Kann man HIV im Blutbild nachweisen bzw. Hinweise auf HIV finden

    Kann man bei einer normalen Blutunersuchung Hinweise auf eine HIV Infektion finden?? Beispielsweise durch erhöhte/zu niedrige/veränderte Blutwerte?


    Ich hab zum Beispiel mal gehört, dass bei einer HIV Infektion der Wert der Lekuozyten um einiges zu hoch ist etc.


    Würde mich freuen, wenn mich da jemand aufklären könnte.:-)

  • 24 Antworten

    Ne, die Frage habe ich aus reinem Interesse gestellt. Ich interessiere mich für alles, was Medizin usw. betrifft, und ich hab vor Kurzem mal einen Artikel gelesen, wo eben das mit den Leukozyten erwähnt wurde. Daher meine Frage, ob man im Blutbild tatsächlich Hinweise auf eine HIV Infektion finden kann.:-)

    Nein, im normalen Blutbild kann man keinen Hinweis auf HIV erkennen. Leukozyten sind auch dann erhöht, wenn der Körper z.B. gegen irgend eine Entzündung oder Infektion kämpft und das kann alles mögliche sein.

    Interessant, danke.:-)


    Sprich, man kann ein ganz normales Blutbild bzw. gute Blutwerte haben, obwohl eine HIV Infektion vorliegt?


    Das überrascht mich schon etwas :-o


    Aber danke nochmal.

    Wenn man es könnte würden sich wahrscheinlich die wenigsten über den Umweg HIV Test bemühen.


    Man kann auch schlechte Blutwerte haben obwohl keine HIV Infektion vorliegt. ;-)

    Doch, man kann Hinweise auf eine HIV Infektion im Blut finden. Man kann zwar bei einem normalen Bluttest keine DIREKTEN Beweise für das Virus finden, aber sollte eine Infektion vorliegen, findet man auch bei normalen Bluttests anzeichen dafür. Zur genaueren Abklärung ob es tatsächlich HIV ist, oder was anderes, ist dann natürlich ein Aids Test erforderlich.


    Ein Bekannter von mir hatte mal nach nem Bluttest Hinweise auf eine mögliche HIV Erkrankung, nach einem Aidstest aber stellte sich heraus, das die Blutwerte durch starke Medikamente die er regelmässig einnehen musste verfälscht waren.


    Also, ich weiß zwar nicht genau wie man das feststellt, aber sollte eine HIV Infektion vorliegen, würde man im normalen Blutbild auf jeden Fall Hinweise dafür erkennen. Es heisst ja nicht umsonst, das das Blut (und auch Urin) fast alle Krankheiten im Körper erkennbar machen.;-)

    Eigentlich ist es ein HIV-Test und kein Aidstest. Denn wer HIV hat ist noch nicht an Aids erkrankt.


    Jede Infektion kann sich im Blutbild zeigen... von daher kann man nicht auf HIV schliessen.

    Stimmt, war eigentlich falsch formuliert von mir.


    Und stimmt schon was du sagst, man kann anhand von negativ veränderten Blutwerten natürlich nicht auf eine HIV Erkrankung schliessen. Aber man kann im Blut HINWEISE auf eine MÖGLICHE Infektion mit HIV finden.


    Nebenbei kann man sich auch sicher sein, dass man nicht mit HIV infiziert ist, wenn bei einer aktuellen Blutuntersuchung ALLES in Ordnung ist.:-)

    Natürlich, aber ich denk mal in 99% der Fälle würde man auf jeden Fall auch irgendwelche Auffälligkeiten im normalen Blutbild erkennen, falls man mit HIV infiziert ist. Ansonsten wäre ja jede Gesundenuntersuchung etc. für umsonst.:-p


    Bei einer relativ frischen HIV Infektion wird man aber eher nichts im Blut feststellen, aber bei einer bereits länger bestehenden Infektion (schätze mal mind. 6 Monate oder so) müsste man aber auch im stinknormalen Blutbild Auffälligkeiten bemerken. Aber wie schon geschrieben: Sollte nach einer normalen Blutabnahme was auffälliges in Richtung HIV gefunden werden, muss das noch lange nicht heissen, das man tatsächlich erkrankt ist. Daher sollte man sich zur genaueren Abklärung dann einem HIV Test unterziehen.

    In Richtung HIV? Ein Blutbild ist unspezifisch. Es sagt Dir, dass ne Infektion da ist und nach Testart kann man sehen ob er virell oder bakteriell ist.... aber wieviele Viren gibt es? HIV erkennt man nur mittels HIV-Test und nicht anders.

    Ja, was anderes sage ich doch nicht.:-p


    Wie genau man das erkennt, das eine MÖGLICHE Infektion mit HIV vorliegt, weiß ich nicht. Muss ich dann halt mal meinen vorher angesprochenen Kumpel fragen. Bei dem hatte man ja nach einer Blutuntersuchung gewisse "Auffälligkeiten" gefunden, die teilweise darauf hindeuteten, das möglicherweise eine HIV Infektion vorliegt. Aber wie schon erwähnt, wars bei ihm schlussendlich gott sei dank kein HIV sondern lediglich ne verfälschung des Ergebnisses durch die starken Medikamente die er einnehmen musste.


    Und nochmal: Natürlich kann man eine Blutuntersuchung NICHT auch als HIV Test sehen, ist doch klar. Aber wenn man HIV hat, dann würde man mit hoher Wahrscheinlichkeit auffällige Ergebnisse im Blut finden. Was ich so von meinem Kumpel weiß, ist es sehr unwahrscheinlich dass man als HIV infizierter ein Top Blutbild hat.