• HIV-Test

    Hallo, habe eine Frage zum HIV-Test. - eine Imunsuppression nach Organtransplantation oder bei ganz bestimmten Autoimmunerkrankungen (solche Erkrankungen, die z. B. eine gelegentlich erhöhte Kortisoneinnahme bedürfen) Diesen Satz habe ich nicht ganz verstanden. Bedeutet das, dass wenn man eine Autoimmunerkrankung (ohne Behandlung) hat, dass dann der HIV…
  • 26 Antworten
    oje schrieb:

    wieso solltest du innunsupprimiert sein??? das ist doch extrem unwahrscheinlich. ich denke du machst dich unnötig verrückt... leidest du etwar an ständigen Infektionen ?? oder ergab irgendein Blutbild Hinweise auf eine solche Störung? wohl eher nicht.. ;-)

    Ich weiss eben nicht wann eine Antikörperbildungsstörung vorliegt und wie ich das selber merken würde.Lymphozyten waren jedenfalls unter dem Referenzwert.

    Kieron schrieb:

    Ich weiss eben nicht wann eine Antikörperbildungsstörung vorliegt und wie ich das selber merken würde.Lymphozyten waren jedenfalls unter dem Referenzwert.

    Und das veranlasst dich zu denken, dass du Immunsupprimiert bist und eine Antikörperbildungsstörung (was immer das auch sein mag) hast? Wirklich?

    Kieron schrieb:

    Was ist für dich ein Schmarrn?

    Genau das!

  • Anzeige
    haivaupos schrieb:
    Kieron schrieb:

    Ich weiss eben nicht wann eine Antikörperbildungsstörung vorliegt und wie ich das selber merken würde.Lymphozyten waren jedenfalls unter dem Referenzwert.

    Und das veranlasst dich zu denken, dass du Immunsupprimiert bist und eine Antikörperbildungsstörung (was immer das auch sein mag) hast? Wirklich?

    Kieron schrieb:

    Was ist für dich ein Schmarrn?

    Genau das!

    Das ist ja nicht erfunden sondern direkt von RKI, ich zitiere

    "In wenigen Einzelfällen, wenn z.B. die Antikörperbildung bei einem Menschen durch andere Erkrankungen oder Behandlungen schwer gestört ist, kann der Nach­weis von Antikörpern eventuell verzögert sein. Bei Verwendung von Such­testen der 4. Generation, die über eine Antigenkomponente verfügen, würde aber in diesen Fällen ein Nachweis über die Antigenkomponente des Tests möglich sein."



    Kieron schrieb:

    "In wenigen Einzelfällen, wenn z.B. die Antikörperbildung bei einem Menschen durch andere Erkrankungen oder Behandlungen schwer gestört ist...


    Das RKI schreibt keinen Schmarrn, aber du machst einen draus bzw rührst dir damit einen zusammen...


    Darum nochmal die Frage:

    Weil das RKI das schreibt trifft es auf dich zu? Du bist durch eine schwere Erkrankung Immunsupprimiert und die Antikörperbildung ist bei dir dadurch gestört? Und komm' bitte nicht mit "ich weiß es nicht". Wenn du das wärst, wüsstest du das.

    Alles andere, jede andere Antwort als "ja", bedeutet nix anderes als "nein" 8-)

    Ich sage ja nicht, dass das auf mich zutrifft. Deswegen habe ich mich an das Forum gewendet um zu erfahren wann das überhaupt vorkommen kann.

  • Anzeige
    Kieron schrieb:

    Ich sage ja nicht, dass das auf mich zutrifft. Deswegen habe ich mich an das Forum gewendet um zu erfahren wann das überhaupt vorkommen kann.

    Hast Du denn eine andere schwere Erkrankung? Bist Organtransplantiert? Erhältst starke Medikamente, dass Dein Körper das transplantierte Organ nicht abstösst? Bist schwer krebskrank? Erhältst Chemotherapie?


    Ich denke, das trifft bei Dir alles nicht zu, denn sonst hättest Du ganz andere Probleme!


    Weißt Du, jeder hat die Wahl, sich zu entscheiden, wie er lebt und ein ganzes Stück weit auch die Entscheidung, sich im Leben zu positionieren. Mann kann sich verrückt machen, sich vor Krankheitsängsten sein Leben versauen ... man kann aber auch mit ein bisschen Verstand ans Leben gehen. Sich z.B. nicht von seinem Trieb steuern lassen, sich vernünftig schützen bei sexuellen Kontakten und damit Risiko minimieren. Nicht bei jedem Muskelzucken an MS oder ALS zu denken, sondern seinem Körper, dem Wunderwerk, zu vertrauen. Sich nicht in Krebsängste reinzusteigern oder Panik schieben, dass das eigene Kind entführt wird. Jeder hat die Wahl!!! Du selbst entscheidest!

    Organtransplantiert bin ich nicht. Keine Medikamente. Krebs auch nicht. Auch keine Chemotherapie.


    Meine Frage ist was eine Antikörperbildungsstörung ist und inwiefern ich das merken würde. Ob das beispielsweise im Rahmen einer laufenden (mehrere Monate) anhaltenden Stressbelastung hervorgerufen werden kann. Deshalb habe ich auch einen neuen Faden eröffnet im Bereich Immunsystem. Da wollte ich wissen was Herpes Simplex 1/2 IGM-AK und IGG-AK bedeuten. Wenn diese Werte eine akute (neue) Infektion mit Herpes Simplex ausgelöst worden sind, dann wüsste ich es, dass ich keine Antikörperbildungsstörung habe. Und dann könnte ich die Sache mit meinem RK auch ein bischen gelassener sehen, denn ich habe bereits nach 7 und 9 Wochen HIV Test der 4.Gen. gemacht, die negativ waren. Ich möchte einfach nur sichergehen, dass ich nicht andere Menschen gefährde, falls ich doch eine HIV-Infektion habe.

    Kieron schrieb:

    Und dann könnte ich die Sache mit meinem RK auch ein bischen gelassener sehen, denn ich habe bereits nach 7 und 9 Wochen HIV Test der 4.Gen. gemacht, die negativ waren.

    Warum solltest Du eine Antikörperbildungsstörung haben? Hast Du denn einen angeborenen Immundefekt? Oder heilen kleine Wunden problemlos ohne Sepsis? Erkältungen nach ein paar Tagen ohne Komplikationen?


    Du steigerst Dich durch Deine Ängste derart in ein Horrorszenario rein, dann mach halt nach 12 Wochen noch einen Test, der auch negativ ausfallen wird (sagt meine Glaskugel), vielleicht zur Sicherheit einen weiteren Test nach 15 Wochen, falls der nach 12 Wochen falsch negativ war oder die Handhabung falsch war. Oder es an dem Tag gerade geregnet hat und sich das aufs Ergebnis ausgewirkt hat oder oder oder.


    Meine Güte! Warum benutzt Du nicht einfach ein Gummi oder lässt es einfach mit dem GV. Kein GV minimiert das Risiko noch mal deutlich, sich beim Geschlechtsakt anzustecken ... mit was auch immer!


    Zumal Du ja zu 100% wissen müsstest, dass das Mädel hoch akut ohne Behandlung mit einem massiven Virusload HIV infiziert war. War sie es?

  • Anzeige

    oje und HasiX ihr habt vollkommen Recht. Es ist richtig krankhaft wie ich mich derzeit verhalte. Je mehr ich über HIV lese desto mehr macht es mich unsicher.

    Ich hab nun mal seit diesem RK gesundheitliche Probleme das macht die Sache nicht einfacher und die sind nicht psychosomatischer Natur. Immer wieder kratzt es auf der Haut. Hatte noch nie Gelenkbeschwerden. Plötzlich sind diese "leichten" Gelenkschmerzen aufgetaucht. Nachts macht mir mein Darm Schwierigkeiten. Obwohl ich mindestens 8 Stunden schlafe, normalerweise 6-7 Stunden bin ich ausgeschlafen, schaffe ich es nicht ausm Bett zu kommen bin total müde.

    Kieron schrieb:

    ... und die sind nicht psychosomatischer Natur.

    Sagt wer? Dr. Google oder vom Arzt diagnostiziert?


    Kieron, Du bist ein junger Kerl, hattest leichtsinnigerweise einen ONS (der hoffentlich nett war!) ohne Schutz. Ist nicht sehr klug, aber Du hast jetzt bereits 2 negative Testergebnisse vorliegen. Deine Ängste gaukeln Dir gerade diverse Symptome vor, außerdem ist der Körper keine Maschine. Da zwickt es durchaus mal, man schläft mal besser oder schlechter. Da rumpelt auch schon mal der Darm. Das ist doch alles im normalen Bereich. Hör auf Dich verrückt zu machen und fang mal wieder an zu leben! Und pack Dir für spontane ONS einfach Kondome ein und gut ist!


    Du ohrfeigst mit Deiner völlig überzogenen Panik alle an HIV erkrankten Menschen, die TROTZDEM ihr Leben so angenehm wie möglich gestalten und medikamentös gut eingestellt auch noch wirklich ein Leben haben.


    Zum Abschluß möchte ich Dir noch sagen: Du und jeder andere hat nur ein EINZIGES Leben, mach das Beste draus und enden tut es bei JEDEM mit dem Tod. Also nutze Deine Zeit sinnvoll und vergeude sie nicht mit herbeigeredeten Horrorszenarien. Und wenn Deine Ängste nicht nur in Bezug auf HIV so groß sind, dann lass Dir helfen. Es ist ja nicht so, dass Du damit alleine fertig werden musst, da gibt es Fachleute, die Dir helfen werden und können. Ich hatte es weiter oben schon geschrieben: DU HAST DIE WAHL!

    Danke. Ich werde versuchen das Beste draus zu machen.

    LG

  • Anzeige