• Leben mit HIV

    Da in den letzten Beiträgen immer wieder hochkam, dass wirklich die wenigsten wissen, wie es wirklich mit HIV ist, möchte ich hier eine Lanze brechen! Scheinbar hat fast niemand, der hier schreibt, jemals erfahren, wie es heutzutage wirklich ist, mit diesem, ominösen, angsteinflößenden Virus zu leben. Also, aus zweiter Hand, ich selber bin negativ,…
  • 170 Antworten

    Die Diskriminierung, und die damit verbundene Geheimhaltung, das ist wirklich anstrengend. Weiter das immer noch vorherrschende Bild des an AIDS dahinsiechenden Kranken aus den 80er Jahren. Die absolute Rückständigkeit der Strafverfolgungsbehörden, des Gesetzgebers,der Arbeitswelt sind wirklich erschreckend.


    Nur weil man HIV+ ist, ist man kein sabbernder Lappen in der Ecke, der allergrösste Teil geht arbeiten und lebt ein ganz normales Leben. Ich muss auch nicht permanent darauf achten, dass mir ja nichts passiert und ich bloß keinen anderen gefährde... ich bin keine Virenschleuder und auch keine Gefahr für die Allgemeinheit.

    Hallo,


    ich lese hier schon einige Zeit mit und möchte auch zum Thema beitragen.


    Ich bin in den 20ern und habe mich 2015 mit HIV angesteckt. Im Nachhinein könnte ich sagen ich weiß wann die Infektion losging. Im Sommer hatte ich eine ungewöhnlich starke Grippe mit mehreren Fiebertagen und starker Mattheit, und überhaupt fühlte ich mich beim Sport nicht mehr so kräftig wie vorher. Ich habe mich ein paar Monate später testen lassen und herauskam, ich bin HIV Positiv. Ganz klar ein schwerer Schock für mich und ich wusste nicht was jetzt passiert noch wie es mir gehen wird. Der Arzt sagt alles ist gut und ich bekam meine Therapie verschrieben. Eine Tablette am Tag muss ich nehmen.


    Meine Ausgangswerte waren sehr gut und sind es weiterhin. Ich hatte damals ca 700 Cd4 Zellen, bei Beginn der Therapie ca 1100 und jetzt wieder im 700er Level und durchgehend unter Nachweis.


    Zuerst bekam ich Triumeq, musst sie jedoch wegen uangenehmer Übelkeit nach der Einnahme wechseln und nehme Genvoya.


    Ich merke absolut nichts von eventuellen Nebenwirkungen und fühle mich so wie früher. Ich studiere, gehe zum Sport und bin mit einem HIV negativen Partner eine Beziehung, :-)

    Nachdem ich mal wieder zum querlesen komme, Buddel ich das gute Stück hier mal wieder aus.


    Hier ist nach wie vor alles beim Alten, das Familienleben gestaltet sich turbulent, due Krankheit ist artig (also die von meinem Mann, mein Morbus Crohn ist da weniger kooperativ.)

    Hallo ihr Fledermäuse !


    Na, nix neues heißt ja immerhin, dass einem das lustige Leben mit seinen gelegentlichen Seltsamkeiten, gerade mal kein Hundehäufchen zum hineintreten vor die Nase legt... das ist ja oft auch schon was ]:D


    Heißt das dein Morbus Crohn vermiest dir gerade die (Vor-) Weihnachtskekse ?


    Das wäre ja fies.


    Bei mir machen sich essenstechnische Fehler bisher meistens nur durch die Haut und die Vitiligo bemerkbar.


    Histamin mag mich halt nicht...


    Eine Kollegin meinte einmal, man sollte um solche Prozesse zu unterdrücken, ne Woche lang fasten und nur Wasser trinken....gut, dann hab ich ganz sicher keine Unverträglichkeiten mehr...dann bin ich nämlich längst verhungert !


    Grüße an den Vampirclan ! *:)

    Oh man, bei einer Woche nur Wasser hätte ich auch nie wieder Probleme!


    Ja, nachdem das Leben uns in der ersten Hälfte ja mehr als genug gebeutelt hat, ist es aktuell mal lieb zu uns, reicht auch erstmal! Weihnachtsplätzchen sind zwar nicht so Gut, aber manchmal kennt man halt die Risiken und Sch.. drauf, man kann sich ja nicht immer alles verbieten.


    Ganz liebe Grüße vom Vampirclan, dessen Eltern nach ausgiebigem Thanksgivingdinner vollgefressen auf der Couch liegen und Football gucken!

    Da es ab Morgen erfahrungsgemäß recht turbulent wird, wünscht euch der Vampirclan heute schon frohe Festtage und dass alle eure Wünsche in Erfüllung gehen. Lasst es euch gut gehen, genießt die Tage und habt viel Freude.


    Das letzte Jahr mit euch hat Spaß gemacht!


    Alles Liebe schicken


    Die Vampys @:) 8-(

    Hiho !


    Na hoffentlich haben die Fledermäuse die Feiertage mit leckeren Keksen und ohne den so verbreiteten weihnachtlich- irren Einkaufsstress verbracht ;-D


    Ich las hier schon mal nen Gruß fürs nächste Jahr da, guten Rutsch euch allen ! *:)


    und schubs....

    Danke liebe Zyda! Ja hier gab es wenig Einkaufsstress, wird auch zu Sylvester so bleiben. Kekse haben wir Unmengen gebacken und der Jahreswechsel wird auch eher ruhig, zumal sich auch ein fünftes Vampirchen ankündigt.... die auch eine schöne Zeit zwischen den Jahren!

    Zitat

    zumal sich auch ein fünftes Vampirchen ankündigt

    Ich drücke alle verfügbaren Daumen .. das ist eine so tolle Nachricht x:)

    Tzzzzs, stehen da so ein paar Wörtchen irgendwo dazwischen, dass ich's mit meinen kurzsichtigen Äuglein fast überlesen hätte...


    Na das is ja mal ne Weihnachtsüberraschung !


    Glückwunsch !


    Na dann flatter bloß vorsichtig und lass dich gefälligst auf Flügeln äh... Händen tragen :)z


    Und fürs ungenierte Weihnachtskekse futtern haste ja jetzt ne Ausrede. Das gilt nämlich sofort. Wurscht was irgendwelche Ernährungswurschtel sagen. ;-D


    Ich drück auch die Zehen. Noch gibt's ja eh keinen Schnee, ich kann also nicht aufs Gesicht fallen. Zumindest nicht öfter als sonst.