Kondom gerissen - HIV Risiko?

    Hallo zusammen,

    ich möchte euch einen Vorfall schildern und euch um eine Risikoeinschätzung bitten. Ich habe im Vorfeld hier im Forum gesucht ob jemand denselben Fall berichtet hat. Da ich allerdings nur auf ähnliche Fälle, die nicht ganz dem Fall von mir entsprechen habe ich mir erlaubt ein neues Thema zu eröffnen.


    Ich hatte vor kurzem Vaginalsex, mit Kondom mit einer Prostituierten. Leider ist das Kondom gerissen, was ich sofort (nach wenigen Sekunden) bemerkt habe. Ich habe mir ein neues Kondom übergezogen (ohne meinen Penis vorher zu waschen) und wir haben weiter gemacht.

    Nun stellt sich mir die Frage ob ich mich infiziert haben könnte - vorausgesetzt die Dame ist HIV positiv.

    Nach meinen Recherchen habe ich herausgefunden, dass es auf die Dauer des ungeschützten Verkehrs ankommt, die Anzahl der Viren in dem Vaginalsekret und die Menge des Sekrets.

    Über die Anzahl der Virem im Vaginalsekret habe ich natürlich keine Auskunft, die Menge jedoch erscheint mir gering, da die Dauer kurz war.

    Worüber ich allerdings unterschiedliche Aussagen erhalten habe ist die Frage ob eine Infektion über meinen Penis durch bloßen Kontakt möglich ist, oder das Vaginalsekret regelrecht in meine Eichel hätte einmassiert werden müssen, damit es überhaupt rein theoreitsch zu einer Infektion kommen könnte. Der bloße Kontakt würde mich natürlich verunsichern.

    Meine Eichel/Penis hat weder spürbare noch sichtbare Risse/Wunden.


    Ich bitte um eine Einschätzung von euch. Seht ihr das Risiko als "sehr gering" oder als "ausgeschlossen" da die Faktoren "Dauer" "Menge des Sekrets" und "fehlende Einmassierung" nicht gegeben sind?


    vielen dank

    Frank

  • 8 Antworten

    Hallo Frank

    In meinen Augen besteht dadurch leider schon ein Risiko, ja (wenn auch nicht das grösstmögliche).

    Ich würde auf jeden Fall in ein paar Wochen testen. Mach dich aber in der Zwischenzeit bitte nicht verrückt, die Frau müsste ja auch erst mal selbst HIV positiv sein, damit du gefährdet bist.


    Wünsche alles Gute.

    Als, das Kondom gerissen ist, lag die Eichel frei? Falls ja, würde ich das Risiko im theoretischen Milli-Bereich ansiedeln, da der Kontakt zu kurz für eine Infektion war, falls nein gibt es kein Risiko.

  • Anzeige

    Wenn man vom schlimmsten Fall ausgeht, nämlich, dass der Sexualpartner HIV-positiv ist, dann bestand schon ein Risiko. Beim einmaligen ungeschützten Sexualkontakt mit einem HIV-positiven Menschen ist das Risiko allerdings nur gering (etwa 1:99), weil HIV zum Glück nicht so ansteckend ist wie andere sexuell übertragbare Infektionen.


    War die Prostituierte vom Straßenstrich, von nem Laufhaus, Bordell oder teurer Escort?


    Aber normal wenn die Dame Kondome verwendet warum sollte man dann vom Schlimmsten ausgehen? Wenn sie keine AO-Nutte ist, denke ich wird das Risiko so gering wie moeglich sein.

    (Die wenigsten normalen Prostituierten sind krank oder haben ansteckende Krankheiten.)


    Nichts desto trotz wuerde ich mich nach ca. 6-9 Wochen mal testen lassen. (auch andere sexuell uebertragbare Krankheiten sind moeglich - Pilze usw.)


    Aber ich denke dein Risiko wird gegen nahe Null sein.

    Ach ja was viele nicht wissen und es daher immer zu teilwahrheiten kommt:

    Man muss schon recht viel Scheidensekret aufnehmen damit eine nennenswerte Virenzahl vorhanden ist. Gleichzeitig muss man schon mehr Reibung erzeugen als "ein paar sekunden" damit die Viren die Schleimhautbarriere ueberwinden koennen.


    HIV ist bei weitem nicht so schnell und leicht uebertragbar wie man meinen koennte.

    Hallo zusammen


    Danke schonmal für die Antworten.


    Antworten auf eure fragen :

    Die Eichel lag mach riss des Kondoms frei.

    Prostituierte aus einem laufhaus


    Ist es nach eurem Kenntnisstand denn so daaa das vaginalsekret hätte eingerieben werden müssen unter Druck? Da ich ja nur wenige Sekunden ungeschützt drin war stellt sich die Frage ob man das schon als „unter Druck einmassiert“ ansehen könnte.

  • Anzeige

    predetorkatze: mein letzter Post war zeitgleich mit deinem, ich habe deine letzte Antwort noch nicht gesehen als ich schrieb

    Selbst wenn die Eichel frei liegt muesste die Dame schon ultrafeucht gewesen sein und du mind. 15 Sekunden das Scheidensekret durch Reibung einmassiert haben (Quelle Aidshilfe Salzburg)


    Sicher ein Risiko besteht immer beim Partner mit unbekanntem HIV-Status. Aber ich denke es war sehr sehr sehr gering - gegen Null wie gesagt. Da die Person auch erstmal HIV haben muss damit ueberhaupt das o.g. Risiko von 1:99 besteht.


    Das heisst ja uebrigens dass du im Durchschnitt (!!!) von 100 sexualkontakten mit einer HIV infizierten Person einmal infiziert wirst (gut das kann beim ersten mal sein oder auch erst beim 67. mal - theoretisch.


    Fakt ist jedoch dass sich der Mann durch Vaginalverkehr deutlich schwieriger ansteckt als durch Analverkehr. Ebenso steckt sich eine Frau schneller bei einem Mann an als umgekehrt.

    Danke für die Antwort. Das mit den 15 Sekunden ist eine Interessante Information. Es waren keinesfalls 15 Sekunden in meinem Fall.

    Das beruhigt mich jetzt insgesamt schon sehr:)

  • Anzeige