Kondom verrutscht / Bordell / Vaginalsekret verwischt - Was nun?

    Hallo liebe Forum-User,


    es ist soweit. Ich bin fertig mit den Nerven.....


    Was war passiert:


    Vor ein paar Tagen hatte ich mit Freunden einen lustigen Abend mit viel Alkohol und Spaß.


    In den frühen Morgenstunden hatte wir dann alle die "super Idee" in den Puff zu fahren. Es war kein so sonderlich renommiertes Haus, bei dem HiV-Test wohl eher nicht gemacht werden - Keine Ahnung.


    Anmerkung:


    An dieser Stelle sei gesagt, dass es nicht mein erster Bordell-Besuch war, jedoch war es nun irgendwie anders.


    Ich wollte nicht mehr in den Puff.... *verdammt*


    Dort angekommen wurde mir auf einmal klar, wo ich da gelandet war und innerlich wollte ich eigentlich nur weg. Aber der sog. Gruppenzwang, das Wort "eigentlich" und der Alkohol ließen mich zögern. Dies soll kein Entschuldigungsversuch sein - absolut nicht. Ich bin 100% selberschuld....


    Nach ein paar Minuten setzte sich eine sehr nette Dame aus Russland zu mir und die männlichen Gefühle schwappten über - wie verschwunden waren alle Zweifel. Ich blieb!!


    Wir gingen auf ein Zimmer und sie begann mich auszuziehen. Danach stülpte sie ein Kondom auf und fing an mit Oralverkehr. Da mit fortgeschrittenem Alkoholkonsum eine gewisse Standfestigkeit auftrat, setzte sie sich auf mich und wir hatten Vaginalverkehr. Wir wechselten 3 mal die Stellung. Nach dem ich gekommen war, zog ich mein Glied heraus und stellte fest, dass das Kondom nur noch die Eichel bedeckte.


    Sie zog das Kondom ab und wischte mit einem Tuch das Glied ab.


    Nun zu meinem großen Problem:


    Da sie sehr feucht war, war mein Glied es eben auch und sie reinigt das Glied, in dem sie mit einem Tuch das Vaginalsekret nach vorne Richtung Eichel abzieht. (Also auch die Stellen, die das Kondom nicht mehr bedeckt hatte.) Zur Info: ich bin nicht beschnitten!


    Natürlich kamen die Zweifel, ob das alles so okay war, erst Tage später.


    SaferSex hin und her - Vaginalsekret weniger ansteckend oder nicht.......


    Ich habe alle Leitfäden gelesen und möchte vielleicht auch nur einfach Eure Meinung dazu hören, da ich sonst nicht weiß, wem ich meinen Kummer erzählen soll.


    Wie schätzt Ihr die Situation ein? ???

  • 7 Antworten

    Hallo Monty,


    bei mir war damals die Geschichte ganz ähnlich Deiner. (Außer, dass kein Alkohol etc. im Spiel war.;-))


    Ich hatte mich danach an divers. Beratungsstellen gewandt. Die Antworten waren alle gleich: Eine sog. "Schmierinfektion" kann nahezu ausgeschlossen werden.


    Gruß


    SMK

    @ SMK

    Sollte man trotzdem sicherheitshalber einen Test machen? Was hast Du getan?


    Danke für Deine Antwort, hat mich schon etwas beruhigt, zumal andere Quellen im Netz gleiches sagen.


    Gruß Monty

    ich habe nach etwas mehr als 6 wochen (also gestern) einen test bei meinem hausarzt gemacht.


    auch wenn ich das ergebnis noch nicht habe, so bin ich mir (mittlerweile) ziemlich sicher, wie es ausfallen wird. das ergebnis + das wissen, dass das risiko gegen 0 ging ist für mich dann ausreichend einen strich unter die ganze sache zu ziehen.


    ich würde dir empfehlen - rein für die psyche - den test beim arzt nach ca. 6 wochen machen zu lassen. hat bei mir 20,- € gekostet. solltest du zu den skeptikern gehören, dann mache abschließend nach 12 wochen den "abschlusstest".


    wie habe ich mich beruhigt? nun ich dem ich mir klar gemacht habe, dass:


    a) die dame erst einmal eine infizierung haben muß


    b) der gv nur mit kondom (wie bei dir) vollzogen wurde - somit sicher war


    c) eine schmierinfektion ja auf diesem wege nahezu auszuschließen ist.


    laut bundesamt für gesundheitliche aufklärung: "...ein risiko wäre dann gegeben, wenn eine genügend große menge an infektiöser flüssigkeit aktiv mit druck in die harnröhre eingerieben werden würde." - ich bezweifle, dass das bei dir - ebenso wie bei mir- der fall war.


    und wenn du statistiker sein solltest ;-) schaue dir mal auf www.weltaidstag.com


    die zahl der neuinfizierungen auf heterosexuellem wege in deiner stadt / umgebung an und setze das mal ins verhältnis zu den sexuellen aktivitäten, die jeden tag stattfinden dürften...;-) ist zwar keine garantie, aber kann bei dingen die rein psychisch stattfinden doch etwas beruhigend wirken.


    gruß


    smk

    sehr gute überlegung um der panik den saft abzudrehen SMK


    genauso wird eine risikosituation bewertet - realistisch. dann erlennt man das das "risiko" gegen null tendiert. und mehr sicherheit gibt es einfach nicht im leben. es gibt nichts - ausser dem tod der 100% sicher ist.


    wenn sich dies nur alle beherzigen würden

    ich denke das in jeden puff die frauen einen aids test machen müssen gerade diese frauen achten auf hygiene um nicht krank zu werden *:)

    Zitat

    ich denke das in jeden puff die frauen einen aids test machen müssen gerade diese frauen achten auf hygiene um nicht krank zu werden

    %-|%-|%-| Muss man das eigentlich immer und immer wieder unter jedem Puff-Thread schreiben, dass es eben NICHT so ist, dass die Damen einen Test machen müssen ?


    Warum sagt man lieber nichts, wenn man keine Ahnung hat.


    Diese Falschinfos sorgen hier nur für Panik.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Bockschein


    http://prosafer.blueglasses.de/html/der_bockschein.html