HIV und Boxen

    Hallo community :-)*:)


    das ist mein erster Beitrag, ich hoffe, dass ich nicht gegen bestimmte Regeln verstoße.


    Ich bin seit einiger Zeit Amateurboxer, habe mir diese Frage immer wieder gestellt und aber in der Umkleide auch immer wieder vergessen. Heute ist sie mir bis zum Heimweg hängen geblieben, weil ich in der Umkleide, auf einer Sitzbank einen Flecken Blut gesehen habe. (Seltsam, da es durch Covid derzeit keine Partnerübungen, geschweige denn Sparring gibt ???)

    Es passiert beim Boxen durchaus, dass ich beim Sparring (Übungskampf) oder halt beim Wettkampf, etliche Schweißtropfen in meinem Mund spüre, diese also in meinen offenen Mund gelangen. Jetzt ist es (im Wettkampf mehr) beim Sparring so, dass es natürlich auch zu Rissquetschwunden und dementsprechenden Blutungen kommt. Natürlich wird man vor einem Wettkampf von einem Arzt untersucht, beim Sparring ist das aber nicht der Fall. Ich weiß nicht, was für Krankheiten mein Gegenüber hat.


    Kann es sein, dass ich mich durch mögliche Bluttropfen mit HIV infizieren kann? Sowohl, wenn diese im "freien Fall" in meinen Mund gelangen und ich das Schlucke, als auch, wenn ich mir wegen dem Schweiß mit dem Boxhandschuh über das Gesicht fahre und meine Lippen bspw abschlecke.


    Wenn ja, ist das ab dem ersten Tropfen der Fall oder muss man eine gewisse Menge zu sich nehmen?


    Ich hoffe, meine Frage ist verständlich formuliert :-)


    LG

  • 22 Antworten

    Eine Ansteckung mit HIV im Alltag, und somit auch beim Boxen, ist unmöglich !

    Da gibts auch kein WENN ABER HÄTTE KÖNNTE oder SOLLTE.

    GastFrau schrieb:

    Eine Ansteckung mit HIV im Alltag, und somit auch beim Boxen, ist unmöglich !

    Da gibts auch kein WENN ABER HÄTTE KÖNNTE oder SOLLTE.

    Das scheint mir etwas zu schwammig, oder? Erlaube mir die polemische Frage (denn ich weiß es leider wirklich nicht!) aber woher soll denn der Virus wissen, dass Alltag ist?

    Es gibt zwei echte Übertragungswege

    - ungeschützter Sex

    - gemeinsamer Spritzengebrauch bei Drogenabhängigkeit

    Alles andere ist Alltag.

    Also sind 4-5 Tropfen Blut direkt in den Rachen zu wenig? Oder wenn ich mein Handtuch auf besagte Sitzbank lege und mir dann damit nochmal kräftig das Gesicht abwische?

    Ab welcher Menge muss man sich Gedanken machen?


    Bitte habt etwas Geduld mit mir. :-(

    Also erstens muss dein Gegenüber zwingend HIV+ sein, allein schon deswegen, weils sich sonst so absurde Gedankengänge nicht lohnen.


    Und nein, 4-5 Tropfen reichen nicht... wie bereits gesagt, gibt es im Ganzen genau zwei echte Übertragungswege

    GastFrau schrieb:

    Es gibt zwei echte Übertragungswege

    - ungeschützter Sex

    - gemeinsamer Spritzengebrauch bei Drogenabhängigkeit

    Alles andere ist Alltag.

    Wenn Du solche Angst hast, solltest Du vielleicht weniger blutige Sportarten wählen, zB Schach.

    Ich habe keine Angst, ich war nur interessiert.

    Hattest du dir die Leitfäden durchgelesen?

    Da steht es doch recht verständlich beschrieben.
    ich sag da auch: Kein Risiko.

    TimFaber schrieb:

    wo ist haivaupos ? schon länger nichts mehr gelesen.

    Bin eh da. Tut sich ja nix hier drin... ;-D


    cletoreyes und deiner Frage:

    Ich denke du puzzelst dir da irgendwelche "Horrorszenarien" zusammen die jeglicher Grundlage entbehren...

    Also da müsste es schon mit dem Teufel zugehen sich auf diesem Weg mit HIV zu infizieren. ]:D Damit würdest du wohl in die Geschichte eingehen...

    cletoreyes schrieb:

    Also sind 4-5 Tropfen Blut direkt in den Rachen zu wenig? Oder wenn ich mein Handtuch auf besagte Sitzbank lege und mir dann damit nochmal kräftig das Gesicht abwische?

    Ab welcher Menge muss man sich Gedanken machen?


    Bitte habt etwas Geduld mit mir. :-(

    1) Wie wahrscheinlich wäre es, dass dir dein Partner quasi Blut in den Rachen "spuckt" oder dass es dir in den Rachen spritzt ? Du redest doch vom Boxen und nicht von irgendwelchen Brutalo-Sportarten ?

    2) Wenn du eine blutende Wunde im Gesicht hättest. Aber die hättest du vorher mit einem Pflaster abgedeckt.

    vor allem auch, welcher HIV Patient läuft denn noch in Deutschland unbehandelt rum?


    so oder so reicht die Menge wohl nie aus, du musst ja ne frische blutende Wunde im Mund haben und das infizierte Blut müsste auf diese Wunde spritzen, bei allen anderen Szenarien wäre das infizierte Blut wohl zu verdünnt bzw. die Wunde schon zu sehr geschlossen als das da großartig etwas eindringen könnte.

    tzuisc schrieb:

    vor allem auch, welcher HIV Patient läuft denn noch in Deutschland unbehandelt rum?

    Stimmt auch wieder; es wird schon noch welche geben aber die Anzahl dürfte eher gering sein.