Kostenpunkt HIV Test im Labor

    Hallo :-)


    Hm... bin am überlegen ob ich mich nach meiner " grenzwertigen Testgeschichte ", die beim 2 Test vor knapp 12 Wochen ja gut ausging, spaßeshalber nochmals testen lasse. Da der Herpes den ich beim ersten Test hatte ( er sorgte wahrscheinlich für den reaktiven Elisa und für die eine positive Bande im Westernblot), ja schon lange weg ist und momentan auch nichts in der Richtung im Anmarsch ist, spiele ich mit dem Gedanken, nach nun 3 Monaten nochmals einen Test zu machen um mal zu schauen ob der ELISA wieder reagiert oder ob nun damit Ruhe ist. Da ich aber nicht mehr zum Gesundheitsamt gehen werde, würde ich einem Labor Vorrang gewähren:-) Meine Frage nun: Kann ich das bei jedem Labor machen lassen? Was kostet der Test dort und wielange warte ich dort auf das Ergenbniss? Zudem würde es mich interessieren, ob ich Kosten hätte, für den Fall, das der ELISA wieder reaktiv wird und man mit einem Westernblot Test nachtesten müßte. Ob ich diesem dann auch bezahlen müßte.:-)


    Lg Sanne

  • 18 Antworten

    Hi,


    HIV-Test's werden in der Regel in jedem Labor durchgeführt - würde mich da mal telefonisch erkundigen, ob er auch anonym dort gemacht werden kann.


    Die Kosten schwanken da von Labor zu Labor etwas - der Preis für einen ELISA liegt zwischen 10-25 €. Sollte dieser positiv ausfallen, musst Du den Bestätigungstest natürlich auch noch zahlen, Kostenpunkt ca. 55 €.


    Alles Gute!

    ernstgemeinte Frage ???

    Zitat von sanne 9498 "er sorgte wahrscheinlich für den reaktiven Elisa und für die eine positive Bande im Westernblot"


    Ich dachte bei diesem Ergebnis ist man eindeutig positiv. Oder habe ich da was falsch verstanden ???

    So, habe gestern ( Montag ) um 13 Uhr im Labor mein Blut abnehmen lassen und um 16.30 Uhr telefonisch mein Ergebniss erhalten. Eine schriftliche Bescheinigung über das Ergebniss erhalte ich die Tage per Post. Kostenpunkt war 24, 31 €uro. Kann jedem der einen Test in Erwägung zieht nur ein Labor empfehlen. Angenehmer als ein Test beim Gesundheitsamt. Sehr kurze Wartezeiten aber eine dafür eine sehr kompetente Beratung durch den Laborarzt persönlich. Zwar etwas teurer aber das Geld ist es wert...

    Danke... ist auch diesmal negativ:-) Alle guten Dinge sind 3 !!:-) Nach 2 reaktiven ( positiven, wie man mir im Labor gestern mitteilte) Elisa Tests und einem reaktivem Westernblot ( 1 Bande positiv ) wurde es auch mal Zeit das mal alles negativ ist:-)


    So und es steht definitiv fest, das Herpesviren ein falsch positives Ergebniss liefern können! Von daherm, rate ich niemanden, der an einem akuten Herpes leidet, sich dann testen zu lassen, da es dann positiv ausgehen kann wie bei mir. Man sollte immer warten, bis die Akutphase abgeheilt und Wochen vergangen sind, bis die Antikörper sich im Blut wieder in Proteinen umwandeln.


    Also das Labor was ich nur weiterempfehlen kann ist in Braunschweig:-)


    War sehr sehr zufrieden, mit der Beratung. Ich würde niemals mehr bei einem Gesundheitsamt, egal wo auch immer einen Test in Erwägung ziehen.


    Lg Sanne

    Frage an alle hier die sich genau auskennen

    Also nochmal klar und deutlich zum mitschreiben:


    Ich entnehme den oben gemachten Aussagen, dass ein HIV Antikörpertest bei gleichzeitigem akuten Herpes ein positives Ergebnis anzeigt. Stimmt das ????

    In der Regel nicht - dass ist anscheinend eine Ausnahme in dem hier präsentierten Fall. Spreche mal mit einem Laborarzt, der wird Dir da näheres zu sagen können.


    Ein falsch-positives Ergebnis ist beim ELISA recht selten bis nahezu unwarscheinlich!

    @ aranft

    Hallo... da muß ich Dir leider widersprechen. Laut Aussage zweier Laborärzte kommen falsch positive ELISA Tests häufiger vor, als angenommen. Auch das ein Herpes anschlägt, ist nicht selten. Es gibt mehr als 70 Kreuzreaktionen die einen ELISA Test falsch + reagieren lassen. Es spielen viele Faktoren eine Rolle. Unter anderem, reicht teilweise schon eine leichte Stimmulierung des Immunsystems dazu aus. Sei es bei einer Frau, hormonel bedingt ( bei vielen Schwangeren schlägt der ELISA auch + an, weil Frauen während der Schwangerschaft ein Eiweis im Blut bilden , was ebenfalls zu einer Kreuzreaktion führen kann, manchmal reicht schon ein Medikament. Also von daher würde ich nicht sagen, das so etwas sehr selten passiert. Ich meine ich habe es erlebt und habe mir fachgerechte Meinungen von zwei Spezialisten eingeholt und ich denke mal deren Aussagen kann man Glauben schenken im Vergleich zu Laien.


    Definitiv stimmt Deine Aussage, das falsch positive ELISA Test selten, bis fast unwahrscheinlich sind nicht, und dieses wird Dir jeder Laborarzt bestätigen. Aufrund der hohen Sensibilität des ELISAS wird oft ein falsch positives Ergebniss gestellt.


    Kenne jemanden, bei dem alle ELISAS positiv reagieren, der aber immer negative HIV Ak / AG p 24 antigen Duo Tests sowie auch negative Westernblottests hast. Bei Ihm wurde gesagt das er eine Substanz im Körper hätte, die den Test immer falsch reagieren lassen.


    lg Sanne

    Na gut, dann ist das wohl ein Sonderfall - werde mich da auch noch mal schlau machen!!


    Aber ich denke zur allgemeinen Beruhigung sollten wir sagen - und ich denke da stimmt SANNE mir zu : Gerade aufgrund der Sensivität des ELISA ist ein negatives Testergebniss 12 Wochen nach dem Risiko auch wirklich negativ - falsch negativ ist hierbei ausgeschlossen!!

    falsch positiv

    Mein lieber aranft,


    es geht ja hier auch nicht um falsch negative Ergebnisse sondern um falsch positive !!


    Stell dir mal vor, du wirst positiv getestet und bist es in Wirklichkeit gar nicht. Was bedeutet das ? Was für Dinge machst du in diesem Moment welche du sonst nie gemacht hättest

    Natürlich ist diese Situation schlimm - dass möchte ich nicht abstreiten.


    Dennoch - ein falsch-positiver ELISA und zusätzlich noch ein falsch-positiver Westernblot als Bestätigungstest sind die absolute Ausnahme, da gibt es auch nichts dran zu rütteln.

    aranft

    Und genau deswegen finde ich den ersten Beitrag von sanne 9498 etwas eigenartig. Von wegen " Grenzwertiger Test "


    Entweder positiv oder negativ.


    Außerdem, wie soll das praktisch ablaufen??? Man erfragt sein Ergebnis und der Laborarzt sagt dann : Guten Tag ihr Test ist "grenzwertig" gute Heimfahrt.


    Nee bei aller Loyalität ich glaube da hat uns sanne 9498 einfach einen schönen Mist erzählt.

    Das wollte ich Sanne jetzt nicht unterstellen, daher meine "vorsichtigere" Formulierung mit dem sehr unwarscheinlich


    :-)


    Wie gesagt, dass ist wenn überhaupt ein Einzelfall, der hier nicht groß in diesem Forum breit getreten werden sollte. Dies führt nur zu zusätzlichen Verwirrungen!