• Panische Angst

    Hallo, ich habe mir schon viel hier durchgelesen und komme trotz der Hinweise die mir viele geben, dass nur ein Test aufschluss gibt. Nicht auf einen anderen Schluss als mich infiziert zu haben. Mir ist folgendes passier, als ich im November, Dezember 2007 beruflich in Indien war. Hat mir ein Kollege von seinen Erfahrung aus Thailand berichtet. Das hört…
  • 251 Antworten

    Ach D4rk…

    Zitat

    Du darfst weder behaupten sicher Negativ als auch sicher Positiv!

    Das tue ich auch nicht… Fakt ist aber, die Wahrscheinlichkeit eines negativen Ergebnisses ist immer größer als die eines positiven. Bitte, ein kannst Du dir merken, ich habe Dich nicht angepisst, dann tu das ebenfalls nicht bei mir, klar soweit?

    Zitat

    blablabla sehr fahrlässig um du hast schoneinmal bei einem User geschrieben bei dem das Testergebniss erst nach wenige Wochen negativ rauskam "Siehste alles ok du bist negativ etc" am schluss kam aber ein HIV+ Testergebniss aus.

    Nach Monaten hier auftauchen und… D4rk… ist nicht i.O. ich hab Dich nicht so angepisst wie Du es gerade machst…


    Gruß

    Hallo,


    in Deutschland werden Proben für HIV PCR's in Labors gesammelt, bis 8 Stück (Je nach Gerät ) zusammen sind, um eine recht aufwendige Einrichtung des Gerätes auf die Untersuchung nicht nur für eine Probe zu machen. Sind zufällig nur wenige Proben da, wird gesammelt, bis mehrere da sind. Das kann einige Tage dauern. Da in Ösiland die PCR anerkannt ist und häufig durchgeführt wird, gehts halt schneller als in D, wo der Standardtest der Antikörpertest ist.


    Ein Wort zu Symtomen...


    Hatte vor 8 Wochen einen RK, 2 Wochen später für 10 Tage Temperaturen bis 38°, ohne Schnupfen, Husten oder etwas ähnliches, was für die Erklärung Grippe hätte herhalten können. Dann Gelenkschmerzen, starke Abgeschlagenheit, Gewichtsverlust 10kg, tiefe (3x3x3mm) Orale Ulzeration, Chlamydien, Ausschlag, Parotitis...


    nun (Nach 5Tagen Wartezeit) AK, P24 und PCR negativ!!!


    Für mich persöhnlich zählt die PCR als sicher zu diesem Zeitpunkt und ich schiebe die Symptome auf....was weiss ich.


    Also, alles ist möglich, auch wenn ich den RK und die Symptome auf keinen Fall mit meinen vergleichen würde. Auch ich war genauso berechtigt wie Robert besorgt. Kurzer Kontakt hin oder her, das Übertragungsrisiko von 1:300 ist im Rahmen einer Primäinfektion des Spenders Quatsch und liegt massiv (!) höher.


    Trotzdem drücke ich Dir Robert die Daumen, das es auch für DIch gut ausgeht!!!

    Beim heterosexuellen Kontakt ist die Chance kleiner mein Beisteher damals (infekt.ch) sagte 1:1000! pro Kontakt bei Analverkehr 1:30 - 1:50


    Von daher hat der Robert gute Chancen*:)

    Zitat

    ...das ist wissenschaftlich leider nicht (mehr) haltbar


    Gruss Flatliner

    hast du das selber in deinem Wohnzimmer erforscht oder hast du auch Quellen?

    Ich schrieb von der Transmissionsrate während der Primärinfektion... STD's können das Risiko nochmals vervielfachen.


    Z.B. http://ec.europa.eu/health/ph_threats/com/aids/docs/ev_20080409_rd02_en.pdf


    Will damit nur sagen, man kann eben nie auf die Quote hoffen, die wird nämlich häufig aus bekannt diskordanten Paaren ermittelt. In der Realität kommen eben häufiger Primärinfektionen und STD's dazu.


    Z.B. wurde das Übertragungsrisiko für Oralverkehr massgeblich an treuen Partnern ohne STD'S oder Primärinfektionen in Spanien ermittelt. Das kann in der Realität unter Umständen anders sein.

    Also alle Chancen ob 1:1000000 oder 1:1000 oder 1:2 bringen mich eh nicht weiter. Vor 2-3 Tagen hat Darknight noch geschrieben in Thailand ist der Subtyp E für die Heteroepedemie verantwortlich, da dieser bei jedem 2ten oder 3ten Kontakt ansteckend sein kann. Somit ist mein Risiko wieder höher. Das habe ich auch inzwischen in anderen Artikeln nachlesen können. Aber eigentlich interessiert mich das gar nicht mehr das einzige was ich wissen will ist mein Testergebnis und darüber rege ich mich auf.


    Ich persönlich halte es für inakzeptabel für einen PCR-Test 250 € zu kassieren und den Kunden dann 2 Wochen auf ein Ergebnis warten zu lassen. Ein HIV Test ist kein Bestellter Fernseher bei dem man mal ein paar Tage länger warten kann. Ich brauche Gewissheit, dass ich weiss wie es jetzt weiter geht. Mein Arbeitgeber hat mir gesagt ich soll im März nach Indien einen Termin zur Darmspiegelung habe ich wegen der Ungewissheit schon verschoben diesen sollte ich wegen der Arbeit nach Möglichkeit vorverlegen. Und selbst kann ich mit niemandem darüber sprechen, da mir jeder erzählt ich soll jetzt doch erstmal das Ergebnis abwarten.


    Gruß

    das mit indien kannst du doch ruhig machen o,0 , ich denke nicht das man direkt mit einer antiviralen teraphi beginnt von daher ... wenns so sein sollte


    und zu deinem geheule , tja ich hab 12 wochen gewartet also ein tag hin oder her bringt dich jetz auch wohl nicht um , du hättes dir das auch alles ersparen können aber nun is es schon so ...

    nein aber ich finde es trotzdem nicht ok jemanden der extra einen Test für 250 € anfordert 2 Wochen warten zu lassen.

    Hallo Robert,


    ich verstehe Deinen Frust gut aber slevin009 hat schon recht, dass hier viele noch länger warten mussten. Auch wenn Du sicherlich im Vergleich zu anderen einen höher einzuschätzenden RK hattest, muss man da durch!


    Auch bei mir bleibt Z.B. bei objektiv vielen Symptomen die Unsicherheit einer Infektion mit etwaigen Subtypen trotz PCR aber das ist das Paket das wir tragen müssen.


    Wenn Du Deinen Test beschleunigen willst, kannst Du dem Labor anbieten die Kosten für einen sofortigen Test zu übernehmen. Das wird aber sehr teuer und ändert letztlich auch nichts. Nach dem Test wirst Du Dir eh die Frage stellen, ob ein so frühes Ergebnis (wenn negativ) oder die Testung auf Subtypen denn überhaupt sicher ist und die Gedanken drehen wieder durch.


    Lerne mit der Angst für 3 Monate zu leben. Das mussten hier viele durch.


    Alles Gute.


    Flatliner

    Wieso 3 Monate? Ich will ein Testergebnis. Ich werde dem Ergebnis schon vertrauen und dann nach den 12 Wochen zur Sicherheit nochmal nen AK-Test im Gesundheitsamt machen. Wenn es positiv ist, fällt das natürlich flach. Aber ich will Gewissheit damit ich mich selbst auf die Zukunft einstellen kann. Momentan sitze ich im Dunkeln und weiss jetzt halt nicht wie ich mich meinen Freunden und meiner Familie gegenüber verhalten soll.

    Zitat

    Ich persönlich halte es für inakzeptabel für einen PCR-Test 250 € zu kassieren und den Kunden dann 2 Wochen auf ein Ergebnis warten zu lassen. Ein HIV Test ist kein Bestellter Fernseher bei dem man mal ein paar Tage länger warten kann.

    Tja, dann sag ich es mal so direkt wie es ist : der PCR ist nicht dafür zugelassen, damit die Paniker, die jeden Abend ne andere ablschleppen immer schön schnell vom Paniktrip runterkommen. Der ist für menschen mit HIV um die Viruslast zu checken.


    Wenn du also nicht abwarten kannst 8 Wochen um einen AK-Test zumachen, ist es nur fair, dass du das Geld dafür aus eigener Tasche zahlst !


    Und wenn Ungeduld dein Problem ist, dann mach es nicht zum Fehler der Labore. DU bist nicht der Nabel der Welt, wo jetzt sofort alle Labormitarbeitetr nach deiner Pfeife hüpfen müssen. Es gibt auch Leute, die wirklich krank sind und dauernd ihr Blut checken lassen müssen. Das geht vor ! Und wie oben schon mal jemand schrieb : es wird gesammelt".


    Ich weiß die Antwort paßt dir nicht. Aber langsam nervt es immer "Sonderwünsche" haben zu wollen, die so nicht gedacht sind ( PCR) und dann noch jammern, wenn es nicht sofort klappt.

    wenn aber das Labor meinem Arzt jetzt sagt dass der Test 6 Wochen dauert ist das eine Frechheit. Das ist das weitere Vorgehen