Könnte ich mir was eingefangen haben? (ziemlich besorgt)

    Hallo!


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bitte meine Sorgen ernst zu nehmen.


    Ich weiß selbst nicht so recht, ob sie übertrieben sind oder nicht. Aber selbst wenn


    ich denke das ist unwahrscheinlich dann hilft das trotzdem nicht so viel ich denk trotzdem


    dran.


    Es geht darum, dass ich mir vor 2 Monaten bei einem großen chinesischen Onlineshop (aliexpress)


    ein Sextoy bei einem Händler gekauft habe. Toys wie Dildos,Plugs,Vibs bekommt man dort mitunter


    sehr viel günstiger als hier, deswegen habe ich mir dort auch einen Dildo bestellt.


    Ich habe vorher die Beschreibungen gelesen und aus was für nem Material der ist und hab auch Bewertungen


    von Kunden gelesen und der hatte nur gute Bewertungen deswegen dachte ich mir da kann man nicht so viel


    verkehrt machen.


    Das Toy kam nach ca 3 Wochen bei mir an.


    An dem Tag wo ich es bekommen habe war ich vormittags zuhause und wußte, dass ich bis abends sturmfreie Bude habe und ich war ziemlich neugierig auf das Ding und wollte es sofort testen, weil ich so nen Dildo noch nie benutzt habe. Das ist so einer mit einem Saugfuss.


    Ich hatte aber keine Kondome mehr zuhause. Und dann hab ich ne Weile überlegt und war dann einfach zu


    neugierig und wollte nicht mehr warten.


    Ich hab das Ding dann unter Wasser abgewaschen und abgetrocknet.


    Das Material war ok und von der Qualität her ist das Ding auch nicht schlecht.


    Ich habs dann an demselben Tag paarmal benutzt.


    Nach diesem Tag habe ich es dann immer nur noch mit Kondomen benutzt.


    OK, was mir jetzt richtig Angst macht ist das hier:


    Vor paar Tagen war ich mal wieder auf der Seite von diesem Versandhaus und wollte mal schauen wieviel dieser Dildo denn jetzt gerade kostet. Ich dachte wenn er immer noch so billig ist wie damals dann hol ich mir noch einen.


    Und dann merke ich, dass der Händler bei dem ich das Ding gekauft habe ne ziemlich schlechte Quote hat. Nur 92% oder so. Darauf hatte ich damals gar nicht geachtet. Ich hab nur Bewertungen von Kunden zu dem Toy selbst gelesen.


    Jedenfalls hab ich dann mal geschaut wieso der schlechte Bewertungen hat und vor allem was dort bei den schlechten Bewertungen steht.


    Meistens ging es darum, dass Kunden ihr Paket nicht erhalten haben oder dass es beschädigt war.


    Das ist ja noch "okay".


    Aber was mich dann total geschockt hat war 1 negative Bewertung von einem Kunden der sich auch einen Dildo


    bestellt hat. Dieser hat geschrieben das Toy war GEBRAUCHT!!! :-o :-o :-o


    Als ich das gelesen habe wurde mir total schlecht. Ich hab jetzt riesen Panik. Was ist wenn es dort echt


    Händler gibt die gebrauchte Toys verkaufen?


    Ich mach mir jetzt große Sorgen und denke was wenn mein Toy auch gebraucht war. Womit könnte ich mich


    dann infiziert haben?


    Die größte Angst hat man ja direkt vor Hiv aber neben Hiv gibt es ja noch alle möglichen anderen Bakterien und Viren. Ich habe keine Ahnung wie lange Viren und andere Krankheiten die sexuell übertragen werden können


    auf einem Dildo überleben könnten, so dass man sich bei Benutzung ohne Kondom anstecken könnte.


    Ich habe das Ding ja auch vorher nur abgewaschen. Gegen Viren und Bakterien wird das wohl kaum was nützen.


    Aber damals hab ich an so kranke Sachen, dass jemand gebrauchte Toys verkaufen könnte, auch nicht einmal im Traum gedacht! >:(


    Mir ist jetzt jedenfalls die Lust an Toys und Onlineshops total vergangen. {:(

  • 7 Antworten

    An der Verpackung gabs keine Möglichkeit was zu erkennen. Das Ding kam in einen Pappkarton der dick mit Klebeband umwickelt war und innen drin war das Teil in Luftpolsterfolie.


    Wenn ich drüber nachdenke was heutzutage alles gefälscht wird (Medikamente, Flugzeugteile) um Geld zu verdienen und wie skrupellos manche Menschen sind dann habe ich eigentlich gar keine Zweifel, dass es nicht auch welche gibt, die gebrauchte Sextoys verkaufen würden. Wieso sollte sowas niemand machen?


    Die Frage ist eher wie oft kommt so was vor und wie groß sind die Risiken für die Benutzer. :-(

    Ich würde eher meinen, die eine Bewertung (unter wie vielen?) Entstand aus Frust über irgendwas und entsprach nicht der Wahrheit.


    Was hätte der Hersteller denn davon, ein gebrauchtes Spielzeug zu verkaufen- Und dann noch so billig, wo doch schon getragene Häschen Geld kosten; -)


    Ich bezweifele, dass an der Bewertung was dran war. Vllt Klebereste falsch interpretiert....

    Zitat

    wo doch schon getragene Häschen Geld kosten

    Das ist doch nur zu Ostern der Fall? ;-D

    @ TE:

    ich bin ziemlich sicher, dass du dich auf diesem Wege mit gar nichts angesteckt haben kannst. Kommt aber bestimmt noch jemand, der das genauer erklären kann.

    Ich denke gebrauchte Sextoys würden eher auf einem Marktplatz für Fetischisten verkauft, da macht man mit Sicherheit erheblich mehr Geld mit Billigdildos als in nem normalen Onlineshop.


    Aber konstruieren wir den Fall hier mal durch. Um dich mit irgendwas infiziert zu haben müsste das Ding ja zu allererst schonmal verkauft worden sein. Dann müsste der Kunde auch noch jemand gewesen sein der irgend ne Krankheit hat und das Ding benutzt hat. Dann müsste der gebrauchte Vibrator ungereinigt wieder zurück nach Fernost geschickt worden sein. Die hätten das Ding ausgepackt, neu eingepackt und ins Lager zurück gestellt und möglicherweise Wochen später an dich verschickt.


    Glaubst du echt das sich jemand die Mühe macht und nen 10€ Dildo zurück ins Ausland schickt ? Allein die Versandkosten übersteigen den Warenwert mit Sicherheit. Und selbst wenn, glaubst du der Händler würde sich die Mühe machen und ne Retoure mit so niedrigem Wert neu verpacken und versenden ? Das Zeug landet ungeprüft im Müll, der EK wird bei weniger als 50 Cent liegen.


    Also nein, du hast dich hier mit garnichts angesteckt, das ist ne ultra durchkonstruierte Fantasie. Ich hab sogar kurz darüber nachgedacht ob du das ernst meinst oder ob es nicht Werbung für den Fernost-Shop sein soll. ]:D

    So ne ähnliche Story gabs schonmal mit Ohrsteckern und der Frage nach HIV, weil das Ohrloch durchgestochen wurde und es dann blutete.


    HIV kann man ausschließen, diese Viren überleben auf Oberflächen nicht lange.


    Alles andre bezweifel ich zwar stark, aber kann man A testen und B meist auch gut behandeln. Allerdings hätte der Verkäufer nichts davon....am Ende gibt es internationale Schadensersatzklagen.


    Ich würde mir da keine weiteren Gedanken machen...