Kondom gerissen beim Analverkehr, HIV Risiko?

    Hallo Leute, ich habe schon etwas gestöbert hier und konnte meine Angst etwas abmildern, aber ich muss meine Situation einfach mal schildern und eure Meinung hören, das macht mich sonst verrückt.


    Also ich selber bin schwul und single, deshalb hatte ich letzte Woche einen Mann getroffen, wir fanden und sehr attraktiv und sind im Bett gelandet. Da ich sowieso immer recht ängstlich bin hab ich natürlich auch auf ein Kondom bestanden. Ich hatte aktiv mit ihm analverkehr und das Kondom ist geplatzt, ich hab das nicht sofort gemerkt und wir machten vielleicht so 2-4 Minuten weiter, auch mal raus und rein etc. Irgendwann hab ich es dann bemerkt und war total geschockt. Er meint, er vertraut mir. Schön, dass kann er ja auch, ich bin definitiv negativ, aber wie kann ich ihn vertrauen? Er meinte er hat vor 3 Wochen erst einen Test gemacht und der war negativ, ich soll mir keine Gedanken machen. Nun ist er aber jemand, der oft an vielen verschiedenen Orten lebt und viel rum kommt. Ich kenne ihn nicht und weiß nicht ob er nicht auch oft wechselnde Partner hat. Jedenfalls bin ich auch beschnitten, was das Risiko wohl noch etwas abmindert, aber meine Gedanken sind ein Kreis im Moment ich komme nicht von dem Thema weg. Sowas blödes. Oh man, ich hoffe, hoffe das alles in Ordnung ist.


    Das aufschreiben hier hat schon etwas geholfen, aber meine Angst wird wohl erst in 12 Wochen vorbei sein :-(

  • 18 Antworten

    Ein kleines Risiko ist vorhanden wenn einer von euch beiden Positiv sein sollte. Du weißt von dir das du negativ bist, er scheint dies ebenfalls zu wissen. Wenn ihr beide recht habt besteht kein Risko.


    Hier musst du natürlich einem Fremden vertrauen.. aber mal im ernst, warum sollte er dich anlügen ? . Die meisten Positiven gehen mit ihrer Infektion sehr verantwortungvoll um.


    Im Endeffekt bleibt dir für eine absolute Sicherheit nur eine Option... in 12 Wochen einen HiV AK test machen. Ich bin jedoch ziemlich sicher das du aus der Geschichte mit nem blauen Auge rauskommen wirst.. und am Ende nix passiert ist.

    Ohje, ich war schon ziemlich beruhigt, von daher muss ich jetzt einfach noch mal was zu meinen aktuellen Beschwerden schreiben. Seit zwei Tagen habe ich ziemliche Schluckbeschwerden auf der rechten Seite meines Rachens. Ich dachte an eine Aphte, da ich dazu neige und erst eine am Lippenbändchen hatte. Aber es sieht nicht so weißlich aus wie sonst, es fühlt sich an wie wund oder ein, zwei Pickel und die schmerzen recht doll beim Schlucken.


    Ich mach mich mal wieder total verrückt und am Ende ist es etwas harmloses. Treten irgendwelche sympthome manchmal einzeln auf? Argh gerade jetzt hab ich so etwas, das macht mich irre. :-(

    Reichen denn 5 Tage eigentlich aus um irgendwelche Sympthome zu bekommen? Mein Hals sieht auch von innen einseitig geschwollen aus...

    Nein. HIV lässt sich nicht anhand von Symptomen diagnostizieren.


    Deine Beschwerden können auch von einem anderen Infekt (grad bei dem komischen Wetter) oder vom Stress kommen.

    Hey Aleonor, vielen Dank für die Antwort. Ja ich steh durch meinen Job und jetzt auch vor allem dadurch schon ziemlich unter Stress. Die meiste Zeit geht es mir ja gut, aber es kommen so Momente da haut es mir die Sicherung raus und ich hab einfach nur Angst.


    Dann hilft mir das Forum hier schon ziemlich. Ich hoffe einfach, dass alles in Ordnung ist. Wär denn so ein Test nach ca. zwei Wochen sinvoll? Ich weiß nicht ob ich es 8 Wochen aushalte. Wie teuer ist der denn und wo wird er meistens gemacht?


    Vielen Dank für eure Antworten!

    Zitat

    Wär denn so ein Test nach ca. zwei Wochen sinvoll?

    nein.

    Zitat

    Ich weiß nicht ob ich es 8 Wochen aushalte.

    das schaffen andere Menschen auch.

    Zitat

    HIV lässt sich nicht anhand von Symptomen diagnostizieren.

    100 % Sign !!!!!!

    Zitat

    Seit zwei Tagen habe ich ziemliche Schluckbeschwerden auf der rechten Seite meines Rachens.

    Definitiv keine HiV Akut Symptomatik (wenn sie den auftritt). Leitfäden gelesen ?

    Klar, den Leitfaden hab ich gelesen und der hat mir auch sehr geholfen, irgendwie braucht man dann trotzdem noch mal persönliche Bestätigung für den eigenen Fall, entschuldigt bitte, ich weiß, dass die immer selben Fragen eigentlich eher nerven.


    Ich war auch so richtig schön uninformiert über die möglichen Folgen einer HIV Infektion. Das darüber Informieren hat mir sehr geholfen. Meine Panikattacke ist vorbei und ich komme mir blöd vor. Aber es ist tatsächlich so, durch die Angst geht es einen schlecht. Meine Schluckbeschwerden sind zwar definitiv nicht erdacht, aber ich fühl mich ansonsten auch nicht unwohl oder ähnliches. Da kann man sich viel einreden.


    Wahrscheinlich bin ich negativ, ein Test in 8 Wochen wird mir Gewissheit geben. Ich hoffe das beste. :-/

    Na hallo, iss schon scheisse wenn das Kondom zerfliegt, aber da brauchste Dir keine all zu grossen Sorgen machen, davon bekommt man nich gleich Aids. Solange wie keine Blut-übertragung statt gefunden hat, durch kleine Darm-risse oder am Penis, iss alles Okay! Lebe selber in der Gay welt, und da sind mir in meiner Laufbahn etliche Kondome um die Ohren geflogen. Klar man macht sich dabei Sorgen, aufpassen musst Du nur das Du keine anderen Geschlechtskrankheiten bekommst. (Tripper oder Chlamidien) Ansonsten viel Spass beim nächsten Poppen, Aber aufpassen. Okay!!! ":/

    Zitat

    Solange wie keine Blut-übertragung statt gefunden hat, durch kleine Darm-risse oder am Penis, iss alles Okay!

    Das ist leider nicht ganz richtig. Der direkte Kontakt zwischen Darmschleimhaut und der Innenseite der Vorhaut (die frei liegt, wenn sie ganz zurückgezogen wird), kann für eine Übertragung ausreichen, da in die Darmschleimhaut sehr viele Immunzellen eingebettet sind. Diese Zellen werden von HIV bevorzugt zur Vermehrung genutzt.

    Uäh ich war Heute beim Arzt und meine rechte Mandel ist sehr angeschwollen, außerdem meine Linke auch etwas. Jetzt mach ich mir sorgen. Sie meinte, dass wir einen Bluttest machen und dann wissen ob es ein Virus ist oder etwas anderes.


    Mir geht es eigentlich gut, ich fühl mich bloß rechtsseitig geschwollen und schmerzen tut es auch etwas. Ich vermute mal nicht, dass das ein typisches Sympthom ist, aber Gedanken mach ich mir schon, wenn so etwas gerade nach einen Risikokontakt kommt.


    Donnerstag weiß ich dann mehr.

    Hmm kam nix dabei raus. Blutwerte waren gut aber Mandeln schwellen trotzdem nicht ab. Woran liegt das nur, verdammt. Jetzt mach ich mir schon wieder sorgen. Ich hab immer so das Scheißgefühl sicher hiv zu haben, dabei ist das unlogisch und, auch wenn möglich, nicht mal so sehr wahrscheinlich. Verdammt das macht mich trotzdem verrückt.

    Hmm meine Mandel ist immer noch dick, ich werd wohl diese Woche mal wieder zum Arzt gehen. Ich hab jetzt seit 3,5 Wochen diese geschwollenen Mandeln. Ist das zu lang für ein HIV Symptom?


    Mittlerweile sind ca 5 Wochen vergangen, noch drei und ich mach einen Test. Das warten macht mich kirre. Ich kann mich zwar manchmal ablenken, aber die Gedanken kommen immer wieder. Es ist schrecklich. Ich bin auch insgesamt eher ängstlich und hab im Moment auch so viel Uni,Jobstress und familiäre Probleme, diese Mischung macht mich wirklich ziemlich fertig.


    Alles blöd gerade :-|