Mach mir Sorgen nach Puff

    Hallo,


    ich war vor ca. 4 Wochen bei einer Professionellen. Tage später o. vielleicht eine Woche später bekam ich Schweißausbrüche und fühlte mich schlapp. Am nächsten Morgen mit Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und leichtem Fieber aufgewacht. Es kam dann noch Nachtschweiß und Übelkeit sowie Appetitverlust dazu :-( Ich bin zum Arzt, der diagnostizierte Bronchitis und verabreichte 10 Tage Antibiotikum. Vom Puff hab ich erstmal nix erzählt. Die Bronchitis ist mittlerweile auskuriert, aber totale Appetitlosigkeit hält an. Außerdem hab ich echt Schlafstörungen, manchmal schlaf ich die ganze Nacht nicht ein. Gestern den ganzen Tag Durchfall gehabt :-( Mach mir inzwischen allergrößte Sorgen, dass da damals irgendwas schief gegangen sein könnte (Gummi gerissen?). ZK war auch im Spiel. Kann diese totale Appetitlosigkeit seit 2 Wochen ein Indiz für eine HIV/HBV Infektion sein? Ich werd noch verrückt...

  • 19 Antworten
    Zitat

    Kann diese totale Appetitlosigkeit seit 2 Wochen ein Indiz für eine HIV/HBV Infektion sein?

    Ja, klar kann sie. Kann aber auch was anderes sein. Was willst du jetzt hier hören?


    Geh zum Arzt und lass dich untersuchen – es gibt noch mehr unerfreuliche Krankheiten außer HIV/HBV.


    Ach so, sei vielleicht mal ehrlich beim Arzt, könnte bei der Diagnose helfen....

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Erstmal an den TE, hier gibts einen super Leitfaden, der genau auf Deine Probleme zugeschnitten ist:


    Leitfaden


    Zum anderen wurde eine Fragestellung wie Deine hier schon hundertmal erörtert, ein Blick in die Suchfunktion wäre also angebracht.


    Und: Ein gerissenes Kondom bemerkt man.


    Daß Deine Bronchitis auf Antibiotika angesprungen ist, zeigt, daß es sich um einen bakteriellen Infekt handelte und nicht um einen viralen, ergo hat es nix mit HIV zu tun.


    Dein Appetitverlust zeugt von Deiner Angst, Dich mit etwas angesteckt zu haben und ist vermutlich psychisch bedingt, desgleichen die Schlafstörungen.

    Zitat

    Tage später o. vielleicht eine Woche später bekam ich Schweißausbrüche und fühlte mich schlapp.

    Mir ist es nicht viel anders ergangen, nachdem ich aufnem zivi-seminar war, in der es um krankheiten ging, unter anderem hiv/aids konnt ich urplötzlich nix mehr essen, schade eigentlich im nachhinein, es gab so verdammt guten kuchen :-/


    anderhalb monate später war der test negativ, trotz schwindel, appetittlosigkeit, pickel und aphten usw..

    der appetitverlust kam auf jedenfall schleichend und dann war mir einmal morgens kotzübel, das war an dem wochenende bevor bronchitis diagnostiziert wurde. tja, und seitdem bekomme ich kein hungergefühl mehr, totale appetitlosigkeit, gestern hat mein magen irgendwann mal angefangen zu schmerzen, weil er 7 stunden nix zu futtern bekam. naja, und irgendwie hab ich ununterbrochen ein flaues gefühl im magen... bin fix und fertig mit den nerven! mach mir auch ernsthaft gedanken, obs vielleicht hep b sein könnte :-( alles scheiße.

    Hallo loenelyguy77,


    zur Appetitlosigkeit, kann ich Dir nur sagen, dass das auch eindeutig durch die Psyche verursacht werden kann. War bei mir genauso. Hab innerhalb von einer Woche 5 Kg abgenommen. Habe sogar bei meinem Lieblingsgericht keinen Appetit verspürt.

    Ich glaube du machst dich unnötig verrückt..mach einen Test und du bist beruhigt.


    Wieso muss man eigentlich ins Puff? Hab hier schon öfters gelesen,dass man erst zu ner "Professionellen" geht & danach Panik schiebt. Wenn man sowas nicht tut,dann könnte man sowas vermeiden oder?

    Zitat

    Wieso muss man eigentlich ins Puff? Hab hier schon öfters gelesen,dass man erst zu ner "Professionellen" geht & danach Panik schiebt. Wenn man sowas nicht tut,dann könnte man sowas vermeiden oder?

    wieso ist der mensch ein sexuelles wesen ? – kp!