• ONS ohne Gummi, sowas blödes mach ich nie wieder

    Hallo Ihr Lieben, nachdem ich genug Zeit zum Nachdenken hatte hab ich jetzt dieses Forum gefunden und denke, ich bin hier richtig. Die beiden Leitlinien habe ich mir schon durchgelesen, allerdings bin ich jetzt nicht wirklich beruhigter, sondern eher noch aufgewühlter :( Kurz zu mir, ich bin weiblich und eigentlich dachte ich, dass mir sowas nicht…
  • 29 Antworten

    es geht ja um das testverfahren das du da die viren nur bis zu einer bestimmten zeit nachweisen kannst und dann bilden sich antikörper und die sind dann dein lebenlang nachweisbar und gehen auch nicht mehr weg

    ich verstehs irgendwie nicht....


    nach wie langer Zeit wäre denn deiner Meinung nach diese zweite diagnostische Lücke, also ungefähr....

    Bei dem HIV AK/ Antigen-Test misst man nicht das Virus direkt, sondern Teile (Proteine) der Virushülle und des Virusinneren und zusätzlich Antikörper gegen, bestimmte Strukturen des Virus. Bei einer gewissen Kombination von positiven Ergebnissen gilt der Test als postiv, oder aber als negativ oder grenzwertig.


    Ist dieser Test einmal positiv bei einem Infizierten, dann bleibt er dies meines Erachtens auch.


    Ich habe noch nie von dieser 2. Lücke gehört und sehe auch die Logik dahinter nicht.

    okay...du kannst viren und ak's mittels testverfahren nachweisen...die viruslast sinkt nach einer bestimmten zeit wieder ab( man geht davon aus, dass diese nach 4 wochen nicht mehr nachweisbar sind), sodass diese nicht mehr nachweisbar ist...dann bilden sich die antikörper und das geht normalerweise eins zu eins über, es kann aber einfach mal passieren, dass der körper noch nicht genug antikörper gebildet hat die nachgewiesen werden können....die antikörper kann man dann ein lebenlang nachweisen....diese angebliche diagnostische lücke soll zwischen der 4-6 woche liegen

    der test weist kein virus nach, sondern lediglich bestandteile dessen; das sog. p24 antigen. dieses ist, wenn überhaupt, lediglich 4 wo im körper nachweisbar und dann erst wieder bei ausbruch von aids. da der nachweis aber nicht immer gelingt, ist p24 ag kein zugelassener parameter! mit der viruslast hat das überhaupt nichts zu tun.


    und 2. diagnostische lücke deshalb, weil es vorkommen kann, das der p24 ag nachweis nicht (mehr) gelingt, aber auch noch nicht ausreichen ak gebildet wurden um eine infektion nachzuweisen.


    daher bleibt es bei den alten richtlinien:


    ak-test offiziel nach 12 wo sicher (inoffiziel nach 8 wo) // pcr-test-direkter virusnachweis: nach 3 wo sicher

    danke, jetzt hab ich das ganze verstanden.


    Also wenn wir jetzt mal davon ausgehen, dass nach 6 Wochen genügend Antikörper gebildet sind, dann könnte durch das p24 Antigen eine Infektion bereits früher nachgeweisen werden, und zwar bis zu 4 Wochen nach Infektion, danach beginnt dann diese diagnostische Lücke bis dann nach 6 Wochen genügend Antikörper gebildet sind, richtig??


    Ich hatte Angst, dass diese 2. diagnostische Lücke irgendwann später wäre, deshalb hatte ich mir gerade etwas sorgen gemacht....

    @ robatam

    wir haben das jetzt geklärt und ich hätte wohl einfach nicht virus schreiben sollen sondern was das p24 antigen nachweist


    Falls es zu einer HIV- Infektion gekommen ist, so ist auch der Test der HIV- AK/ Antigen Test in dem ab 4- bis spätestens 6 Mon. positiv und das bleibt er auch


    da hast du dich wohl vertan.....

    @ robotam

    das sind keine dinge die auf meinem mist gewachsen sind sondern auf informativen und seriösen seiten zu finden sind und ich verstehe diese logik die sich dahinter verbirgt denn jeder mensch ist einfach anders, jeder körper reagiert anders es gibt nicht umsonst dann die 12 wochenfrist die zwar von vor vielen jahren ist aber einfach noch bestand hat und ich kopiere dir jetzt einfach mal was hier rein dann kannst du das nachlesen


    Zweite diagnostische Lücke bei ELISA-Test der 4. Generation möglich


    Um die diagnostische Lücke zwischen einem Risikokontakt und dem Nachweis der Infektion zu verkürzen, wurde die ELISA-Nachweismethode dergestalt weiterentwickelt, dass bei Tests der 4. Generation neben dem reinen Antikörpernachweis nun auch noch ein HIV-1-p24-Antigen-Nachweis beinhaltet ist. Da das HIV-1-p24-Antigen bereits zu einem Zeitpunkt nachweisbar ist, zu welchem ein reiner Antikörpertest noch nicht anschlagen würde, kann somit im Regelfall eine HIV-1-Infektion früher ermittelt werden. Beachtet werden muss jedoch, dass das HIV-1-p24-Antigen nur für ca. 4 Wochen im Körper nachweisbar ist. Dies ist im Normalfall nicht weiter nachteilig, da sich die Nachweisbarkeit des HIV-1-p24-Antigen und die Nachweisbarkeit von HIV-Antikörpern zeitlich überschneiden, so dass die Kombinationstests (ELISA/4. Generation) entweder auf den einen oder auf den anderen, oder aber auf beide Bestandteile ansprechen. In Einzelfällen ist es jedoch vorgekommen, dass das p24-Antigen bereits wieder unter die Nachweisgrenze von HIV-Tests der 4. Generation zurückgegangen war, während die HIV-Antikörper die Nachweisgrenze noch nicht überstiegen hatten. Es hatte sich somit eine zweite diagnostische Lücke aufgetan, also ein Zeitraum, zu welchem das HIV-1-p24-Antigen nicht mehr, die HIV-Antikörper jedoch noch nicht nachweisbar war. Wurde nun in dieser Zeit eine Blutprobe entnommen und mittels ELISA (4. Generation) getestet, so wurde fälschlicherweise bei diesen Patienten ein falsch-negatives Ergebnis ermittelt. Von Seiten der Testhersteller wurden bereits Anstrengungen unternommen, die "zweite diagnostische Lücke" zu schließen.


    wie auch da beschrieben wird, ist dies möglich was nicht heisst, dass es passiert

    Zitat

    heute ist analsex echt schon standart

    Das ist ja nichtmal das Ärgste, aber erst Anal und dann hinterher Oral? ":/


    Mich würde nicht wundern wenn die Angina davon kommt, soviele Bakterien wie da in den Mund transportiert werden.

    Zitat

    Das ist ja nichtmal das Ärgste, aber erst Anal und dann hinterher Oral?


    Mich würde nicht wundern wenn die Angina davon kommt, soviele Bakterien wie da in den Mund transportiert werden.

    Ja irgendwie - mich würds da ekeln. ":/


    Ansonsten würd ich jetzt nicht zu übertriebener Panik raten. Klar, ist es risikoreich, ohne Kondom mit einem fremden in die Kiste zu hüpfen, aber HIV ist sicher nicht die wahrscheinlichste Krankheit, mit der man sich anstecken kann. Versuch einfach in Zukunft weniger zu trinken, nutz ein Kondom und mach zur Sicherheit einen Test.

    Mein Güte, was soll das denn jetzt! - Ob nun Anal, Vaginal, Oral oder wie auch immer ....mag doch bitte jedem selbst überlassen sein. Tut auch nichts zum Thema an sich!!!

    Zitat

    Mich würde nicht wundern wenn die Angina davon kommt, soviele Bakterien wie da in den Mund transportiert werden.

    Ich hatte das in Zusammenhang mit der Angina geschrieben; wems gefällt, der kann das machen solang er lustig ist, aber Folgeinfektionen sind da halt nicht selten.