• Intensiver passiver Oralverkehr

    Hallo zusammen! Ich hoffe auf kompetente und freundliche Beratung :) Vor etwa 10 oder mehr Wochen hatte ich einen Kontakt mit einem 30 jährigen Mann, der mich oral befriedigte. Er bließ mich ziemlich lange, bis zu 2Stunden würde ich schätzen. Ich konnte danach kein Blut auf meinem Penis feststellen. Schon direkt danach hatte ich ziemliche Bedenken und…
  • 26 Antworten

    Hey Thalesman,


    mach Dich nicht verrückt. Ich hab hier schon viele Fäden gelesen, wo User HIV Angst nach Oralverkehr haben. Man kann HIV nur bekommen, wenn der andere es auch selbst hat. Hast Du ihn nicht vorher gefragt?


    Jedenfalls hier nochmal:

    Zitat

    Wer sich oral befriedigen lässt (Cunnilingus/Fellatio), dessen Risiko ist praktisch gleich Null. Eine Infektion könnte hier nur durch den Speichel des Partners erfolgen. Da der Speichel von HIV-positiven Menschen nur sehr wenige Viren enthält, kann man in diesem Fall von einem nur "theoretischen" Risiko sprechen. Diese Situation ändert sich jedoch, sobald Blut mit ins Spiel gerät, z.B. durch starkes Zahnfleischbluten.


    Für den Partner, der oral befriedigt (Fellatio, Blasen), besteht ein Risiko, wenn infektiöses Sperma mit dem Mund aufgenommen wird. Das so genannte Freudentröpfchen, das bei Erregung des Mannes schon vor dem Orgasmus austritt, kommt aufgrund der geringen Menge und geringeren Viruskonzentration für eine Infektion beim Oralverkehr eher nicht in Betracht.

    http://www.aidsaufklaerung.de/hivaids/infektionsrisiken/oralverkehr/index.html


    Mach Dich nicht verrückt. Durch Deine Angst geht es Dir auch nie wirklich besser, wenn Dir immer einredest, dass jetzt HIV hast.


    Viele Grüße:


    Helmspalter

    @ Thalesman

    Also ich kann Dir mal kurz sagen das ich Deine Situation sehr gut verstehen kann und sehr genau weiss wie Du Dich fühlst und sich die Angst Phasenweise immer wieder hochlevelt bis zur Spitze!


    Ich hatte letztes Jahr die selben Ängste durchgemacht und ähnliche Symptome wie Du entwickelt!


    Hatte auch über Wochen Halsschmerzen, Schleim im Rachen, war abgeschlagen und mir tat schon morgens alles weh! Ziehen in den Achseln und Armen, Pickel überall usw usw...


    Hab zig Arztbesuche gemacht und nie wurde eine Erklärung gefunden!


    Hab dann nach 9 wochen meinen ersten HIV AK Test gemacht, dann nochmal nach 14 Wochen und dann nochmal nach 6 Monaten, alle waren negativ!


    Die erklärung für alles war seelischer und psychicher Stress! Der nichtmal im Schlaf nachgelassen hat und mir keine Erholung verschaffen konnte!


    Dein Kontakt war safe! Mach den Test und finde wieder inneren Frieden!!

    Hallo,

    Zitat

    Passiver OV ist Save

    hmmm, stellt sich die Frage: "was ist mit safe gemeint?".


    Bezüglich HIV (AIDS) besteht offensichtlich aller Erfahrung nach kein Risiko (und diese Infektion bricht auch nicht innerhalb der ersten Wochen aus).


    Bezüglich anderer Infektionen, Syphilis, Tripper, Clamydien ... kann man sich da schon mal was mitnehmen. Von daher könnte man sich auf "sowas" mal testen lassen.


    Aber wenn Du am Penis keinerlei "Auffälligkeiten" bemerkst (Jucken, Zwicken, Eiter oder ähnliches), dann ist es wohl wirklich nichts, was direkt im Zusammenhang mit den sexuellen Aktivitäten steht.


    Ich weiß ja nicht, ob deinerseits ein Grund besteht, ein schlechtes Gewissen zu haben ... wenn ja, könntest Du ja mal drüber nachdenken, ob das seine Berechtigung hat ... {:( %:|


    Wünsche gute Besserung *:) @:)


    lg.

    Zitat
    Zitat

    Passiver OV ist Save

    hmmm, stellt sich die Frage: "was ist mit safe gemeint?".

    Da braucht man eigentlich nicht weit überlegen. Wir sind im Bereich HIV und somit ist es safe in Sachen HIV. Hepatitis und Co. sind eigentlich Themen des Infektionsforum. ;-)

    NEGATIV!


    Um diesen Faden mal zu schließen: Ich war heute beim Gesundheitsamt und habe dort eine sehr freundliche und kompetente Beratung erhalten und was natürlich noch wichtiger ist ein negatives Resultat beim Schnelltest.


    Allerdings wurde ich im anschließend Gespräch positiv auf Ängste getestet, sodass ich mich mal in Therapie begeben werde.


    Ich danke Euch für euren Beistand :)


    Liebe Grüße! :)*

    Ich finde nur sehr beängstigend in Bezug auf die Thematik, dass es trotz der Behauptung, dass passiver OV in Bezug auf HIV safe sei, zu Infektionen gekommen ist.


    Es kommt zu einer Ansteckung auf 10.000 Kontakte, das ist ein prozentualer Anteil von 0,005 %. ( Siehe Wikipedia in der Tabelle bei "Übertragung"). Zugegeben es ist unwahrscheinlich, aber nicht gleich Null!

    Aus deiner Quelle:

    Zitat

    Oralverkehr gilt nach jüngsten Studien als weniger infektiös. Eine Ansteckung ist bei Oralverkehr vor allem möglich, wenn Sperma oder Menstruationsblut auf die Mundschleimhaut gelangt

    Joa, vor allem heißt aber natürlich nicht ausschließlich. Schließlich ist es letztendlich nicht vollständig auszuschließen. Sicherlich müsste für die Infektion des passiven Partners eine Mischung ALLER ungünstig(st)en Faktoren zusammenkommen, damit das Risiko überhaupt denkbar ist. Aber da im Leben so ziemlich nichts nie auszuschließen ist, lässt sich insgesamt schon sagen, dass das Risiko eigentlich gleich Null ist

    Liegt daran, dass dir in der Medizin niemand 100% Sicherheit gibt. Das geht einfach nicht. Von deinem theoretischen Standpunkt magst du vielleicht recht haben. Wir betrachten die Angelegenheiten hier aber aus praktischer Sicht (sprich: was wurde in der realen Welt erforscht und beobachtet), genau wie es die Aidshilfen z.B. in ihren Beratungen tun würden. Jedem Benutzer dieses Forums muss das bewusst sein. Würden wir nur die theoretische Sicht sehen, bräuchten wir hier nichts mehr zu schreiben ... denn dann könnten wir hinter alles irgendein Risiko basteln.


    Fakt ist beim OV aus praktischer Sicht: Übertragungen sind selten. Voraussetzung ist, dass zumindest Blut oder Sperma mit im Spiel ist.