halbes Jahr vorher machen lassen), woraufhin Sie mit ja geantwortet hat.

    Zitat

    Das meine Kommilitonin vor unseren GV Blut spenden war und sie keinen anderen Mann im Bett hatte, ist zu 100% sicher.


    ****


    Habe Sie mehrmals gefragt und Sie hat stets verneint und mir versichert, dass sie gesund ist. Dazu sehe ich sie ja jeden Tag im Unterricht und wir treffen uns ja auch so in der Freizeit, weswegen eine Lüge ihrerseits vollkommen nach Hinten losgehen würde.

    DAS werde ich niemals begreifen!! Du hattest schon mal das Vergnügen eines HIV Testes wie du geschrieben hast, und das erst vor einen halben Jahr! Warum zu Teufel vögelst du dann ein halbes Jahr später ungeschützt mit einer flüchtigen Bekannten rum? Ja, zuerst ist sie eine flüchtige Bekannte von einer Hausparty und dann kennst du sie doch näher und kannst ihr NATÜRLICH zu 100% vertrauen :|N %-| so ein Mist %-|