• Leben mit HIV

    Da in den letzten Beiträgen immer wieder hochkam, dass wirklich die wenigsten wissen, wie es wirklich mit HIV ist, möchte ich hier eine Lanze brechen! Scheinbar hat fast niemand, der hier schreibt, jemals erfahren, wie es heutzutage wirklich ist, mit diesem, ominösen, angsteinflößenden Virus zu leben. Also, aus zweiter Hand, ich selber bin negativ,…
  • 170 Antworten

    Obwohl ich gerade überhaupt keine Zeit habe, den Faden doch mal eben nach oben hieven, für die ganzen Phobiker und vor allem für die, die wissen mögen, was bei den Vampiren grad los ist.


    Leider ist der ersehnte Zueachs ein Sternenkind geworden und kaum war ich aus dem Krankenhaus, kam der beste Mann von allen ins Krankenhaus, wo er immer noch ist. Da HIV mit einer erhöhten Chance auf Darmkrebs einhergeht, sollte man da bei Unregelmäßigkeiten sehr, sehr genau nachschauen...


    Na ja, hoffen wir, das der Rest des Jahres besser wird.

    Vampy .. das ist sehr traurig, fühl Dich gedrückt :°_ .. ich wünsche Euch Vampys viel Kraft für die kommenden Tage @:) Ihr seid eine tolle Familie.

    Nach langer Zeit in der es drunter und drüber ging, mal wieder Neues von den Vampiren. Leider war es gut, dass wir genauer nachgesehen haben, aber dem verflixten Krebs haben wir es gezeig! Ein Zyklus Bestrahlung kommt noch, aber wir bleiben wie immer positiv! Die Minivampys haben das zum Glück auch gut weggesteckt und wachsen, blühen und gedeihen. Werde jetzt auch wieder öfter hier unterwegs sein, versprochen!

    Ich habe diesen Faden gerade eher zufällig entdeckt.


    Ich bin auch in einer Beziehung mit einem HIV positiven Partner. Er hat sich diese Erkrankung vor ca. 15 Jahren durch ungeschützten Sex eingefangen.


    Er nimmt täglich seine Medikamente und er lebt ohne Einschränkungen damit.


    Wir verhüten mit Kondom, etwas anderes kommt auch nicht in Frage, da wir keine Kinder wollen und ich keine Pille nehme.


    Er plant seine Sterilisation und wie wir danach verhüten werden, wissen wir noch nicht. Wir wollen uns dann ausführlich beraten lassen.


    Leider muss ich zugeben, dass ich durch den reibungslosen und komplikationslosen Alltag mit ihm die HIV Infektion bei mir zu oft in Vergessenheit gerät.


    Allzu leichtfertig sollte man auch nicht damit umgehen, finde ich.


    Er sagte es mir bereits beim 1. Date - ich war auch stocksteif, weil ich gar nicht wusste, wie ich mit dieser Info umgehen soll, ich war schließlich noch nie so wirklich damit konfrontiert gewesen. Aber durch viele Gespräche hat er mir die Angst genommen und ich habe mich für mich selbst auch aus verschiedenen Quellen informiert und eingelesen.


    Ich bereue diese Entscheidung keinen einzigen Tag! x:)

    Hey, schön, saß immer mehr Leute mit eigenen Erfahrungen dazu kommen. Ja, wenn man das erfährt, ist es ein ganz schöner Schock, kann ich mich auch noch gut dran erinnern.


    Schön dass ihr da so gut mit klarkommt, darf ich mal neugierig nachfragen, wie es bei euch mit Fachärzteb ist? Da haben wir leider öfter sehr miese Erfahrungen gemacht, bis hin zu einem Arzt,der uns noch nicht mal die Hand geben wollte.

    Vampy


    Also bisher haben wir keine negativen Erfahrungen gemacht. Allerdings ist es durchaus schwierig im Zuge der gewünschten Sterilisation einen Urologen zu finden, der jemanden mit HIV sterilisieren möchte. Da wirds dann doch schwierig, was ich absolut nicht verstehe, denn er ist nicht infektiös.

    Ja, leider scheinen einige Ärzte noch nicht zu wissen, was "unter der Nachweisgrenze" bedeutet! Wie gesagt, wir hatten hier auch schon einige unangenehme Erfahrungen. Was hier immer gut funktioniert hat, waren die Krankenhäuser, die auch eine HIV Ambulanz haben, da gehen auch die anderen Stationen da deutlich sachlicher mit um. Viel Glück bei der Suche, und sehts wie wir, immer positiv denken!


    Und für alle anderen, die den Faden noch verfolgen, die Chemo ist durch, wir sind auf dem aufsteigenden Ast und freuen uns sehr!

    Hab grad beim Stöbern den Faden entdeckt und schubse wieder mal nach oben!


    Gut dass es solche Fäden gibt, auch ich hab trotz Ausbildung hier im Forum noch was dazu gelernt. :)=


    Schön, dass ihr mit der Chemo durch seid, ich drück die Daumen, nur nicht durch dumme Ärzte unterkriegen lassen !

    Wir lassen uns nicht unterkriegen! Danke fürs nach oben schubsen und deine netten Worte. Das Motto des Vampirclans ist ja schließlich "Immer positiv denken!"